Wie berechnet man das Volumen für einen Puffer?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Einfach Henderson-Hasselbalch & etwas Dreisatz:

HH: pH= pKs + lg ( [A-]/[HA] )

pKs ist der negative dekadische Logarithmus von Ks: hier 3.75

 [A-] = Konzentration in mol/l an Ameisensäureanion im Puffer

[HA] = Konzentration in mol/l an Ameisensäure im Puffer

Die Vorlage besteht aus 100ml 0.05 mol/l Ameisensäure [HAa]= 0.05mol/l

pH= pKs + lg ( [A-]/[HA] ) = 4.23=3.75 +  lg ( [A-]/[HA] ) auflösen und inv lg >>>

 [A-]/[HA] =3 

D.h. in der fertigen Mischung müssen 3mal mehr Säureanionen wie Säuremoleküle sein. 

In der Vorlage sind für alle praktischen Zwecke 0.05 mol/l Säuremoleküle. Die zugegeben NaOH setzt das Säureäquivalent komplett zu Anionen um.

D.h.: [A-] = [NaOH] und [HA] = [HAa] - [NaOH] 

weil  [A-]/[HA] =3 gilt  [NaOH] / [HAa] - [NaOH] =3  umformen & auflösen ergibt: [NaOH] = 0.0375 mol/l = [A-]

und dementsprechend [HA]= 0.0125 mol/l

Man muss also zu 100ml 0.05molare Ameisensäure Y ml 0.05molare NaOH geben um (100+Y) ml 0.0125 molare Ameisensäurelösung zu erhalten, die auch einer 0.0375 molaren Ameisensäure-Anionen-Lösung entspricht:

100  x 0.05 - Y x 0.05 = 0.0125 x (100+Y) >>>

Y= 60ml

Also gibt man 60ml 0.05 m NaOH zu 100ml 0.05m Ameisensäure um 160ml Formiatpuffer (=0,0375 m Formiatlösung) zu erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shareyy
24.02.2016, 20:25

danke :)

0

Was möchtest Du wissen?