Bundeswehr:Kann man sich aussuchen wo man stationiert werden wird?

8 Antworten

Eher unwahrscheinlich. Mag zwar sonderbar klingen, aber: Nimm es sportlich wenn es soweit ist. Du wirst für ein paar Wochen andere Ecken Deutschlands kennenlernen (mal ganz ehrlich: 6 Monate unterteilen sich in Grundausbildung und Verwendung... 8+16 Wochen!). Sei froh über einen kleinen Tapetenwechsel.

Da ich gerade erst mitten in der Einplanung steckte kann ich die Frage gut beantworten und zwar mit einem JA. Du kannst bei der Einplanung Wünsche äußern, wo du hinkommen möchtest. Dann schaut der Einplaner, ob zum Einstellungstermin eine Stelle in der Nähe frei ist. Wenn ja, kommst du da hin, Wenn nicht, dann nicht. Ich hab bei der Einplanung angegeben, das ich möglichst heimatnah eingesetzt werden möchte. Und ich kam in die nächstgelegene Kaserne, ca 50km von meinem Heimatort. Musst halt ein bisschen Glück haben.

hey darauf haste keinen direkten einfluss ,es sei du würdest schon bei der erfassung zur einberufung einen wunsch ässern und dabei hast du auch die chance am ort zu bleiben.versuche es und es ist heuer doch scho so das es auch berücksichtigt wird.klar ist doch das du in dieser zeit in der nähe finaziel günstiger kommst als weit at home-keine bahnfahrten und auch keine grossen kosten sonst-versuchs und wünsche dir erfolg-janpi--heheeh sorry meinte bei der musterung-einberufung kommt ja erst so später-

Was möchtest Du wissen?