Wer kann alte Briefe lesen / abschreiben (ca. 1870)? Alte Handschriften transkribieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Kanis,

also ich hab eine Freundin, die hat Briefe von ihren Urgroßeltern (oder waren es Tanten und Onkels?) übersetzen lassen. Die Firma, die das gemacht hat, heißt punkt.genau, www.punktpunktgenau.de. Die schreiben das ab, ganz genau so wie's in den Briefen steht, mit orginal Rechtschreibung usw. Das ist echt cool, als ob dein Uropa vor dem PC gesessen hätte :) Wenn die Briefe in Ordnung sind, also nicht zerrissen oder fleckig oder so, dann ist das auch gar nicht so teuer. Soweit ich weiß, wird es immer billiger, je mehr Briefe du hast. Wenn du also mehrere Briefe hast, lohnt sich das sicher.

Hallo Kanis, so ein Fund macht bestimmt neugierig! Ich denke, ich kann das lesen, was sich deine Vorfahren da gegenseitig anvertraut haben. Ich habe hauptsächlich Spaß daran, an alten Schriften herumzuknobeln und könnte das also versuchen. ( Ich hab auch schon mal Sachen fürs Stadtarchiv transkribiert.) Ich denke, du legst keinen Wert auf eine wissenschaftliche Übersetzung, sondern, du willst etwas über deine Familiengeschichte erfahren.... , das finde ich super. Alles, was das alte Papier hergibt, wird vertraulich behandelt und über den "Preis" wird man sich bestimmt einig. Gruß "Peter"

Vielen Dank! Das ist ein wirklich nettes Angebot. Mittlerweile habe ich von der vorgeschlagenen Adresse www.punktpunktgenau.de einen tollen Service bekommen. Und es hat sich absolut gelohnt. Echt interessant, was da so zu Tage kam: Eine Zugreise nach Paris zur Weltausstellung. Spannend zu lesen! Danke!

0

Kennst Du in Deiner Gegend eine Person, die etwa 80 Jahre oder älter ist. Frag diese. Die Eltern von dieser Person hatten früher dieselbe Schrift und die 80jährige Person kann dies sicherlich noch lesen. Das ist gratis, die Person hat eine Aufgabe und sie ist dann stolz, Dir zu zeigen, wass sie trotz ihres hohen Alters noch kann. Viel Glück.

Hallo Kanis,

wir sind ein auf Transkription und Verschriftlichung spezialisiertes Unternehmen und können Dir sicher weiterhelfen. Wenn Du Interesse hast, findest Du unsere Kontaktdaten/Kontaktformular unter www.backofficeag.com. Und: barmon hat recht, um Dir ein Angebot zu machen, brauchen auch wir tatsächlich Aussagen über Qualität und Umfang der Schriftstücke und ob und wie Du die Übertragung ins "Neudeutsch" haben möchtest. Früher haben sie nämlich anders "geschwätzt" und geschrieben als heute (Satzbau usw.)...

Der Tipp von Ronny ist übrigens der Beste, alle bis ungefähr Jahrgang 1924/28 sollten das auch noch können und freuen sich ganz oft, wenn sie gefragt werden.

Ist das altdeutsche Schrift? Die kann ich lesen. Habe es von meiner Uroma gelernt. Kann aber nicht garantieren, dass ich Handschriftliches auch so gut lesen kann.

Was möchtest Du wissen?