Hallo tonlinede,

hier findest du einen Guide, wie du erstmal das Tachymeter korrekt über einen Bodenpunkt aufbaust und horizontierst: https://messpanda.de/messinstrumente/zentrieren-horizontieren/

Den Aufbau des Tachymeters selbst kannst du hier nachvollziehen: https://messpanda.de/messinstrumente/theodolit-tachymeter-aufbau/

Ich hoffe, das konnte dir helfen.

VG

...zur Antwort

Hallo Julie,

ich empfehle für Frauen den Deuter Quantum 55+10 SL. Er ist genau auf die kürzere Rückenlänge von Frauen zugeschnitten und die Schultergurte sind schmaler als bei Männermodellen. Das Backpack kann sowohl von oben als auch von vorne bepackt werden. Es ist sehr bequem zu tragen. Und du bekommst ein Daypack sowie eine Transporttasche, das zum Regencape umfunktioniert werden kann, gratis dazu. Hier ist mein Review des Rucksacks: http://backpacking-asien.de/vorbereitung/backpack-reiserucksack-deuter/

Übrigens habe ich in dem Review den Deuter Rucksack auch mit dem Tatonka Isis 60 und dem Osprey Kyte 66 verglichen.

LG Lara

...zur Antwort

Die Frage ist zwar verjährt, aber vllt hilft es ja jmd. anderem, der sich dieselbe Frage stellt: Du musst kein Moskitonetz mitnehmen, weil die meisten Unterkünfte entweder eine Klimaanlage oder ein Moskitonetz im Zimmer haben. Ein Moskitonetz zu kaufen und mitzunehmen würde ich dir nur empfehlen, wenn du extrem billige Unterkünfte buchst. Denn ein reiner Ventilator vertreibt die Moskitos nicht.

...zur Antwort

Hallo, hier die Antworten:

Beste Reisezeit: Da Vietnam ein ganz lang gestrecktes Land ist, variiert diese sogar ein bisschen von Nord- über Zentral- bis Süd-Vietnam. Es gibt aber ein ganz fantastisches Tool, mit dem du dir die beste Reisezeit für deine Ziele anzeigen lassen kannst: http://backpacking-asien.de/vorbereitung/reisezeit/

Ist es änhlich günstig wie in Thailand? Ja. Du bekommst ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis für die Unterkünfte. Die Straßenstände und Essen im Restaurant sind ebenfalls sehr günstig.

Wohin kann man am besten reisen? Ich persönlich finde den Norden sehr spannend. Schau einfach mal auf meiner Website unter "Vietnam" was dich am meisten anspricht. Die Seite ist oben ja bereits verlinkt. Ich war zwei Mal in Vietnam. Am besten hat mir die Halong-Bucht gefallen. Meine Lieblingsstadt in Vietnam ist Hanoi.

Was muss man gesehen haben? Man muss eigentlich gar nichts. Aber am schönsten ist die Halong-Bucht. Die Reisfelder in Nordvietnam sind natürlich auch sehr typisch. Dem dichten Motorbike-Verkehr in Hanoi oder HCMC kannst du kaum ausweichen. Der Tempel der Literatur in Hanoi, die Strände auf Phu Quoc. Hochinteressant ist auch der Hospital Cave auf Cat Ba - ein Krankenhaus, das in einen Berg eingebaut wurde, um im Krieg gegen die USA unentdeckt zu bleiben.

Wie ist es mit dem Klima ungefähr so "schlimm" wie in Bangkok (so drückend)? Nein, ich habe es als weniger drückend empfunden. In Hanoi kann es häufiger mal regnen. In den Bergregionen kann es etwas kühler werden (Pullover-Wetter). Ansonsten: Kurze-Hose- und T-Shirt-Wetter. Die Regenzeit sollte man natürlich vermeiden.

Gibt es dort auch günstige Klamotten? Ja, es gibt viele Fakes und günstige Noname-Kleidung. Besonders findet man diese in Hanoi und HCMC. Eine Marke die viel gefaked wird ist übrigens north face. In HCMC hängen überall gefakte Rucksäcke der Marke herum. In Hoi An (Zentralvietnam) kannst du dir zu unheimlich günstigen Preisen Kleidung schneidern lassen. Es ist sogar günstiger als in Shanghai. Dort solltest du allerdings bereits wissen, was du möchtest. Am besten gehst du mit einem Bild des Kleidungsstücks (z.B. Magazinausschnitt) in den Laden rein. Im Norden verkaufen Bergvölker sehr gerne traditionelle Kleidung als Souvenirs. Macht allerdings wenig Sinn, weil man so etwas dann in Deutschland vermutlich nicht tragen wird.

Auf einen schönen Strand würde ich viel Wert legen, da der letzte Thailandurlaub nur ein Stadturlaub war. Dann ab nach Phu Quoc. Dort findest du die schönsten Strände Vietnams. :)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. LG Lara

...zur Antwort

Hi Kati,

für die Visumsangelegenheiten habe ich mir mal eine einfache Tabelle angelegt, die ich jetzt auch auf meiner Website anderen zur Verfügung stelle: http://backpacking-asien.de/vorbereitung/visum-asien/ Hier hast du alle wichtigen Infos für Visa für diverse asiatische Länder auf einen Blick (u.a. auch Vietnam und Kambodscha).

Für Vietnam musst du das Visum im Voraus beantragen. Das geht entweder von Deutschland aus oder aus dem Land, in dem du dich vorher aufhältst. Mann kann es zum Beispiel gut in Laos und Kambodscha beantragen. Das Vietnam-Visum ist vergleichsweise teuer, besonders wenn man es in Deutschland holt. Was du für das Visum benötigst und wo du es in Deutschland beantragen kannst, ist in der Tabelle angegeben und verlinkt.

Kambodscha hat leider die Eigenart, dass man an den Grenzübergängen über Land gerne Mal bei der Beantragung des Visa on Arrival abgezockt wird. Da werden dann alle möglichen Dinge behauptet, weswegen das Visum mehr kosten soll: "Feiertagszuschlag", "Ein- und Ausreisegebühr", "Dieser Grenzübergang ist teurer als die anderen.", "Das Visum ist für Europäer teurer." usw. Bei Flughäfen hast du das Problem übrigens nicht. Dort wird einem das Visum immer direkt für 20 USD gegeben. Wenn du das Visum on Arrival holst solltest du das Geld in USD dabei haben. In anderen Währungen müsstest du vermutlich draufzahlen. Das gilt meistens bei Visa on Arrival (z.B. auch in Indonesien).

Das Visa on Arrival kostet 20 USD. Alles darüber ist eine Abzocke. Bei geringen Beträgen lohnt es sich nicht wirklich lange darüber zu argumentieren, aber pass am besten auf, dass du dich nicht direkt mit allem einverstanden erklärst. Ansonsten kann man auch vorab ein e-Visa für 25 USD beantragen oder auf dem Standard-Weg für 30 EUR.

Übrigens: Auf meiner Website findest du über die Navigation auch sehr viele Informationen zu Destinationen in Vietnam und Kambodscha.

LG

Lara

...zur Antwort

Ich war in beiden Städten schon jeweils einen Monat und finde persönlich Shanghai noch besser. Aber du machst mit keiner Entscheidung etwas falsch :) Wirklich großartige Reiseziele. Hier findest du meine Berichte und Fotos: http://backpacking-asien.de

Shanghai zeigt dir, wie sich China die Zukunft vorstellt. Du erlebst sowohl das traditionelle China als auch eine Megametropole vom Feinsten. Hier kannst du echt viel erleben. Singapur ist sehr aufgehübscht. Dort leben Leute aus aller Welt. In Little India und Chinatown leben die Subkulturen. Jeder spricht sehr gut englisch. In Shanghai ist die Verständigung deutlich schwieriger, aber das klappt schon.

...zur Antwort

Hallo Drosophilia,

ja, 5-6 Tage reichen auf jeden Fall. Allerdings kann man durchaus auch 14 Tage in der Stadt verbringen und jeden Tag etwas neues sehen. Ich war für einen Monat dort und mir ist nicht langweilig geworden. Hier sind ein paar Tipps, wenn du mal schauen möchtest: http://backpacking-asien.de/singapur/singapur/

Singapur hat wirklich interessante Glaubenshäuser aus vielen verschiedenen Religionen. Am besten hat mir der Sri Veeramakaliamman Hindu-Tempel gefallen.

Die Überfahrt nach Malaysia geht problemlos mit dem Schiff. Du kannst sogar von manchen Stellen aus nach Malaysia rüber schauen, z.B. wenn du ins Sungei Buloh Wetland Reserve fährst. Das Praktische ist, dass du für Malaysia kein Visum im Voraus organisieren musst. D.h. du kannst in Singapur ganz spontan entscheiden, ob du rüberfährst oder doch noch ein bisschen bleiben möchtest ;)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Sag Bescheid, wenn du Fragen hast. LG Lara

...zur Antwort