Einzelhandelskaufmann zum Erzieher?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke eine Ausbildung kann man immer abbrechen, wenn es so gar keinen Sinn macht.

Aber bei deinem Berufswunsch sehe ich schwarz. Dafür wir meistens ein Abitur mit Schwerpunkt Sowi oder Pädagogik erwartet. Manche wollen sogar studierte Sozialpädagogen für ihre Einrichtungen.

Du hast keinen Qualifikationsvermerk auf dem Zeugnis? Dann hast du auch keine Zulassung für die Oberstufe. :(


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut wäre auch, wenn du sagst aus welchem Bundesland du kommst, das ist nämlich überall unterschiedlich gehandhabt.
Rheinland - Pfalz:

Die Zulassungsvoraussetzungen sind
der mittlere Bildungsabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer (z.B. die Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz)
oder
eine mindestens dreijährige hauptberufliche einschlägige Tätigkeit oder
der Abschluss einer mindestens der Laufbahn des mittleren Dienstes gleichwertigen Ausbildung in einem Beamtenverhältnis oder
die mindestens dreijährige Führung eines Familienhaushaltes mit mindestens einem Kind (Darauf angerechnet werden können ein freiwilliges soziales Jahr, der Bundesfreiwilligendienst und ehrenamtliche einschlägige Tätigkeiten.) o d e r
die allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife und eine einschlägige praktische Tätigkeit von mindestens vier Monaten (Darauf angerechnet werden können ein freiwilliges soziales Jahr, der Bundesfreiwilligendienst und ehrenamtliche einschlägige Tätigkeiten.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?