Was braucht man(n) um sich als Frau zu kleiden also Cross Dresser zu werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich schätze das, womit du dich am meisten wohl fühlst?

Ob nur Kleider oder auch Make-up... Das ist deine Entscheidung. Du musst dir auch kein Label geben, wenn du das nicht willst.

Crossdressing hat allerdings nichts mit Homosexualität zutun, ich sehe keinen Grund, dass du das noch extra schreibst.

Dir schon Mal nyawx3 vielen Dank. Was würdest du/ ihr mir an Kleidung empfehlen???

0
@Drumbaer

Maid-Kleider! :3

Ich würde sagen, du kannst dichja mal auf Amazon oder ähnliches umschauen, und sehen, was dich anspricht. Kauf dir ein-zwei Kleidungsstücke und probier sie an, schau wie du dich fühlst.

0
@Drumbaer

Ich würde sagen, dass du generell erstmal Onlineshopping probieren solltest, bevor du in ein Kaufhaus gehst. Viele Menschen werden bei sowas gerne etwas fies: Vielleicht gefällt es dir nach dem Anprobieren doch nicht so sehr, und trotzdem könnte sich ein Gerücht verbreiten.

1

Wenn du gern in Frauenkleidung rumlaufen möchtest,brauchst du auch diese Kleidung.Richtig,schwul bist du sicher nicht.Die laufen nicht in Frauenklamotten rum,aber Transgender.

Aber was zum Beispiel kann ich denn anziehen. Ich bin jedenfalls zu schüchtern um in einen Laden zu gehen und diese Sachen zu kaufen.

0
@Drumbaer

du bist zu schüchtern, um in einen Laden zu gehen und Klamotten zu kaufen, willst aber in Frauensachen draußen rumlaufen?

0

Bestelle die Sachen doch im Internet.

0

Ist es ein No-Go, zwei Taschen gleichzeitig zu tragen?

Hallo Community!

Ich bin gerade etwas am Verzweifeln. Vor Kurzem habe ich mir eine kleine Umhängetasche gekauft, die gerade mal so groß ist, dass nur Handy und Geldbeutel hineinpassen. Ich mag diese Tasche sehr und trage sie sehr gerne, doch da sie keinen Platz für weiteren Krimskrams bietet, den frau so braucht, überlege ich mir, ob ich, wenn ich die kleine Tasche in Zukunft trage, noch eine zweite Tasche mitnehmen kann, ohne das es komisch rüberkommt. Ich meine eine Normale Handtasche, die man in der Hand bzw. auf dem Arm trägt und die farblich und vom Stil her zu meiner kleinen Umhängetasche passt.
Was denkt ihr, kommt es seltsam an, wenn eine Frau zwei Taschen trägt? Oder ist das in Ordnung? Ich habe euch mal zwei Bilder von den Taschen angehängt, die ich gerne gleichzeitig tragen würde ^^

Würde mich über euren Rat freuen! :)

...zur Frage

Mein Freund hat sich als Crossdresser geoutet?

Hallo,

ich, 21 J. und mein Freund, 30 J. führen seit einem Jahr eine glückliche (Fern)Beziehung. Zusammenziehen ist geplant und in näherer Aussicht. Die Beziehung lief immer gut und zeichnete sich besonders durch intensive, lange Gespräche, viel Verständnis und Toleranz aus.

Vor kurzem entdeckten wir das Rollenspiel für uns, als wir just-for-fun eine Woche lang das "Geschlecht tauschten" . Ich wurde zum Mann, er zur Frau. Uns beiden hat das gut gefallen und wir beschlossen, das hin und wieder einfach aus Spaß zu tun, weil es eine sehr interessante Erfahrung war, mal in der Haut des Anderen zu stecken.

Wir gingen soweit, dass wir uns entsprechendes Sexspielzeug und eine Perücke zulegten.

An dem Tag, als die Perücke geliefert wurde und er sie das erste Mal trug, schien das etwas in ihm auszulösen. Er wurde etwas emotional und wir führten daraufhin ein langes Gespräch, in dem er mir beichtete, dass es immer wieder Phasen in seinem Leben gab, in welchen er Frauenkleidung trug. Er erzählte auch, dass er dies nur schwer mit seinem Gewissen vereinbaren konnte und seine Frauenkleidung zwischendurch immer wieder entsorgte, nur um sie einige Wochen/Monate später wieder zu vermissen. Er gab mir einen Bericht zu lesen ( https://darialena.jimdo.com/cross-dressing/ein-wort-an-partnerinnen/ ) und damit war es dann endlich raus.

Während diesem Gespräch weinten wir beide viel. Er, weil er Angst hatte, mich deshalb zu verlieren und ich, weil ich erstmal ziemlich überfordert mit der ganzen Situation war. Nun sind 4 Tage vergangen und ich bin zu den folgenden Fakten gelangt:

  • ich liebe ihn und sein Cross-Dressing ist für mich kein Trennungsgrund
  • ich bin froh, ihn nach seinem Outing so glücklich und erleichtert zu sehen
  • ich kann mir sehr gut eine Zukunft mit ihm vorstellen, in dem ich ihm Styling-Tipps gebe, wir zusammen einkaufen, mal auf einen Faschingsumzug gehen etc.
  • ich betrachte gerne die Fotos, die wir von ihm als Frau geschossen haben und finde, dass er wirklich sehr real und weiblich aussieht, sein Look gefällt mir :)
  • ich bin stolz auf ihn für den Mut, den er aufgebracht hat, um sich zu outen

Aber in mir kommen immer wieder Zweifel hoch. Zum einen, weil es für mich immer noch schwer zu verstehen ist, zum Anderen sind da Verlustängste. Auch fällt es mir manchmal schwer, mit ihm darüber zu reden, denn wenn ich meine Sorgen äußere, steigen natürlich seine Ängste, dass es falsch war, mir das anzuvertrauen. Und manchmal fehlt mir ein bisschen die Vorstellungskraft, wie das in Zukunft laufen wird.

Ich wäre ungemein froh, wenn es hier jemanden geben würde, der in einer gleichen Situation war und mir verraten könnte, wie man diese Zweifel und Ängste bekämpft. Ob das nur die Zeit schaffen kann oder Gespräche oder mehr Infos oder der Alltag etc. Und: Wie lebt ihr in eurem Alltag als Cross-Dresser? Oder als PartnerIn eines CD?

Ich freue mich auf jede ernst gemeinte Antwort.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?