Ohrring wurde durch Muttermal gestochen!

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

keine Sorge, Krebs bekommst Du davon nicht. Man soll bei Muttermalen vorsichtiger sein, weil eventuell Blutgefäße durchgehen usw. Das gilt aber auch eher für erhabene und dunkle Muttermale. Wenn Du ein hellbraunes, flaches hast ist das eher eine reine Pigmentansammlung, da ist das nicht schlimm

Ok, was soll ich da jetzt am Besten machen? Das Ohrloch einfach wieder zu wachsen lassen?

0
@Muflonschaf

Ich denke schon, dass Du das Ohrloch behalten kannst, wenn es nicht ein knotiges oder erhabenes Muttermal ist... Wenn Du professionellen Rat haben möchtest, frag doch mal den Hautarzt (ich weiß ja nicht wie's aussieht aber eine reine Pigmentansammlung ist kein grund zur Sorge)

0

die pleszena-schicht des muttermals wurde wohl zerstört. dadurch tritt das melanigin in die umgebende haut aus und wird dort zu eiterungen führen.

so'n Quatsch aber auch

0

Was möchtest Du wissen?