Glasscheibe im Gartenhaus wechseln - mit Silikon oder doch Fensterkitt verkleben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fensterkitt bröselt mit der Zeit und Silikon hält auch nicht ewig. Von daher ist es im Prinzip egal, was man nimmt.

Ich würde Silikon nehmen.

"Silikon, Dein Schutzpatron." ;-)

"nicht's ist für die Ewigkeit, nicht's bleibt wie's war"

0

Wie war sie denn eingesetzt ? Ich hatte das letztens auch. Der Glaser sagte das ich die auch mit Silikon einsetzen könne, habe aber dann doch wieder gekittet. Mit dem Kitt füllst Du ja auch ein Stück / Spalt auf, dort wo die Scheibe nicht ganz anliegt. Zudem kannst Du den Kitt überstreichen, Silicon nicht - da hast Du nur hässliches Silly welches sich später auch noch durch Schimmel verfärbt.

Ich hab den Fensterkitt mit eineem Heissluftföhn, erwärmt, und danach ganz leicht mit einem Spachtel (schmal mit Holzgriff ) ablösen können, danach habe ich die Nägel mit einem kleinen Nageleisen (mit der gekrümmten Seite )gezogen, an jeder  Seite war ein Nagel, restlichen Kitt mit scharfen Messer rausgeschnitten, und dann mit 400 Schmirgelpapier geglättet (damit es besser ging in einem Klotz gespannt ), Scheibe (meine war 3mm stark ca. 70x 40cm )mit Maße und Folienstift (wasserfest )angezeichnet, mit Glasschneider zugeschnitten und über die kante gebrochen, danach Eingesätzt mit vier Stahl- Nägelchen (10mm lang )an jeder Seite fest arrietiert (mittig natürlich ), dann Gekittet, zwei Tage gewartet (trockenzeit ) und dann zweimal Vorstrichfarbe weiß, und einmal Seidenglanz Weiß jeweils mit Trockenzeiten dazwischen, hoffe konnte helfen

mfg Thomas & Bianca Geitz

Fensterkitt hat man früher genommen und wird heute nur noch in den seltesten Fällen verwendet, heute läuft alles auf Silikonbasis hinaus....