In meiner Schulzeit gab es immer wieder im Sommer Jungs, die barfuß in den Schuhen waren und im Unterricht diese auszogen. Bei einigen Jungs haben mir die Füße total gefallen. Am liebsten hätte ich mich mit denen sofort beschäftigt. Immer wieder gab es Jungs im Sportuntericht die barfuß waren, auch da konnte ich meine Blicke nicht von deren Füße lassen. Vorrausgesetzt der, oder die Jumgs haben mir gefallen und deren Füße. Ab und zu saß mal im Sommer einer in der Klasse vor mir und zog seine Schuhe aus und dann sah ich von meinem Platz aus oft die softweichen Sohlen und die Zehen. Am liebsten wäre ich hingekrochen und hätte sie gleich mal gekitzelt. So kam es auch bei mir vor, dass ich mich dann nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren konnte. Tja, das Schöne zu sehen und das ungeliebte zu lernen, passte nie zusammen. Hübscher Junge mit hübschen Füßen und meine kitzelflinken Finger, ja, das passte immer. Ja, ich habe einen Boyfeet- und Feetkitzelfetisch.

...zur Antwort

Egal welches Geschlecht, ok meist sind es aber Jungs. Doch nicht jeder darf das. Nur wenn ich jemanden sehr mag und man sich echt gut kennt, dann derf mich jeder von denen Kitzeln, oder auch gleichzeitig mehrere, was schon auch geschehen ist kitzeln. Echt coole Sache, da ich das aber auch mag gekitzelt zu werden. Und es ist immer noch extrem für mich - aber schön.

...zur Antwort

Barfuß im Regen ist toll. Sicher noch toller, wenn man mit seinem Hund im Regen spzieren geht und oder auch herumtollt. Bei Sommerregen war ich als kind wann immer es ging gelich barfuß draussen um in den Pfützen mit den Patschefüßen herumzuhüpfen. Später dann nur um im warmen Sommerregen spazieren zu gehen.

...zur Antwort
Ja,weil…

Ich habe es schon als Kind geliebt geklitzelt zu werden. Am liebsten an den Füßen. Daran hat sich nichts geändert.

...zur Antwort

Michael, dir geht es wie vielen die so wie du Füße lieben. Ich gehöre auch dazu. Schreib mir wenn du Lust hast. Ach ja, ich bin aber nicht in deinem Alter, aber auch nicht jünger.

...zur Antwort

So wie du es beschreibst, ist sehr damit zu rechnen, dass er in dich verknallt ist und mit dir eine Beziehung eingehen möchte. Das mit dem Kitzeln finde ich selbst auch sehr schön. Was das Kitzeln angeht, nun, ich denke er liebt es gekitzelt zu werden und würde aber auch gerne dich kitzeln. Vielleicht um einen (unverfänglichen) Körperkontakt herzustellen und dich auch mit Kitzeln entspannter zu machen. Kitzeln kann dabei helfen, auch um dir ein Lachen zu entlocken. Wenn du denkst, dass es für dich passt, dann lass dich auf dieses "Spiel" der Zuneigung ein. Ach ja, ich denke, dass es kein Komisches anschauen ist, sondern ein liebevolles und schüchternes anschauen, weil er nicht weiß, wie du reagierst. Er wird dich, vermute ich, nicht verschrecken wollen, sondern die sehr vorsichtig seine Zuneigung zeigen wollen. Wenn du für ihn und der Sache selbst bereit bist, dann lass dich darauf ein. Und wenn es passt, dann habt viel Freude zusammen. Wenn du es nicht möchtest, dann zeig ihm aber bitte nicht, wie unangenehm es für dich ist. Es bedarf einer riesigen Überwindung einem Freund seine tiefe Zuneigung zu zeigen, wenn auch sehr dezent, doch erkennbar. Für ihn ist es eine Herausforderung. Du bist der, der dann seine Zuneigung erwidert oder versucht ihm klar zu machen, dass es zu keiner intimeren Freundschaft mit ihm kommen wird. Doch bitte mit Worten die nicht verletzen. Er ist auf dich mit Handlungen und Blicken zugekommen, und das ist erst mal etwas, das nicht einfach ist. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig Entscheidungshilfe geben. Jemanden zu lieben, gibt man den, den man mag ... sogar liebt. Gewiss nicht jemanden den man nicht mag.

...zur Antwort

Mache es. Wenn du das Kitzeln liebst, dann versuche es zu bekommen. Nichts daran ist verwerflich. Und es gibt viele Mädels die gerne Jungs kitzeln. Ich habe das selbst oft erlebet. Das gekitzelt werden. Mir hat es gefallen, wenn auch ich nicht immer gerade auch in Lust und Laune dafür war. Ist man auch nicht immer. Wo möchtest du am liebsten gekitzelt werden?

...zur Antwort
Meinung des Tages: Vatikan erlaubt Segnung homosexueller Paare - wie bewertet Ihr diese Reform?

Ab sofort können gleichgeschlechtliche Paare den Segen von katholischen Geistlichen erhalten. Damit öffnet sich die katholische Kirche einer lange gehegten Reformforderung. In einem Punkt allerdings bleibt man seitens der Kirche standhaft...

Der Vatikan erlaubt die Segnung homosexueller Paare

Nach einer Grundsatzerklärung, die von Papst Franziskus ausdrücklich genehmigt worden ist, dürfen katholische Geistliche homosexuelle Paare ab sofort segnen. Während die vatikanische Glaubensbehörde vor zwei Jahren noch erklärte, dass der Segen gleichgeschlechtlicher Paare in der katholischen Kirche nicht möglich sei, zeigt man sich seitens der Kirche inzwischen reformfreudiger.

Papst Franziskus ließ bereits im Herbst erkennen, dass er Segnungen für homosexuelle Paare nicht per se ablehnen würde und man diesen, sofern diese das Vertrauen sowie die Hilfe Gottes benötigen, beistehen müsse.

Der verbindliche Text mit dem Titel "Fiducia supplicans" (dt. das flehende Vertrauen), der diese Neuerung regelt, hebt jedoch hervor, dass eine Verwechslung mit dem Sakrament der Ehe ausgeschlossen werden müsse. Der Segen darf demzufolge auch nicht während eines Gottesdienstes erteilt werden.

Der Queer-Beauftragte der Bundesregierung, Sven Lehmann, begrüßt diesen Schritt, kritisiert allerdings, dass der Vatikan weiterhin zwischen irregulären (gleichgeschlechtlichen) und regulären Partnerschaften differenzieren würde.

Unsere Fragen an Euch: Wie bewertet Ihr diese Neuerung? In welchen Punkten wünscht Ihr Euch weitere Reformen seitens der katholischen Kirche? Sollte das Sakrament der Ehe ebenfalls auf homosexuelle Paare anwendbar sein? Wie weit soll und darf sich die Kirche von ihren Grundsätzen entfernen, um Reformen anzustoßen?

Wir freuen uns auf Eure Antworten

Viele Grüße

Euer gutefrage Team

Quellen:

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2023-12/vatikan-erlaubt-segnung-homosexueller-paare?

https://www.tagesschau.de/ausland/katholische-kirche-segnung-homosexuelle-100.html

...zum Beitrag
Ich begrüße die Entscheidung, da...

Jeder, jede, die eine andere Person gleichen Geschlechtes liebt und ehelichen will, sollte das machen dürfen. Der Vatikan (die Personen) sollte sich aus der Angelegenheit, was Liebe betrifft heraushalten, da sie (die Menschen) von der wahren Liebe nichts verstehen. Nur über die Liebe zwischen zwei Menschen die auch heiraten wollen zu quatschen ist nicht das selbe, wie es zu erleben. Und von denen (Prälaten) weiß niemand was Liebe bedeutet und noch weniger wie sie sich anfühlt. Sie sollten aufhören andere zu belästigen.

...zur Antwort

Das hat man mit mir auch immer gemacht, wenn man herausbekommen hatte, dass ich an den Füßen , aber nicht nur dort sehr kitzelig bin. Warum also nicht? Es kann aber geschehen, dass das Kind immer wieder "bestraft" werden will, weil es ihm gefällt. Ich wollte immer wieder bestraft werden ... an den nackten Füßen.

...zur Antwort

Das sind meine besten Freunde. Sie kommen schon seit vielen Jahren zu mir. Dieses Jahr sind sie sehr früh angereist. Mit ihnen ist es immer herrlich lustig. So nach dem Weihnachtsmotto: Lustig, lustig Trallala la... .

Bild zum Beitrag

...zur Antwort