Man sollte grundsätzlich nichts hassen, Hass trägt zu gar nichts bei. Ich habe einige Polizisten im Freundeskreis, die wirklich ganz in Ordnung sind.

Auf der anderen Seite habe ich wirklich schon schlechte Erfahrungen mit Streifenpolizisten gemacht, die unglaubliche Butterbirnen waren. Man sollte hier von Person zu Person abwägen. Mit Respekt sollte man jeder Person entgegenen, egal Polizist, Beamter oder Banker.

...zur Antwort

Es ist von Grundauf einfach falsch, da nicht das Haar schuppt, sondern die Kopfhaut. Die Diskussion darüber gab es übrigens schon vor zwei Jahren.

...zur Antwort

In Hessen kannst du mit Fachabitur auch an der Uni studieren. Zudem gibt es dort mE auch keine Studiuengebühren.

Mehr hier: http://bit.ly/c2mGQm

...zur Antwort

Cee-Lo Green Hier: http://www.tape.tv/vid/105097

Das ist übrigens der Mitsänger des kongenialen Duos "Gnarls Barkley" mit ihrem Jahrhunderthit "Crazy".

...zur Antwort

Google hilft wirklich!

http://de.wikipedia.org/wiki/Internetsurfen

Quote: Bekannt gemacht wurde der Begriff „Surfing the Internet“ durch den gleichnamigen Artikel der US-amerikanischen Bibliothekarin Jean Armour Polly, der im Juni 1992 im Wilson Library Bulletin erschienen ist. Sie kam auf den Namen, als sie ihr Mauspad ansah, auf dem ein Surfer abgebildet war. Einem Gerücht zufolge soll das eigentlich nicht ganz passende Verb „surfen“ vom Nachnamen eines der „Väter“ des Internets, Vinton G. Cerf, - also praktisch von „Cerfen“ - hergeleitet sein. Cerf selbst widersprach diesem Gerücht und sagte, dass es nur ein Zufall sei, dass sein Name ähnlich klinge (It is just a delicious coincidence that my name sounds the same)

...zur Antwort

Auszug:

  • .com - commercial -ursprünglich nur für Unternehmen, seit längerem für jeden frei zugänglich.

Das ist die TLD, mehr dazu erfährst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Top-Level-Domain

...zur Antwort

Die Umstellung von weiß auf silber wurde vorgenommen, damit sich gebrauchte Autos so leichter wiederveräußern lassen. Blau wegen dem Europastandard.

...zur Antwort

Miro Klose ist auch erst mit 23 aus den Amateuren von Kaiserslautern rausgekommen.

...zur Antwort

Hallo,

meine Englischnote war sowohl im Fachabitur als auch in der allg. Hochschulreife besser als in meinem Realschulabschluss. Das alles mit minimalem Aufwand. Ich denke es gibt andere Fächer, die dir mehr Sorgen bereiten sollten. Die Englischprüfung orientiert sich schon ein bisschen am wirtschaftlichen Bereich, aber in dre Regel reicht das Standardvokabular dafür aus, du brauchst also nicht unbedingt in Wirtschaftsenglischbüchern zu wälzen. :)

...zur Antwort

Österreich: „Das Zeugnis der Fachgebundenen Hochschulreife berechtigt zum Studium jener Studiengänge, für die die Studienberechtigung in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland besteht. Diese sind explizit in diesem Zeugnis angeführt.“

Aus Wikipedia.

Du könntest nach Hessen gehen, da kannste alles studieren. Ich weiß allerdings nicht, worauf du aus bist. (speziell Österreich oder ein spezieller Studiengang?)

...zur Antwort
ich mag die Tiere und finde sie faszinierend.

Hab 'ne eigene Weberknechtfarm im Keller. Mag meine "Daddy Longlegs".

...zur Antwort

Das beste war und ist Fifa 10. Richtig genial ist auch noch Forza 3.

...zur Antwort

Du hast das Spiel gerippt, und nicht "selbst verpackt", sonst wüsstest du, wo die .exe-Datei ist. Solche Dateien musst du mit DaemonTools mounten, damit du ein virtuelles Laufwerk simulierst und so dann das Spiel installieren kannst.

...zur Antwort

Ich denke, dass Neunziggradwinkel nicht orthographisch falsch wäre, es aber wegen des merkwürdig anmutenden "Doppel-gs" und der darunter leidenden Leserlichkeit durchaus Sinn macht, hier einen Bindestrich zu setzen.

...zur Antwort

"Internettagebuch", gekennzeichnet durch:

  • chronlogische Einträge
  • Blogroll (Freundesliste)
  • Eintragsarchiv (chronologisch oder kategorisch)
  • Kommentarfunktion
  • (Trackbackfunktion)
  • Permalinks
...zur Antwort

Hauptsächlich Werbung.

Desweiteren werden oft die Nutzergewohnheiten gesammelt und weiterverkauft an Global Player. So tat das zum Beispiel die Social Bookmarking-Seite delicious.com. Diese gab ihre aufgezeichneten Daten für teuer Geld weiter an Amazon.

Gibt aber genügend Seiten, die sich noch nicht ausreichend durch Werbung refinanzieren, man hofft eben, dass es sich später einmal auszahlt...

...zur Antwort

Ein Gremium zwielichtiger Gestalten hat sich in einer Vollmondnacht in einer alten Burgruine zusammengesetzt und sic beraten. Anschließend übergaben sie mir einen mit Wachs versiegelten Umschlag der meinen aktuellen Nicknamen beinhaltete.

:)

...zur Antwort

Teilweise ist es sogar so, dass die Krankenkassen extra Leute engagieren, um Adressen herausrauszufinden. Dies geschieht über Klassenbesuche, Recherche der Jahresberichte oder sogar mittlerweile über StudiVZ. Unseriöse Versicherungsagenturen vergeben auch nur Ausbildungsstellen an Bewerber, die sich bereiterklären, die Adressen ihrer Freunde auszuplaudern.

...zur Antwort