wie viele löcher muss ich in die alufolie auf dem shisha kopf machen?

4 Antworten

Ich empfehle dir viele kleine löcher denn so kommen auch weniger kohlestückchen in den Tabak .

zuerst machst du in dermitte 5 größere löcher (ca. 2 mm durchmesser), dann noch mit einer nadel ca. 20 kleinere löcher um die großen herum. Die großen löcher sorgen dafür , dass die kohle nicht wegrutscht, wenn du stark ziehst(außerdem kann man so auch leichter ziehen).

hoffe ich konnte dir helfen ;)

Es kommt oft auf die Art des Kopfes an. Ich gehe davon aus, dass du einen Standartkopf hast. -> dem sogenannten Chinahead. Diesen locht man überall mit einer feinen Nähnadel. Etwa so: http://www.sexy-shisha.de/imghost/images/baqxmg3px3f2s4wej6w_thumb.jpg

wie würde sich das bei nem vortex verhalten? dann einfach ne kreis um das stück in der mitte stechen und dann genauso weiter kleine löcher ringsrum stechen?

0

Das ist völlig wurscht! So viele, das Du gut ziehen kannst. Die größe ist auch egal. Wenn Du große Löcher machst dann mußt Du weniger Löcher machen und umgekehrt! Die Löcher müßen nur die Kohle halten, daß Sie nicht auf den Taback fällt. Und eben das genug Luft durchströmen kann, um schön ziehen zu können.

Die Größe ist ganz und garnicht egal !!! Gerade dadurch strömt viel mehr Hitze an den Tabak und ein Verbrennen des Tabaks ist viel wahrscheinlicher! Denn wenn der Durchmesser der Löcher zu groß ist, hilft es auch nicht, weniger Löcher zu machen. -> Der Tabak soll schließlich flächengleich erhitzt werden!

0
@Smau1

Also Ich rauch schon 20 Jahre und bin oft genug im Teehaus im Iran. Da verbrennt nichts, es sei denn Du machst zwei Löcher in die Folie, die so groß wie ein Euro Stk. sind. Aber Ich geh mal davon aus, das Er es mit einem Kugelschreiber oder ähnlichem macht. Sie können mit der Spitze gemacht werden, und dann viele oder der gesammte Durchmesser und dann wenigere. Keiner braucht da ab zu Zählen, wie viele Löcher da nun sein müssen. Das macht Keiner und ist totaler blödsinn, der nur von Deutschen kommen kann, die so eine Pfeife nur vom weiten gesehen haben. Ist ja auch keine Deutsche Erfindung. Sondern eine Persische, und dass schon seit Jahrhunderten.

0
@Iran666

Dazu muss man aber sagen, dass sich die Rauchergewohnheiten von Land zu Land unterscheiden! Dies fällt vor allem beim Bau des Kopfes auf! In Tunesien z.b. nutzt man teilweise nichtmal Alufolie.

0
@Smau1

Ja klar! Da hast Du recht! Aber es hat nichts mit Rauchgewohnheiten zu tun, sondern mit dem Taback! Die Sorten wo man die Kohle direckt drauf gibt, sind Natur-Taback Sorten für die Wasserpfeife! Die werden vorher mit Wasser getränkt und ausgewrungen. Dann kommt die Kohle direckt drauf! Aber Ich geh mal davon aus, das Hir eher die Fruchtigen genommen werden. Bei denen kommts drauf an, wie Du sie vorher behandelt hasst und in welchen Mengen. Wenn man Sie mit Wasser anfeuchtet, kann der Taback mehr Hitze ab und es raucht länger. Wenn Pur genommen wird, sollte der Abstand auch höher liegen. Bei den Löchern braucht man Sich kein Kopf zu machen. Hauptsache, die Kohle fällt nicht rein und es läßt sich gut Ziehen. Mit Deutscher Gründlichkeit braucht man nicht an die Sache gehen! Und genau, 7 Löcher oder 5,5 Löcher mit dem Lineal abmessen.

0
@Iran666

Ich empfinde es einfach als das Einfachste eine Nähnadel zu nehmen und überall zu lochen. Deswegen habe ich auch diesen Rat gegeben. Ich habe kein gewisses Muster, sondern sehe halt zu, dass überall mal ein Loch ist. Kenne jetzt persöhnlich auch Keinen, der ein wirklich genaues Muster mit großer Sorgfalt locht..

0
@Smau1

Ist doch ok. so wie Du es machst! Sagt ja Keiner was! Nur, es muss eben nicht genau so sein. Größere Löcher sind keinesfalls schlechter. Du kannst högstens besser ziehen. Und darum gehts doch in der Frage! Man braucht nicht so genau sein! Kann es aber wenns denn spaß macht! Probieren geht über Studieren! Haupt Sache, es kommen Löcher rein, und man kann ungehindert Ziehen. Wenn Du beim ziehen blau anläufst, hasst Du was falsch gemacht!!!

0

Was möchtest Du wissen?