Wie kann ich mir bei meiner Freundin sicher sein, wenn man keinen Sex vor der Ehe hat, nicht die Katze im Sack gekauft zu haben und man sich hinterher ärgert?

Ich verstehe nicht, warum Ich meine Freundin heiraten soll, bevor man sich nicht intim kennengelernt hat?

Das kann doch garnichts werden, heutzutage gehört Sex doch vollkommen und selbstverständlich selbst in einer einfachen Beziehung ohne Ehe?

Ich meine wenn man sich dann doch nicht mehr liebt, warum sollte man sich noch mit dem Partner/in länger rumquälen so salopp gesagt?

Und dann hat man die Katze im Sack gekauft, muss sich direkt wieder scheiden usw.

Wie sinnlos ist das Bitteschön? Ich liebe meine Freundin über alles, aber bei ihr ist es meiner Meinung nach schon zwanghaft durch ihren christlichen Glauben, dass sie keinen Sex vor der Ehe will oder darf.

Ich bin auch nicht der Typ, der heiraten will. Ich fühle mich dadurch zu sehr abhängig

Eigentlich habe ich sie ja angelogen, weil ich ihr vorgeschwindelt habe, dass ich auch ein Christ sei.
Ich musste aber diesen Schritt tun, damit ich an sie ran komme, sonst wäre das nichts geworden...
Sie weiß es auch nicht, dass ich sie angelogen hab. Ich möchte einfach nicht, dass wir nur wegen dem Glauben auseinandergehen!!

Ich möchte einfach eine Beziehung mit meiner Freundin haben, muss ich ihr die Wahrheit sagen?

Wie kann ich sie davon überzeugen, mit dem heiraten zu warten und erstmal mit mir intim zu werden?

Religion, Kirche, Freundschaft, Menschen, heiraten, Sex, Sexualität, Psychologie, Atheist, Christen, Ehe, Ethik, Freundin, Geschlechtsverkehr, Glaube, intim, Liebe und Beziehung, Moral, Dilemma, Philosophie und Gesellschaft
20 Antworten
Sind Menschen, die bei dem "Fortschrittswahn" nicht mitmachen, weniger Wert als Menschen, die davon profitieren? Wird Natürlichkeit später ein rares Gut sein?

Schon lange stelle ich mir die Frage, ob Menschen, die aus der modernen Gesellschaft sozusagen aussteigen, überhaupt noch einen Wert haben.

Ich meine heutzutage wo das ganze Fortschrittsdenken die Gesellschaft durchdrungen hat, Status denken und Konsum am wichtigsten geworden sind und man sozusagen keine andere Wahl hat als mitzumachen, haben da "Aussteiger" überhaupt noch einen Wert?

Kinder die man nach Wunsch und Intelligenz designen kann, den natürlichen Vorgang zu stürzen und sich wie der König der Welt breit zu machen, mit Gier und Konsumdenken, ist das nicht der Todesstoß für Menschen, die da nicht mitmachen wollen?

Ich persönlich bin in der Situation, noch darüber im unklaren zu sein, welcher Seite ich angehören möchte. Einerseits möchte man einen Ferrari haben und ein schönes Haus besitzen. Andererseits höre ich von außen, dass man am meisten glücklich und zufrieden ist, wenn man mit sehr wenig, viel anfangen kann.

Ich stehe im Zwiespalt meiner selbst, dann kommen noch täglich die Nachrichten, die mich natürlich nachdenklich machen. Ich denke mir dann immer, dass ich nur eine Chance habe, wenn ich da mitmache, auch wenn es unmenschlich, nicht fair, oder skrupellos ist.

Was sollte man heutzutage tun? Worauf sollte man wert legen, ist ein Profiteur gleich mehr Wert als ein Verlierer des Systems?

Wird ein Leistungs und Machtsystem der Untergang der Liebe, der Menschlichkeit, ja gar der Vernunft sein?

Bin ich als Individuum, das nicht optimiert ist mit irgendwelchen technologischen und leistungssteigernden Dingen, überhaupt was wert gegenüber jemanden, der sowas hat?

Ich frage mich, warum sich viele solche Fragen nicht stellen, warum können diese Sorgenlos leben und warum mache ich mir diese Gedanken?

Nennt mich verrückt, aber ich stelle mir eben täglich solche philosophischen Fragen...

Ich frag mich, wann ich den Sinn meines Lebens endlich erkenne. Zurzeit bin ich nur am philosophieren, über Themen, worüber nur wenige sich die Mühe machen, tatsächlich darüber viel nachzudenken.

Zusammengefasst habe ich die Befürchtung, dass wenn ich mich zurückziehe, abgehängt werde und ich somit keinen Wert mehr in meinen Leben sehe.

Liebe, Natur, Religion, Humanismus, Zukunft, Geld, Wirtschaft, Leistung, Menschen, Krieg, Deutschland, Psychologie, Intelligenz, Atheismus, Demut, fortschritt, Gesellschaft, Gott, Jesus Christus, kapitalismus, Philosophie, Sinn des Lebens, Sorgen, Technologie, Vernunft, Wert, Individuum, Philosophie und Gesellschaft
31 Antworten