Die Frage ist etwas weitgehend, es gibt soviele verschiedene Ursachen dafür.

Wenn du jedoch sagst fast jeder hund stinkt aus dem Maul, so tippe ich eher darauf das dir dieser Geruch einfach nicht gefällt. Das ist wie mit dme Körbereigenem Geruch der eine empfindet es anders als der nächste. Ich find zum Beispiel das Welpen aus dem Maul *gut" riechen, andere finden diesen Geruch widerlich.

Vorbeugen: Dazu wurde genug geschrieben, Hund die gebarft werden riechen selten aus dem Maul und haben in der Regel auch keine Probleme, vorausgesetzt sie bekommen nichts anderes als Barfiges g

Ausnahmen sind da Hunde welche durch Zucht anatomische Veränderungen durchgemacht haben. Normalerweise reinigt sich das Gebiss durch Futter und sogar Hecheln des Tieres, auch das Kauen auf Knochen wirkt da mit. Bei einem Mops oder anderen Kurznasen ist diese selbstreinigende Funktion jedoch nicht mehr vorhanden, da kommt man trotz Vorsorge nicht am "Hundezahnarzt" vorbei.

Grundsätzlich würde ich mit dem Tier zu einem Tierarzt gehen um eventuelle Krankheiten abzuklären. Und Vorsorglich eben das Tier Barfen oder wenn dies nicht möglich ist, auf entsprechendes Futter umsteigen. Das wurde schon erwähnt es sollte möglichst kein getreide drin sein und auch kein Zucker.Dazu dem Tier immer Kaumöglichkeiten bieten, Das können Ochenziemer, Schinkenkochen oder aber auch normale Knochen sein, Das Tier sollte dafür eien Weile drauf rum kauen müssen. Zahnpflegeteile (Deta Risk etc) werden nicht nur sehr oft gar nicht angerührt, sondern haben auch keine wirkliche effektive Reinigung, die Tiere beisen drauf und es zerbröselt schon. Hunde sind Schlingende Tiere sobald das klein ist schlucken sies runter und vorbei mit Reinigung. Zudem enthalten diese viel Getreide welches nicht positiv auf das Tier wirkt.

Zähne putzen muss man nicht, wen man nicht spart, bei einem wie schon beschrieben Kurznasigen Tier oder Fehlbisse sollte diese Maßnahme ergriffen werden da hier die natürliche Reinigung nicht mehr effektiv ist.

PS: Bezieht sich auf eine gute Ernährung des Tieres.

...zur Antwort

Kann man nur hoffen das der zuständige Jäger den Jungen beim Wildern mit einem Hund verwechselt hust

...zur Antwort

Stimmt! Du musst zuerst Ärztlich abklären lassen ob es ansteckend ist oder nicht. Das gilt im übrigen nicht nur für Erzieher sondern auch für die Eltern. Es wäre fahrlässig in den Kindergarten zu gehen mit eventueller ansteckender Erkrankung. Genauso fahrlässig ist es aber auch wissentlich das ansteckend arkrankte Kind in den Kindergarten zu bringen.

Wollt das nur mal erwähnen mit dem Kind, das habe ich schön öfter erlebt als eine kranke Erzieherin.

...zur Antwort

Seien wir doch mal gaaanz ehrlich. Hätte Gott nicht gewollt das 16 keine Kinder bekommen könnten, würde die Pupertät erst mit 18 eintreten^^

Ne ganz erhlich? Ich kenne viele Mütter auch einige die sehr früh das erste mal Mutter wurden dazu auch welche die erst spät Mutter wurden. Die meißten dieser Mütter arbeiten nicht, auch die älteren nicht die haben das selbe Problem wie andere Mütter. Mütter sind nicht flexibel, Mütter könnten ausfallen und Mütter könnten ja nochmal Mütter werden wollen.

Beide mit und ohne Ausbildung haben dieses Problem.

Das alter sagt auch nichts darüber aus ob eine Frau (oder Mädchen) gute Mütter sind, auch hier kenne ich beide Seiten und es ist genauso unterschiedlich wie die Farben der Unterhosen die wir alle in den Schränken haben.

Dazu Menschen die früh Kinderwunsch besitzen würden ohnehin nie eine Ausbildung machen. Sollen sie direkt ihren Wunsch "decken" und wertvolle Steuergelder in Form von Schulungen etc einsparen ;)

...zur Antwort

Die Beschreibung erinnert mich an das Kind meiner Freundin, mit einem Unterschied! Sie war sich des Verhalten ihres Sohnes immer bewusst.

Woher weist du das dein Sohn immer bestraft wird? Woher weist du was die anderen alles machen und dein Sohn nicht? Erzählt das dir dein Sohn oder die Erzieher? Wie reagierst DU auf Ansprache der Erzieher?

Du solltest als allererstes einmal versuchen dich auf alle Seiten zu versetzen, öffene deine Augen. Es bringt rein gar nichts immer alles schön zu reden und so zu tun als gäbe es keine Probleme. Glaub mir ich weis wovon ich rede ich habe 2 ADHsler der dritte steht im Verdacht bei uns ist es wichtig sich die Probleme vor Augen zu führen um dagegen angehen zu können. Aber das ist bei jedem so.

Versuch ersteinmal herauszufinden was nun genau geschieht, wie verhällt sich dein Kind? Prügelt er gleich drauf? Ist er in der Lage Probleme auch zu disskutieren oder nicht?

Ich denke auch wie alle anderen das nicht die anderen das Problem sind sondern dein Sohn erhebliche Probleme hat. AUGEN auf nur das kann euch helfen den ersten Schritt zu tun!

...zur Antwort

Das nennt sich Bauchwassersucht. Und kann durch Mangelernährung ausgelöst werden.

...zur Antwort

Tierarzt zu teuer? Warum haben die ne Katze? Zur Not das Tier zum Tierheim bringen und dort behandeln lassen oder abgeben damit das Tier noch anständiges Leben führen kann.

...zur Antwort

Hallo, schau dir mal die Seite hundewelten an. Soweit ich weis geben die auch Telefonsupport bei derartigen Fragen. Ein Halsband würde ich nicht empfehlen es unterdrückt nur das Syndrom aber nicht die Ursache.

Ein Forum haben die auch so das du da mal fragen kannst.

...zur Antwort

Mein erster Sohn verschmähte den Schnuller innerhalb der ersten 2 Monate, mein 2ter gab ihn mit 3 her und verursachte dadurch die Unlust auf den Schnulli unseres 3ten Sohnes, der den Schnulli immer geklaut bekommen hat. Unsere jüngste verschmähte den Schnuller auch direkt nach der Geburt. Wir sind jetzt auf Paradoxe Art bei unseren 3ten Sohn auf genaues Gegenteil gestoßen. Der kleine hat nie einen Schnuller gehabt und war auch eigentlich kein Thema, mit 2 fingen abends Probleme an unser Sohn wippte schon von klein auf überall und beruhigte sich so. Das Wippen beunruhigte unsere Ärztin zunächst und wollte es geklärt haben worum es sich handelt. Der kleine hat Wahrnehmungsstörungen und versucht sich mit dem Wippen zu spüren. Jeden Tag das selbe Theater Wippen schreien jeden Tag tierischer Stress, für uns, unsere anderen Kinder, unsere Nachbarn und am meisten für unseren Sohn. Wir sprachen nach Ergebnis der Untersuchung mit unserem Ergo der uns riet ihm einen Schnuller anzubieten. Seid dem ist Ruhe er wippt die Nachbarn nicht aus dem Bett, uns nicht und geht abends ruhig und gelassen ins Bett, den Input holt er sich jetzt durch das schnucken am Schnuller. Vorher hat er jede Bewegung die er machte mit Wippen ausgeglichen. Wippen muss man sich so vorstellen wie jemand der starke Schmerzen erleidet und mit dem Körper "wippt". Er ist jetzt 2 Jahre und 7 Monate alt den Schnuller nimmt er seid 2 Monaten. Er ist wesentlich entspannter den ganzen Tag über, obwohl er den Schnuller nur in bestimmten Situationen nimmt. Durch diese entspannten Tage haben auch die Affekt Krämpfe nachgelassen welche er immer wieder erlitten hat. Der Schnuller ist nicht so bösartig wie immer alle beschreiben, ich kenne ehrlich gesagt nicht ein Kind welches Schädigungen durch den Schnuller an den Zähnen erlitten hat, und wer sagt das es bewiesen ist das Schiefe Zähne vom Schnuller kommen? Schnuller werden heute jedem ind angeboten so das es schwierig werden könnte, einzugrenzen ob das Kind diese hätte auch ohne bekommen. Mein erster Sohn nahm den Schnuller keine 2 Monate lang die Zähne waren nicht mal in der Nähe des Schnullers dennoch wuchsen sie schief. Nummero 2 hatte ihn bis zum 3 Lebensjahr und hat Zähne gerader könnten diese gar nicht sein und gesünder auch nicht. Und ehrlich gesagt ich kenne nicht ein Kind was durch nen Schnuller krumme Zähne bekommen hat.

Macht euch nicht so viel sorgen.

...zur Antwort

Falscher Freund der alles falsch macht... Lass dir von einem "Du bist immer an allem Schuld" Opfer einen guten Rat geben. Las los bevor es zu spät ist. Ich kann mir lebhaft vorstellen wie du vor dem Rechner saßt und diesen Beitrag geschrieben hast. lass dich mal umarmen

...zur Antwort

Wie alt ist deine Freundin den? Sag es ihr das es keine Selbstverständlichkeit ist das du Ausgaben hast. Wenn sie denoch 3 mal was unternehmen will muss sie halt 1mal auch zahlen.

...zur Antwort

Er ist nicht so eingebildet das er nirgents geht, selbst am Hauptbahnhof (Essen/NRW) geht er ohne Probleme aber auf diese geht er nicht. Wir haben ihm gesagt geh am Busch oder aufs Mädchenklo irgendwas aber das macht er nicht er rennt im Affenzahn nach Hause und versucht einzuhalten. Nur meißt schafft er es nicht. Er trinkt morgens nichts und nimmt auch nichts mehr mit er könnte dan ja schon früher mal müssen.

Bei denen wo es sauber ist, was macht die Schule dafür? Muss doch irgendwo ein grund haben das es in anderen Schulen geht und da gar nicht?

...zur Antwort