• Die 2 steht für das Hamza - wie z.b. bei 2asad /Löwe أسد
  • 3 bedeutet 'ain ع , ein Kehllaut wie z.B. bei Salam 3alaikum, oder 3asfour (Vogel)
  • 5 ist Kha خ wie bei Khair/5air خير = Güte
  • 6 ist ط emphatisches stimmloses t wie bei Ta'irah/Flugzeug طائرة
  • 7 steht für Ha ح , kräftig gehauchtes h wie in ḥimār (Esel)حمار
  • 9 ist Qaf ق , emphatisches stimmloses k wie in qird (Affe) قرد
...zur Antwort

Alhamdulillah bedeutet in etwa: "Alles Lob gebührt Allah" (Gott sei Dank) Die Redewendung stammt aus dem zweiten Vers der ersten Sure Al-Fatiha des Qur'an. Auf Arabisch benutzt man Alhamdulillah für folgende Situationen:

Nach dem Niesen: Alhamdu lillahi Mein Lob und meine Verehrung dem Herrn.

Nach dem Aufstehen: Alhamdulillah-hillathee ah-yana ba'da ma ama tana wa ilayhi nushoor. Großer Dank sei dem Herrn, der uns das Leben wiedergegeben hat, nachdem er uns den Tod (Schlaf) geschickt hat, und dass unsere endgültige Rückkehr (am Tag des Qiyaamah – das Ende der Welt) uns zu ihm führen wird.

Als Antwort auf „Wie geht es Dir?“ Alhamdu lillah Gott sei Dank, mir geht es gut!

Die dreikonsonantige Wurzel H-M-D (ح م د), die „Lob“ bedeutet, findet man ebenfalls in den Namen Muhammad, Mahmoud, Hamid und Ahmad.

...zur Antwort

Wir Muslime heben unsere Hände in Höhe unseres Gesichtes hoch wenn wir ein BITTGEBET sprechen (Do'a)

Das ist die Sunna des Propheten Muhammad (sws) und danach richten wir uns.

Diese Geste bedeutet, dass wir uns Segen von Gott erwünschen, deswegen die bittenden Hände.

Das Bittgebet ist ein herzliches „Wollen“ zur Rettung aus eigener Verzweiflung und eine unendliche Zuversicht gegen Hoffnungslosigkeit und eine Orientierung zu Gott. Prophet Muhammad (sws) hat mit folgenden Worten Bittgebete beschrieben: "Das Bittgebet verhindert Unheil und die Not.“

...zur Antwort

Das ist die 112. Sure Al Ikhlas aus dem edlen Koran:

Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen ! Sprich: "Er ist Allah, ein Einziger (1), Allah, der Absolute (Ewige Unabhängige, von Dem alles abhängt). (2) Er zeugt nicht und ist nicht gezeugt worden (3), und Ihm ebenbürtig ist keiner." (4)

...zur Antwort