Instagram Account "Zurückhacken"?

5 Antworten

Das ist nicht so einfach, aber es gibt mehrere Methoden:

1 - Du erstellst eine Phishing Seite. Was ist eine Phishing Seite: Eine Phishing Seite sieht 1:1 aus wie eine Login Page, in diesem Fall von Instagram. Dann sendest du einen Link an deinen Freund oder so, der ihn zur Phishing Seite führt. Er wird sich einloggen wollen und dann kriegst du die Daten, die er eingegeben hat. (gibt auch Tools für Sciddies, google einfach Phishing Tool) 2- Du führst einen Brute Force Angriff aus. Was ist ein Brute Force Angriff: Brute Force steht für rohe Gewalt, hier werden alle möglichen Passwörter genutzt mit einem Tool, also in etwa so: Aa, Ab, Ac usw., das bis es ein Passwort gibt und es auch passt. Natürlich kannst du es manuell machen, aber für Sciddies gibt es Tools im Internet. Das hört sich an, als würde es lange dauern: Es kommt auf die CPU deines PCs an, selbst mit einem Laptop müsste es schnell gehen. 3- MITM (Man in the middle) angriff ausführen. Was ist das und wie geht es: Dafür muss man sich sehr gut auskennen, aber was wohl? Natürlich gibt es für die Sciddies ein großartiges Tool namens Ettercap, google einfach danach. MITM läuft so ab, dass du eine Kopie eines WLAN Netzwerks erstellt, dann verbindet sich dein Opfer damit. Alle Packets die dein Opfer sendet(alle Dinge die er im Internet tut) kannst du sehen. Also wenn er auf die Instagram Login Page geht, kannst du das sehen und auch sehen, was er da eintippt.

Sobald du dein eigenes Eigentum hackst, ist es LEGAL! Bei Fragen auf Discord melden: S1CK_#4043

Es ist immer noch nicht legal und übrigens wird diesen Kommentar keiner mehr lesen

ZUM GLÜCK

1
@MRMINEDE

Was hast du für ein Problem? Du weißt wahrscheinlich nicht mal was Python ist, informier dich besser!

0
@HE1SENB3RG

Warum zum Teufel sollte ich das nicht wissen? Was mein Problem ist? Du verbreitest hier falsches Wissen! Du behauptest fremde Server anzugreifen wäre illegal. DAS ist mein Problem mit dir!

0
@MRMINEDE

Nicht fremde Server, verstehst du es nicht? Du probierst mit dem Brute Force nur Passwörter aus, bis eins klappt, jetzt nerv nicht

0
@HE1SENB3RG

Es ist sehr interessant, dass du auf einige Antworten von mir nicht geantwortet hast, vor allem die mit Inhalt, deswegen wiederhole ich den Inhalt:

Du greifst den Server an, du versuchst in die Infrastruktur zuzugreifen, um in diesem Fall den Dienst von Instagram zu nutzen und deine Storys oder sonst etwas aufzurufen!
Das was du hier als Eigentum bezeichnest, ist als HashWert irgendwo auf den Servern von Instagram gespeichert und du musst erst mal auf die Infrastruktur des Servers zugreifen um dir den Hashwert zu holen.
Oder du probierst alle Passwörter aus, das wäre auch nicht gestattet, guck dir mal die Gesetzeslage an! DU hast offensichtlich keine Ahnung von dem Thema.
Richtig, man testet Passwörter oder anders gesagt: Du versuchst in einen Account auf den Servern von Instagram hereinzukommen, also ihn zu hacken! Du greifst dabei den Server an oder schickt der die Anfrage zu deinem "persönlichem Account Server" wo die Anfrage weiterverarbeitet wird????

Oder hast du keine Konter mehr?

0
@MRMINEDE

Du würdest den Server nicht hacken, ich habe auch ein bzw. mehrere Hobbys. Du bist einfach armselig und gibst dich als höhere Spezies aus

0
@HE1SENB3RG

Natürlich würde man den Server hacken, er liefert nur Daten, wenn du ihm das Passwort sagst, die Daten sind auf dem Server gespeichert...

Wenn das für dich noch nicht hacken ist, dann solltest du vielleicht mal deine Definition von hacken überdenken.

Du bist einfach armselig und gibst dich als höhere Spezies aus

Nein, ich versuche nur deine Amseligen Lügen aufzudecken, du bringst keine Argumente, entkräftest meine nicht und verkaufst Illegale Dinge als Legal...

0

Zurückhacken nicht, weil sonst machst du dich strafbar. Kannst dich höchstens mit dem Support von Instagram in Verbindung setzen und so versuchen den Account wieder zurück zu erhalten.

Sehr wahrscheinlich hat einfach jemand deine Daten gekannt. Würde künftig also sicherere Passwörter verwenden und diese Niemandem verraten.

Wie den habe es versucht

0

Ich glaub nicht das es gehackt wurde. Bei 2,3k lohnt es sich nciht, wahrscheinlich war es jmd der dein Passwort wusste.

Ich würde lieber erst mal den Support kontaktieren

Was möchtest Du wissen?