Student sein, ohne Alkohol zu trinken?

Hallo Leute,

ich bin m19 und fange ab dem kommenden Semester mit meinem Studium an. Jetzt wird ja von vielen behauptet, dass die Sozialisierung hauptsächlich auf den Studentenparties stattfindet. Und bei Studentenparties ist der Alkoholkonsum üblich.

Ich bin jemand, der Alkohol nur zu bestimmten Anlässen trinkt (Große Feste) und auch da nur so viel, dass ich immer noch klar denken kann.

Ich sehe einfach keinen Sinn darin, sich auf einer Party zur Musik zu besaufen, einfach nur, weil man (z.B.) "eine Klausur hinter sich hat".

Ich bin jemand, dem es eher im Erfolg in allen Lebensbereichen geht. Das heißt, dass das was ich gerade tue, mir auch für mein zukünftiges Leben was bringt. Das einzige Nutzlose was ich mache, ist Film/Serie schauen und auch das nur ein mal pro Woche. (Das gibt mir die Möglichkeit, mal in eine andere Welt abzutauchen, mich von den aktuellen Herausforderungen abzulenken) (Wobei manche Filme ja auch einen gewissen Mehrwert haben).
Manchmal kann ich aber auch mit Freunden ins Kino oder zum bowlen (oder zum Schwimmbad etc.) gehen.

Eine Party, bei der man sich aufgrund der lauten Musik kaum unterhalten kann und bei der der Alkohol im Zentrum steht, bietet keinerlei Mehrwert.

Ich bin jemand, der sich durch nüchterne Unterhaltung sozialisiert. Die Themen sind dabei welche, die einen Mehrwert haben (Politik, Wirtschaft, Geschichte, Sport, Filmindustrie, Musik, usw. , die meisten Themen bieten ja einen Mehrwert). Solche Unterhaltungen machen mir Spaß.

Doch auf Parties ist soetwas gar nicht möglich, zum einen aufgrund der lauten Musik, zum anderen auf Grund des Alkohols.

Und es heißt ja, dass es deutlich schwieriger ist, sich als Student zu sozialisieren, wenn man nicht an den Studentenparties teilnimmt und dass man dadurch den Kontakt zu den Kommillitonen verliert.

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Soll ich zu so einer Studentenparty trotzdem mal hingehen, oder macht es gar keinen Sinn, weil sich dort sowieso nur Menschen rumtreiben, die ihren Spaß durch laute Musik und Alkohol haben?

(Ach, übrigens: Ich bin nicht in eine neue Stadt gezogen und wohne in der Stadt, in der ich schon davor gewohnt habe. Habe somit noch aus der Schulzeit gute Freunde.)

Freizeit, Sozialisation, Student, Studentenleben
Wie einem Mädchen mein Interesse gestehen?

Hallo Leute,

vor 4 Jahren habe ich die Klasse gewechselt. Da war dann ein Mädchen, zu welchem ich irgendwie Gefühle hatte, aber diese nicht verstand. Es hat jetzt 4 Jahre gedauert, bis ich mir jetzt wirklich sicher bin, dass sie mir sehr gefällt und ich sie gerne nähere kennenlernen würde.

Bisher haben wir gar keinen Kontakt gehabt.

Das Problem ist jetzt aber, dass wir zwar einige Q11-Kurse gemeinsam haben, aber ich für den Wechselunterricht in Gruppe A und sie in Gruppe B eingeteilt ist.

Somit sehen wir uns gar nicht in der Schule. Da es so aussieht, als hätten wir den Wechselunterricht bis zum Ende des Schuljahres, habe ich mich gefragt, wie ich es ihr denn sagen kann.

1) Ich könnte sie anschreiben (durch die Q11 Gruppe hab ich die Nummern aller Leute und somit auch ihre).

Das erscheint mir aber irgendwie unpersönlich und ich weiß nicht, ob sie meine Nachricht überhaupt ernst nehmen wird.

Oder ich könnte sie um ein Treffen bitten, wobei sie hier aber bestimmt den Grund wissen will...

2) Ich weiß an zwei Tagen, wann bei ihr der Unterricht endet. Ich könnte sie an der Straßenbahnhaltestelle "abfangen" und sie um ein kurzes Gespräch bitten.

3) So lange warten, bis der Wechselunterricht zu Ende ist und der reguläre Präsenzunterricht stattfindet.

Wobei ich befürchte, dass es nicht bald sein wird und je länger ich damit warte, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen Freund haben wird (wenn sie jetzt noch keinen hat)

Was würdet ihr mir raten? Welche Variante würdet ihr mir empfehlen?

Die Meinung von Mädchen interessiert mich besonders.

Grüße

Liebe, Schule, Freundschaft, Mädchen, ansprechen, Liebe und Beziehung
Mädchen finden in der Corona-Zeit?

Hallo Leute, ich stelle hier die Frage, weil ich in diesem Bereich unerfahren bin und ein paar Tipps brauche.

Ich bin männlich, 17. Bis vor ca. 3 Monaten war ich ganz glücklich auch ohne Freundin. Ich war einer von diesen Viel-PC-Zockern.

Irgendwann wurde mir bewusst, dass ich gerne eine Freundin hätte. Und ja, ich hab länger darüber nachgedacht. Die Gründe sind vielfältig. Ich möchte jemanden haben, mit dem ich ganz offen und ehrlich bin. Mit dem ich Abende verbringen kann. Den ich glücklich machen kann. Und der sich neben mir wohlfühlt.

Ich habe mit dem Zocken komplett aufgehört. Also wirklich komplett. Trotz Pandemie und Lockdown spiele ich nichts mehr.

Ich habe mir in verscheidenen Bereichen Ziele gesetzt. Das waren: Abitur, Ansprechen, Haushalt, Auto.

Jeden Tag mache ich Schritte, die mich an diese Ziele näher bringen.

Beim Ziel "Ansprechen" habe ich jedoch ein Problem. Hier geht es mir darum, dass ich jeden Tag fremde Menschen auf der Straße, im Supermarkt etc. Anspreche, um das Ansprechen zu üben, damit ich dann Mädchen ansprechen kann.

Es fällt mir nicht leicht, doch ich schaffe es.

Jetzt aber zum eigentlichen Problem:

In dieser Corona Zeit sehe ich irgendwie keine Möglichkeit, Mädchen anzusprechen.

In den ÖPNV? Da tragen alle Maske. Im Supermarkt? Auch da tragen alle Maske.

Clubs, Bars, Discos usw. Alles zu.

Bleibt nur noch Online Dating, was ich allerdings nicht die beste Option ist.

1. Kann ich mich da erst in 2,5 Monaten registrieren, wenn ich 18 bin

2. Ich denke das Ansprechen in der realen Welt ist besser.

Was würdet ihr mir raten? Wenn ein Mädchen eine Maske trägt, kann ich

1. Ihr Alter nicht einschätzen

2. Nicht verstehen, ob ich sie attraktiv finde

Und ansprechen und mal sagen "Nimm mal bitte deine Maske ab, ich will sehen ob ich dich attraktiv finde" geht ja auch nicht.

Wo und wie kann ich in meiner Situation Mädchen kennenlernen?

Mfg

Artem

Liebe, Mädchen, ansprechen, Freundin finden, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Ansprechen mädchen
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.