Ja weil ab einer bestimmten Summe die lieb erhaltene Scheinwelt zusammenbricht. Biete mal einem der fest davon überzeugt ist die Richtige gefunden zu haben 100 tausend Euro an, das dieser für das Geld seine Freundin saußen lässt oder anders herum. Du wirst danach feststellen wie selten wahre Liebe ist.

...zur Antwort

Da es die Vorhaut im erigierten Zustand eh komplett zurück zieht ist das doch komplett egal und zudem Gewohnheitssache wie man sich damit fühlt. Und was juckt was andere über dich denken?

...zur Antwort

Das hat was mit einem sympatiewert zu tun. Kritische und sogar treffende Kommentare werden deshalb nicht als schlecht empfunden. Emotionale Kommentare hingegen können schnell die richtigen Knöpfe bei einer Person treffen. Die meisten sind im Internet nur da um sich zu Unterhalten (Entertainen). Wenn ich z.B literarisch korrekte Kommentare lese, denke ich mir, ja das ist gut. Aber im Praktischen braucht es dafür auch kein Like. So lang es korrekt ist, auch kein Kommentar. Erst wenn etwas Dumm ist juckt es mich persöhnlich dann im Finger oder wenn etwas verbesserungsbedarf hat.

Überprüfe doch selber einmal in einer langzeit Analyse, welche Kommentare dich dazu bringen ein Like zu vergeben. Auf der anderen Seite denke ich das du auch zu viel Erwartest.

...zur Antwort

Was meinst du? Fragen zum Ansprechen? Du schreibst ja nicht für was? Fragen kannst du alles. Wenns ums ansprechen geht kannst du doch so viel Fragen. Kommt halt darauf an was dich interessiert. Am besten du erkennst am Blickkontakt das dieser dein Lächeln auch erwiedert, dann kannst du echt alles Fragen. Oder geht es dir darum Fremde anzusprechen? Sag halt wenn die Corona Kriese jetzt nicht wär dann würde ich dich jetzt am liebsten Küssen, haha..

...zur Antwort
Harter Determinismus ist die Weltformel.

Zwar habe ich gestimmt das Harter Determinismus die Weltformel ist, dennoch möchte ich dir die Haltung die man darin sieht dir vielleicht noch einmal neu darlegen.

Die Haltung bezieht sich ganz alleine auf das Wort Determinismus. Und was es für dich bedeutet.

Für mich bedeutet z.B Determinismus nichts anderes als Fehler zu machen und daraus zu Lernen. Unser Wissen geben wir dann weiter an die Jenigen die wir im Herzen einige deterministische Erfahrungen ersparen möchten. Mit anderen Worten: Entwicklung.

Auf der anderen Seite wäre das Leben, wenn man schon Allwissend auf die Welt kommen würde - ohne selbst die Erfahrungen durchmachen zu müssen, ja ziemlich langweilig, oder? :)

...zur Antwort

Determination ist für mich schlichten Denker nichts allzugroßes außer Fehler machen und daraus lernen. Man könnte das nun soweit drehen, das man sagen könnte das dies vielleicht sogar der Sinn des Lebens ist. Sich zu Entwickeln.

...zur Antwort

Ich bin Fertig - was könnte als nächstes kommen?

Diese Frage ist wirklich so gemeint wie sie dar steht.

Ich bin nun 30 Jahre alt. Ich war schon lange nicht mehr auf Gf.net und weis nicht ob es dazu schon Antworten gibt oder wie vielen es betrifft.

Ich habe das Gefühl fertig zu sein. Im inneren kotzt mich dieser aktuelle Zeitgeist an in diesem wir uns befinden. Denn alles wird überall als langweilig suggeriert, zwar nicht bewusst aber im spezifischen: "Mach was aus dir, damit du dich abheben kannst"

Ich weis das das niemals überall behauptet wird und das ist auch nicht das eigentliche Problem sondern eher das ich eben bestimmte Ziele erreicht habe und eben irgendwie in der Patsche stehe.

Das größte Merkmal ist das ich zwar Singel bin. Kann aber definitiv sagen das ich nicht das Gefühl habe, da unbedingt etwas nachzuholen. Ich war schon verliebt,- hatte schöne Beziehungen aber ist das für mich verständlich (habe nicht schluss gemacht, jedoch waren es auch keine Seelenverwandten denen ich nachtrauen würde)

Kenne dies jedoch und auch wäre es bei einer bestimmten Situation fast soweit gekommen, jedoch möchte ich das nicht im Rampenlicht halten, da es mir bei diesen Anliegen um was anderes geht.

Nämlich den Weg der auch ohne Liebestechnischen Bezug funktionieren müsste.

Ich habe ein Problem:

Ich habe irgendwie das Gefühl das ich nicht zu Frieden bin.

Ich habe früher sehr viel Zeit in Fernseher investieren können oder in Spielen oder sonstgen ablenkungsreichen mitteln.

Irgendwann war dann das Glaß voll und habe eine null tolleranz etwickelt.

Danach habe ich angefangen Sport zu machen. Ich hatte mir eine Jahreskarte bei einen Bekannten gekauft bei dem ich den Preiß durch ihn um die Hälfte mir ergattern konnte, war auch wöchentlich drin.

Ich habe gemerkt das dies zwar dazu führt das ich aktiver bin. Jedoch war dies nicht die Antwort auf mein Problem.

Ich habe gesellschaftliche Dinge ausprobiert, wie mich bei einer Meditationsgruppe einzufinden. Es war Ok. Aber auch nichts wahres.

Ich dachte mir vielleicht fehlt mir die soziale Schiene und plötzlich ergaben sich hierbei Kontakte wo die Frequenz aller beteiligten gestimmt hatte, jedoch auch nur für diesen einen Tag.

Am nächsten Tag machte ich meine Wäsche und räumte auf. Schon wieder ist alles fertig. Zwar bin ich alleine jedoch weis ich zeitgleich auch wie vielen Leute es mittlerweise auch so geht.

Wenn ich daran denke das ich echt viel Zeit gebraucht habe um alles nun so in den Griff zu bekommen, frag ich mich nun, was kommt als nächstes?

Ich weis es nicht.

Ich frage mich gerade ob es uns zu gut geht.

Die naheliegenste Antwort wäre für mich schon eigentlich eine Beziehung einzugehen. Jedoch ist das bisher jetzt nicht der Fall gewesen.

Ich will es gar nicht sagen ich verdiene nicht schlecht und kann mir viel Leisten. Aber gab es nicht eine Zeit wo das alle absolut irrelevant war?

Ist das Zuhause warten nun der Bestandteil unseren Rest des Lebens?

Irgendwo sind wir doch abhängiger von Zuhause wie zuvor.

Habt ihr Rat?

...zur Frage

Also ich möchte nur noch einmal danke sagen, die Antworten haben mich motiviert und das wünsche ich natürlich jeden, das ohne "muss" jeder für sich seinen Weg finden mag. Vor 1000den Jahren gab es sicherlich auch Menschen die sogar am Lebensende gezweifelt hatten ob das was sie tun richtig wären odern nicht. Hätte es nur einen von Ihnen nicht gegeben würden sicherlich heute andere hier sitzen und dies Lesen und über diverse spekulative Themen sich austauschen.

Aber das wichtigste ist, nicht das Gefühl haben zu müssen allein zu sein. Danke an die Antwortenden. Ohne Theatralisch zu wirken aber hier noch ein bisschen Werbung:

Kauft euch unbedingt den OptiGrill jetzt reduziert auf Amazon erhältlich für perfektes Gourmee Fleisch.

Achjaa für jeden Hobbymusiker aus Raum Bayern Pm an mich, falls ihr Texte für eure Liebsten aufnehmen möchtet, kostenlos bei mir (Qualität in Wave) einfach melden!

...zur Antwort

Die Schilderungen wurden angesehen und überprüft - es liegt keine erkennbare Insektenphobie vor.

...zur Antwort

Geld gierig? :D

Würd eher sagen leichtsinnig.

Da musst du vorher überlegen bevor du dein Geld raushaust oder ob du nicht fragst ob du die falschen Spiele spielst. Das häuft sich schnell zusammen und so wird das mit deinem ersparten noch lange dauern. Außerdem würde ich beim Gaming PC die Preisklasse bisschen erhöhen auf ca 700 oder 800 Euro setzen. Grakfikkarte ab Gtx 960 aufwärts sind ihr Geld noch Wert dazu 16Giga Ram i7 und dann hast du die nächsten 3Jahre ruhe.

...zur Antwort

Ekel vor Menschen?

Ich ekele mich vor Menschen im allgemeinen. Hab seit vielen Jahren nichtmal mehr Sex. Ich ekel mich vorm Küssen, Umarmen, Händchen halten. Ich habe angst bei Gesprächen den Speichel meines Gegenüber ab zu kriegen. Ich hasse vor allem Schweiß und Atem. Ich ekel mich vor Gerüchen anderer. Das ist bei mir schon eigentlich immer so gewesen. Nur früher habe ich das ignoriert und wollte dagegen ankämpfen indem ich permanent von einer Beziehung in die Andere gehüpft bin. Es wurde aber nur noch schlimmer. Ich konnte absolut keine Lust verspüren wenn meine damalige Freundin/ Freundinnen Sex von mir wollten und mir näher kamen. Das wurde richtig zum Problem. Ich kann nur noch Lust empfinden wenn ich Frauen auf Bildern und in Videos sehe. Klingt abartig, isses auch.
Nichtmal meine Eltern und Geschwister mag ich noch berühren wie zb Hand geben, umarmen usw Ich kann auch nicht zu meiner Familie sagen, dass ich sie liebe. Selbst da bin ich mir kaum sicher.
Ich habe nach langem ignorieren und Grübeln für mich erkannt, dass Menschen nichts für mich sind und habe mich in den letzten 5 Jahren komplett abgeschottet. Ich geh kaum raus und wenn dann nur zum Arbeiten, Einkaufen usw wo ich dann andere Menschen so gut wie's geht meide, was nicht immer klappt. Ich werd sogar wütend wenn mir jemand auf die Pelle rückt. Bus und Bahn fahren sind die reinste Tortur für mich.
Ich glaube auch nicht mehr daran dass ich das therapieren kann weil ichs einfach nicht möchte. Allein der Gedanke mit einem wildfremden Therapeut in einem Gespräch zu sein ekelt mich schon an.

...zur Frage

Wie fing das den alles an oder wann hast du erste Anzeichen feststellen können das dies so ist. Keine Sorge die Buchstaben die du hier liest sind alle steril.

...zur Antwort

fängt ja jetzt auch schon langsam an, das im Internet behauptet wird, das nur die Einredung von "Eine Herdplatte wäre heiß" die Menschen dazu gebracht hat unter Suggestionen ihnen das Geistig einzureden, obwohl eine Herdplatte in Wirklichkeit... Was zum Teufel...

Was verflucht nochmal hat das Gespeichert Symbol hier ständig zu bedeuten, was hier beim Texten im Feld ständig nach jedem Buchstaben aufleuchtet, wird jetzt alles geschriebene Aufgenommen? Um Psychoanalytische Daten Auszuwerten?

Oh je, ich bin Raus aus GF!

Und Tschüß!

...zur Antwort

Sagen wir ein jeder Mensch hat in seinen gesamten Leben eine begrenzte Kapazität an Regenerationsvolumen. Ausgeschlossen hierbei sind Genbedingt auftretende Krankheiten im Stammbaum.

Sagen wir die Kapazität eines Jeden umfasst 100% in seinen Leben.

Der Konsum von Mitteln oder der Akt von Ursachen die dafür sorgen das ein Regenerationsprozess zu mehr aktivität gefordert wird, nagt an der Gesamtmenge die in seinen Leben zur verfügung stehen. Man könnte also im sehr hohen alter auftretendes Schwächeln unverbindlich als eigene Ursache bezeichnen. Das dabei Ursachen als Auslößer hierbei 20 - 50 Jahre zurückliegen könnte, wird gern übersehen da viele von dem eingebrannten Fakt Beweis überzeugt sind, der hierbei dann fehlt.

Jedoch ist dieser anteil bei deinen Fall "Redbull" ein eher kleineres Sörgchen. Daher achte daher darauf nichts zur Sucht werden zu lassen, das geschieht dann wenn man Dinge anfängt unbewusst zu konsumieren.

...zur Antwort

Es würde sich dann so anhören als ob du anfängst rum zu "bocken"

Ala ich beschäftige mich ausgiebig nur darum jetzt mein Willen durchzusetzen und wenn dies ab jetzt in meiner Lebensphase die höchste Priorität hat...

Es hört sich außerdem so an als ob du schnell verletzbar bist. Oder gar zu Sensibel.

und wahrscheinlich jetzt anfangen würdest Schach zu spielen wie unglaublich fies Sie war.

Und es hört sich an als ob dein Freundeskreis oder eine Flamme gerade der mittelpunkt deines Lebens ist, welche dir neue Arten von aufmerksamkeitsgefühle Geschenkt haben die du vorher so noch nicht kanntest um jetzt daraus alte andere vorhandene unter Frage zu stellen.

Hör auf zu heulen.

...zur Antwort

Sei höflich und nett im Auftreten. Frage mit wem "Sie, Er oder Sie" da sind und wie es ihnen hier gefällt etc. Ist keine besondere Frage jedoch sprudeln darauf immer Antworten bis zum Umfallen und man wird schnell auf diese Art mit in Gruppen einbezogen. Und "Sprüche" lassen. Dann wird es auch was.

...zur Antwort

Zwei sachen die sich sehr kirchlich anhörern.

Paradies und Sünde.

Wenn ich als Einzelner ohne dem aufgewachsen wäre was von Gott überzeugen würde. Würde es mich interressieren, ob ich selbst auf die Idee gekommen wäre. Ob ich an etwas übernatürlichen Glaube.

Wenn Gott also empfänglich für das Herz jedes einzelnen sein kann, wieso war es so wichtig daraus eine Religion zu machen? Sozusagen eine Massenveranstaltung?. Um "Nichtwissende" den Lichtblitz zu geben?

Ab wann war der zeitpunkt so unbedingt nötig eine Gemeinschaft daraus werden zu lassen?

Ich besitze für mich eine ganz eigene -ins sehr stark gehende esoterische,-  Denkensart , die sehr gut mit der Wissenschaft und meinen Glauben funktioniert ohne das diese beiden sich streiten müssen. Mein Glaube sieht allerdings stark abweichend aus. Vorallem was Sünden angeht. Vorallem wenn diese entstanden sind um ein Gesetz (z.B Gebote) zu fertigen, weil andere ja zu blöd waren Kontakt mit dem Herren aufzunehmen.

Ist im Paradies Sünde erlaubt?

Gehe man davon aus das das gleiche gelten würde wie hier, sich Gott nicht entgegenzustellen könnte man meinen Nein.

Folgendes stellt nun meine Sichtweise dazu da die ich versuche so kurz wie möglich zu halten

Was meine Sichtweise nun angeht ist das die geistigte Ebene frequenziell auch nach den Tod funktionieren kann. Es kann auch sein das dieser Zustand auch nur dann war genommen wird, wenn keine neue Fotosynthese stattfindet welche dem Chemischen Zerfall und Wiederaufbau repräsentiert. Sozusagen doch ein "himmlisches" möglich wäre. Warum ich davon mehr ausgehe als der trockenen chemischen Formel liegt darin das Sie Geistik wie Tatsächlich gleichfalls Sinn machen würde.

In der religiösen Vorstellung wird also so ziemlich das ganze runtergebrochen auf. Das hier ist eine Prüfung "Für Dich" und nur "Du alleine" kannst sie bestehen. Um?. Um ins Paradies einzuwandern.

Meine These allerdings würde das Matherialistische brauchen. Sagen wir es so. Ich glaube das die geistige Ebene in Fülle so sichtbar ist wie wir mit dem Wissenschaftlichen Glaßauge nur bisher Vermuten konnten.

Ich glaube das die geistige Ebene weitaus kaotischer abläuft wie in unserem jetzigen, für kurze Zeit verweilenden Daseins. Ich glaube daher auch das es ein Beweiß ist das wir entscheiden können hier uns selbst zu verbessern. Uns geistig zu stärken. Und wenn wir noch nicht alle Fehler durchgemacht haben uns wieder entscheiden könnten von der geistigen Welt "Urlaub" zu nehmen um uns für diese geringe Zeit "neuzu Updaten"

Ich glaube nicht das Sünden in der geistigen Welt möglich sind, allerdings glaube ich das es stärken Unterschiede des Geistlichen Seins gibt. Bis zu dem hohen alles steuernden Frequenziellen Wesens. Ich glaube das wir nicht über mindere Wesen mit dem nackten Finger zeigen sollten wie den Homo errektus, gleichzeitig glauben wir sind schon Jemand.

Somit glaube ich das wir auch hier etliche Probleme haben die allerdings den Fortschritt bringen, sowie den materialistischen sowie unseren geistiken.

Ich glaube auch nicht das wir einfach so irgendwann vor kurzem angefangen haben zu exestieren wenn es das Universium alleine schon angeblich mehrere milliarden Jahre gibt. Denn aus Nichts kann Nichts entstehen.

Ich glaube allerdings an gutes und schlechtes. Weil gutes sich Gut anfühlt und schlechtes sich eben schlecht. Zwar Simpel gestrickt dennoch gut.

Wenn ich also diese kaotische andere geistige Dimension sehe, an denen ein jener perfektionist sich die haare ausreißen würde, kann ich es nicht verübeln warum der drang zu normalität so hoch ist. Warum Menschen dann doch versuchen ihr bestes zu geben.

Du könntest eigentlich nur Sünde hier begehen. Ich sage dazu nicht Sünde ich sage dazu ein Schritt zurück. Jemand fällt dir ins Wort. Du verteufelst das. Jemand beginnt eine Tat. Du verteufelst das. Im Grunde ist Unwissenheit der Grund der einem die Wut an die Kehle prodeln lässt. Selbst Ignoranz. "Was will ich, was hab ich, wer bist du?"

Paradies erleben wir hier auch. Ich denke es spielt keine Rolle ob in einer Materialistischen Welt oder einer Geistigen. Denn Beides ist nix anderes.

Neu aufbau. Wir starten von Null. Wie sehr kennst du Dich wie sehr vermutest du dich um den anderen zu kümmern.

Aus dieser Welt der meine Sichtweise wiederspiegelt bin ich hier. Wenn das falsch ist, dann gibt es doch einen Null Punkt.

Genauso könnte es einen Minus Punkt geben. Unendliches Durstgefühl nach dem Tod. Das Gefühl nicht nur wie ein Skelett auszusehen sondern sich wirklich wie eins zu fühlen.

Wer Schlachtungen sieht weis wie lange es dauert. Der Körper bleibt immer zuerst ruhig. Wer weis wie lange es noch dauert bis der Geist entflößt?

Du befindest dich je nach Gefühl da wo die materialistische Welt ab jenen Zeitpunkt endet. Denn in wirklichkeit endet nichts. Und ändern wird es sich sowieso. Mach das beste aus dein Leben. Sogar spielt es keine Rolle was danach nun wirklich eintrifft. Warum haben wir überhaupt das Gefühl das Beste zu geben. Warum sind wir auf der anderen Seite wieder so anfällig schlimmes zu tun?

So wie die Gedanken tanzen. Doch am Ende lohnt sich es doch immer, das man sich doch richtig entschieden hat.

___________________

Der Unterschied ist nur, das man in der geistigen Ebene eben nichts lernen kann im Gegensatz zum materialistischen Hier und Jetzt..

Schwierig das wiederzugeben, da es wirklich nur sehr rar zusammengefasst ist. 

Die Geistike Welt ist noch eingezeunt im jenen seines eigenen Kopfes. Es scheint zu erlöschen da bei jeder Todesursache der wirkliche eigentliche Todeszeitpunkt dann eintritt wenn die Sauerstoffzufuhr eingestellt ist. Was danach frei werden kann, ist gigantisch und khaotisch. Oder die etweilige ruhe tritt ein und mann brauch sich nie mehr beschweren zu früh aufzustehen zu müssen.

...zur Antwort

Die Evolotion ist wissenschaftlich unter allen möglichen materialistisch gegebenen Tatsachen ein Konstrukt welche diese These als das gegebene Maß ausmacht welche als Zeitskala so exakt wie möglich aufgelistet wurde. Daher ist die Mutmaßung einer Evolution noch immer die am besten faktisch belegte Wissenschaft welche natürlich hinterfragt werden kann.  

...zur Antwort