Lastkilomter ist (wie das Wort eigentlich schon sagt) die Entfernung, die das Fahrzeug beladen (und sei es nur mit eine einzigen Palette) fährt. Wie willst du aus Anzahl Paletten, Stellplätzen und Anzahl der Zustellungen eine Entfernung berechnen?

...zur Antwort

Es ist wohl die Frage, ob die Veganer Produkte brauchen, die Fleischprodukten ähnlich sehen, oder ob die Hersteller sie so anbieten, weil man damit vielleicht auch andere Kunden ansprechen kann, oder die Form einfach in der Herstellung praktisch ist.

Frage doch einfach mal deine Freundin, wie das bei ihr aussieht.

...zur Antwort

Wenn noch mehr Jungs so dämlich sind, stirbt die Menschheit aus. Was soll das Mädel denn noch sagen, wenn sie in den Arm genommen werden will??

...zur Antwort

Falls dir die sehr richtige Antwort von hans2223 zu kurz ist, hier noch die Begründung.

Die PS sagen nichts über die erreichbare Durchschnittsgeschwindigkeit aus, vor allem nicht bei Segelyachten. Selbst wenn du eine durchschnittliche Geschwindigkeit hast, können Angaben über die Fahrtdauer nur gemacht werden, wenn Wind- und Strömungsverhältnisse eingerechnet werden.

...zur Antwort

Kann es sein, dass die "Blüten" vorher anders ausgesehen haben? Auf den Bildern sieht das nämlich eher wie die Schoten des "Einjährigen Silberblattes" aus. Die Farbe ist allerdings ungewöhnlich: Die ursprünglichen Blüten sind zwar lila, aber die Schoten eher grünlich.

Google mal das "Einjährige Silberblatt" und schau dir die zahlreichen Bilder an, ob du die Pflanze da besser wiedererkennst. Das Silberblatt ist übrigens völlg harmlos.

...zur Antwort

Punkt-Infrastruktur ist eine Anlage der Infrastruktur, z.B. ein Hafen oder ein Krankenhaus. Der Gegensatz dazu ist eine Netz-Infrastruktur, z.B. das Straßennetz. Die Kombination von beidem nennt man (nicht besonders einfallsreich) Punk-Netzwerk-Infrastruktur. Hier gehören zwangsläufig zum Netz auch Punkte, z.B. Schienennetz und Bahnhöfe oder Stromnetz und Umspannwerke.

...zur Antwort

Viren und ähnliches Sauzeug müssen eigentlich Programme sein, damit etwas tun, sprich Schaden anrichten können.

Leider ist irgendwann ein Schlaukopf auf den Gedanken gekommen, mit Daten auch noch Programme abzuspeichern, die ausgeführt werden, wenn man die Daten anzeigen lässt. Damit sind z.B. Word-Dokumente, Excel-Tabellen oder PowerPoint-Präsentationen brandgefährlich geworden.

Bilder sind eigentlich harmlos, denn man kann zwar den Code für Viren anhängen, aber mit den normalen Anzeigeprogrammen wird er nicht ausgeführt. Leider ist der Erfindungsreichtum der Virenproduzenten groß.

Die primitivste Variante ist die Doppelendung „.jpg.exe“. Eine solche Datei ist gar kein Bild, sondern ein Programm, denn der eigentliche Dateityp ist „.exe“. Es gibt aber immer noch schlecht Informierte, die darauf hereinfallen.

Hinterlistiger ist die Möglichkeit, zunächst die Registry so zu „verbiegen“, dass bei der Anzeige von Bildern zusätzliche Programme aufgerufen werden oder einfach ein ganz anderes Programm zur Anzeige benutzt wird. Das fällt solange nicht auf, bis man auch noch auf eine manipulierte Bilddatei stößt.

Wenn also das System ansonsten sauber ist, kann auch eine manipulierte Bilddatei keinen Schaden anrichten, aber wer ist schon völlig sicher, dass nicht vor längerer Zeit irgendetwas eingeschleust wurde, was man bisher nicht bemerkt hat und auch beim Virenscan nicht aufgefallen ist.

...zur Antwort