Wildstyle vielleicht?

https://www.youtube.com/watch?v=5QJVsuizNo4&feature=share&si=ELPmzJkDCLju2KnD5oyZMQ

...zur Antwort

Hab dir schnell was skizziert, dann verstehst du schon, was ich gemeint habe.

Mach noch nicht viele Add-ons dran, sondern forme und biege die Letters in eine ansprechende Grundform.

Mit Swing und ein bisschen Leben.

Das würde ich dir als nächtes raten. Und wenn du das kannst, dann gehts richtig los und wird spaßiger, weil du dann ein gewisses Gefühl für Buchstaben entwickelt hast.

Dann kannst du auch anfangen, Add-Ons anzubauen und Connections zu machen.

Achte aber auch jetzt wieder darauf, das die Buchstaben zusammenpassen.

Mach einfach mal Styles mit einfachen, aber schön geschwungenen Buchstaben, die miteinander harmonieren.😉

✌️

...zur Antwort

Zwei lebende Pilze, die sich einen Boxkampf liefern.

Und außenrum lauter andere Pilzcharakters, die einen (Hexen-)Kreis bilden, somit gleichzeitig den Boxring formen und die 2 Fighter anfeuern.

Das alles muss sich natürlich im abendlichen Märchenwald abspielen.

Mit Glühwürmchen als Ringbeleuchtung.

😅🤪

...zur Antwort

Du willst einfach zu viel für den Anfang.

Das ist too much.

Du solltest es erstmal wieder viel einfacher halten und dafür mehr auf schöne, gut geformte Letters achten und sauberer malen.

Glaub mir, ich wollte früher auch gleich krasse Wildstyles raushauen.

Aber das funktioniert nicht, wenn man verschiedene Grundlagen nicht beherrscht.

Ich hab nach 10 Jahren noch Krüppelbuchstaben gemalt, da ich nie gelernt hatte, was wichtig ist und worauf man achten sollte.

Versuch lieber erstmal schöne, saubere Simpelstyles hinzukriegen, mit Letters, die Swing haben.

Und dann Stück für Stück.

Dann lernst du viel schneller, glaub mir.

...zur Antwort

Einfach weitermachen.

Du wirst immer wieder Elemente, Techniken usw. finden, die dir so gut gefallen, dass du sie immer wieder mit einbaust.

Und so formt sich mit der Zeit Stück für Stück dein eigener Style.

Das passiert also im Laufe der Jahre automatisch.

Aber wie lange sowas dauert, liegt an vielen Faktoren.

Wie oft man malt, wieviel Talent man hat usw.

Das kann man nicht pauschal sagen, aber mit einigen Jahren kannst du schon rechnen.

✌️

...zur Antwort

Die 589 Bruderschaft kontrolliert jetzt alles in eurer Umgebung.

Hüte dich vor Personen in blauen Pullovern/Jacken.

Immer schön vorsichtig bleiben und Abstand halten.

Und wenn du doch angesprochen wirst, immer reumütig auf den Boden blicken.

Auf keinen Fall Augenkontakt herstellen.

✌️

...zur Antwort

Ich würde es Silber machen.

Dann steht da Gold, aber es ist Silber.

Das wirkt auf viele Menschen dann so paradox, dass sie nicht mehr klarkommen und durchdrehen.🤪

...zur Antwort

Wenn man als 70jähriger mit Rollator zum Bomben geht, ist man schon recht gut getarnt, würd ich sagen.

Und falls man kontrolliert wird:

Die Sprühdosen im Korb des Rollators hat man dann eben diesen jungen Schmierfinken abgenommen, die man gerade verjagt hat.

😜

...zur Antwort

Geh mit der Dose näher an die Wand.

Dass du mit dem Cap (dem Sprühkopf) nur 1 oder 2 cm von der Wand entfernt bist.

Dann hast du keinen Sprühnebel.

Aber dann die Linien zügig ziehen, sonst tropft es.

Geh einfach näher an die Wand, dann klappt das und deckt auch gut.😉

...zur Antwort

Nicht still stehen und nur den Arm bewegen, sondern mit dem ganzen Körper mitgehen, damit die Dose immer vor dir und gerade zur Wand ist. Dann werden die Linien sauberer.

Den Arm wie einen Zirkel benutzen (bei Kreisen und Bögen) und relativ steif halten beim Ziehen der Linien. Man bewegt sich ein bisschen wie ein Roboter dabei.😆

Mit der Dose nah an die Wand und relativ schnell malen, damit es nicht drippt.

Und ganz wichtig.

Lerne, mit dem Cap zu spielen, also ein Gefühl dafür zu bekommen, mit dem Finger den Druck zu regulieren.

Dann bekommt man dünnere Linien hin und kann auch langsamer malen. Für den Anfang empfehle ich, nur die hintere Kante des Caps mit dem Fingernagel (oder Fingerkuppe) nach unten zu drücken, dann kann man dünner malen. Funktioniert aber nur bei den runden Caps, die Standardform halt.

Bei den anders geformten Caps muss man eben das Gefühl für den richtigen Druck finden.

Aber das lernst du schon.

Und dann kann man sogar mit Astrofatcap dünne Linien ziehen.😉

Keine Ahnung, was ich dir sonst noch für Tipps geben soll.

Aber eine wichtige Sache noch zu den Styles an sich.

Helles Fillin -> dunkle Outline

Dunkles Fillin -> helle Outline

Ganz wichtige Regel😉

...zur Antwort

Legenden besagen, dass es in jedem Malereibetrieb einen geheimen Raum gibt, in dem die hauseigenen Sprayer leben und ausgebildet werden.

Perspektivlose Außenseiter, deren Not und Verzweiflung ausgenutzt wurden, um sie zu gewissenlosen Schmierfinken auszubilden.

Diesen Farbterroristen wurde der Respekt gegenüber fremden Eigentum komplett abtrainiert.

Sie sind zu allem bereit und kennen weder Recht noch Gesetz.

Ziel dieser Aktion ist es, den Betrieb ständig mit neuen, kostspieligen Aufträgen zu versorgen.

Deswegen ist das auch so teuer.

Die Farbsöldner und deren Beschmutzungsausrüstung müssen schließlich mitbezahlt werden.

🤪✌️

...zur Antwort

Hauptsache viel üben.

Aber nimm andere Dosen.

Montana Black sind High-Pressure Cans.

Die knallen mehr Farbe raus, was für Anfänger nicht besonders vorteilhaft ist.

Benutz am Anfang Low-Pressure Cans (Montana Gold, Mtn 94, ....)

Und Skinnycaps natürlich.

Dann sollte es klappen.

...zur Antwort

Hab mal gelesen, dass liegt daran, dass man sich daran gewöhnt hat, sich selbst immer spiegelverkehrt zu sehen.

Wenn man sich dann "richtig" auf Fotos sieht, ist das einfach ungewohnt und man hat das Gefühl, da passt was nicht.😅

...zur Antwort

Du könntest versuchen, ein paar Tropfen Nagellackentferner (oder ein anderes Lösemittel) ins Ventil der Dose zu tropfen, kurz warten, Fatcap drauf und versuchen, ob es wieder geht.

Eventuell 2 oder 3 mal wiederholen.

Manchmal geht das.

...zur Antwort

Wird schon, einfach dranbleiben.👍

Was mir aber beim Basic sofort aufgefallen ist (ein sehr häufiger Fehler bei Anfängern), ist der Mittelteil vom B.

Bei Buchstaben wie B, R, K, wo in der Mitte 2 Balken/Bögen zusammenlaufen, sollte das Stück in der Mitte etwa die gleiche Dicke haben wie die restlichen Balken.

Und beim i hast du durch das fette Add-on ein kleines b draus gemacht.

Also immer darauf achten, dass die Grundstruktur des Buchstaben erhalten bleibt.😉

...zur Antwort