wie funktioniert das beim Eishockey mit dem Tor?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Schiris auf dem Eis sind ja nicht alle Schiris beim Spiel. Es gibt eine ziemlich grosse Riege davon: Viedobeweischiris, Helfer in den Starfboxen, Spielkomissare, die die Statistiken aufnehmen und den gesamten Spielverlauf fixieren, wie Tore, Strafen und und und. Da gibt es auch hinter jedem Tor einen Torschiedsrichter. Der macht's Licht an wenn er ein Tor sieht. Aber er entscheidet nicht über's Tor. Er kann lediglich von Hauptschiri konsultiert werden. Die letzendliche Entscheidung fällt der Hauptschiri(in manchen Ligen sind es mittlerweile 2). Er konsultiert aber noch den Videobeweisschiri wenn notwendig. Deswegen kommt es schon vor, dass der Schiri hinterm Tor das rote Licht angehem lässt und es ist kein Tor gefallen oder es wird nach dem Videobeweis aberkannt. Also entscheidender in diesen Situationen sind die vielen vorgeschriebenen Kameras ums Tor rum und mittlerweile auch im Tor drin. Das rote Licht an sich ist eher für die Fans.

Hobirath 14.03.2014, 06:21

Den Videobeweisschiri gibt es aber nur in den Playoffs. In der Vorsaison machen das die Schiris die auf dem Eis sind selbst

0
aptem 14.03.2014, 13:40
@Hobirath

Das macht jede Liga anders. ABER ich habe jetzt vom Top-Niveau gesprochen. Ich will keinem auf die Füsse treten aber Deutschland gehört nicht dazu.

0

Ganz früher saß ein Schiri direkt hinter dem Tor in einer kleinen Kabine und wenn der Puck drin war hat er auf einen Knopf gedrückt und es hat geläuschtet. Das waren noch Zeiten ;-D

wahrscheinlich ist im puk ein sensor und im metall (Pfosten+Latte) ;) oder mit torkamera... :) wie im fußball..^^

DerNicNac 12.03.2014, 20:02

Da hatte ich noch garnicht drüber nachgedacht :/ :)

0
Plolo 27.03.2014, 08:50

Genau! Deshalb sind Pucks auch so teuer (< 1€). Unsinn. Die Lampe wird vom Torschiedsrichter bedient. Und wenn keiner da ist, wie bei Nachwuchs und unteren Ligen, dann bleibt sie eben aus. Das Tor zählt aber dennoch ;-)

0

Was möchtest Du wissen?