Mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten:

https://www.bafög.de/bafoeg/de/home/home_node.html

bzw. eventuell:

https://www.bmwsb.bund.de/Webs/BMWSB/DE/themen/stadt-wohnen/wohnraumfoerderung/wohngeld/wohngeld-node.html

Deine Eltern sind bis zum Ausbildungsende unterhaltspflichtig, und Kindergeld steht Deinen Erziehungsberechtigten zu und nicht Dir.

...zur Antwort
Kann das Jobcenter dann irgendwelche Maßnahmen ergreifen, die einem in die persönliche Freiheit reingrätschen, um einem das Kiffen zu unterbinden oder nicht möglich?

Du kannst amtsärztlich auf Deine Arbeitsfähigkeit hin untersucht werden, und man kann Dir ggf. die Leistungen steichen.

...zur Antwort

Es gibt Arbeitgeber- und Bankdarlehen.

Wem Du was erklärst, mußt Du selbst entscheiden.

Aber bleibe bei der Wahrheit.

...zur Antwort
wurde vor kurzem von meinem Arbeitgeber gekündigt

Wenn, dann wurde Dir gekündigt.

Bei Arbeitslosengeld bezug ist die ARGE, die seit Jahren Jobcenter heißt, nicht zuständig.

...zur Antwort

Während des ersten Jahres des Leistungsbezuges ist das Partnereinkommen uninteressant.

Danach:

https://www.buerger-geld.org/rechner/

...zur Antwort
Nun habe ich total Angst, dass ich das in der Zukunft bereuen werde.

Es gibt kaum Garantien im Leben.

Dann belasse die Dinge so wie sie sind.

...zur Antwort

Während der Zeit des Arbeitslosengeldbezuges ist Dein Vermögen uninteressant, da Arbeitslosengeld eine Versicherungsleistung ist.

Aber selbst unter Bürgergeld darf man aktuell noch bis zu Vierzigtausend Euro während des ersten Jahres des Leistungsbezugs besitzen.

...zur Antwort

Sozialhilfe bekommen nur Menschen, die zu krank sind, um arbeiten zu können und Altersrentner.

Meinst Du Bürgergeld?

...zur Antwort

Kostenloses Wohnen und Sachbezüge sind meiner Meinung nach sozialversicherungs- bzw. steuerpflichtig:

https://www.haufe.de/personal/haufe-personal-office-platin/freie-kost-und-logis_idesk_PI42323_HI521140.html

Der Arbeitnehmer wäre meiner Auffassung nach anzumelden.

wie lange könnte man rückwirkend angemeldet werden ohne Strafe ?

Jederzeit, aber ohne "Strafe" ggf. gar nicht :)

...zur Antwort

Der Behindertenausweis besagt nicht viel.

Was kann ich tun das ich dieses Leistungen erhalte ?

Dich z.B. an eine Beratungsstelle vor Ort wenden.

Sofern die Ablehnung papierschriftlich erfolgte, kann man Widerpruch dagegen einlegen.

...zur Antwort