Ausbildung Luftsicherheitsassistent

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallo kowalski,

ich mache dies auch gerade. also das ganze läuft so ab. ( ich weis jetz nicht wie weit deine erfahrungen reichen, daher schreib ich dir meine, wie es bei mir war. ist denk ich mal von firma zu firma anders.)

also als erstes musst du ein tagesseminar mitmachen das in der regel um die 6std dauert. da wird dir dann einiges über den beruf und über die firma erzählt. am ende dieses seminars musst du dann ein paar sachen ausfüllen zb dein wohnort der letzten 3-5jahre ob du einen schufaeintrag hast. das wird dann mit deiner aktuellen wohnadresse und richtigem name ausgefüllt und eine kopie deines personalausweises bei dem zuständigen abgegeben. Warum? das wird dann alles zu der Bundesbehörde geschickt und du wirst einer ZÜP= zuverlässigkeitsprüfung unterzogen, dauert in der regel 4-6 wochen (bei mir 7 wochen, man kennt ja die behörden :-) ). was da genau geprüft wird kann ich dir nicht sagen, mir wurde gesagt, solange man keine schwerwiegenden vorstrafen oder drogendelikte, körperverletzung, bedrug oder der gleichen hat, bekommt man selten ein nein !

so wenn du dann das "ok" von der bundesbehörde erhalten hast (wirst dann von der jeweiligen firma darüber informiert) bekommst du ein einladungschreiben. je nachdem solltest du arbeitslos gemeldet sein wirst du in dem tagesseminar gebetten ein gutschein bei deiner sachbearbeiterin zu beantragen. solltest du jedoch nicht arbeitslos gemeldet sein, kannst du dennoch teilnehmen, es kostet dich NIX, du kannst aber dann in der weiteren schulung keine fahrtkosten erstattet bekommen. die schulung dauert in der regel 2 1/2 monate, 6wochen schulung und im anschluss (bei mir) ein 4wöchiges praktikum direkt vorort. danach musst du dann eine prüfung ablegen, solltest du diese bestehen wird dir von der jeweiligen firma ein sozialpflichtiges arbeitsverhältniss angeboten, solltest du bei der prüfung durchfallen, hast du (glaub) 2-3 wochen später nochmal die chance diese prüfung zu meistern. wenn du nochmal durchfliegst, dann weis ich nicht :-) die prüfung hab ich noch nicht gemacht daher kann ich dir nicht sagen was darin vorkommt. hoffe ich konnte dir helfen und deine fragen beantworten.

wo machst du deine ausbildung

0

Hallo Sanchez, ich wollte wissen, wie war die Prüfung zum Sicherheitsassistent, haben Sie bestanden?

Liebe Grüße

Oliveira

0

Ja, in der Regel wird der Arbeitgeber eine Einstellungszusage aussprechen und die Jobbörse (private) oder die Arbeitsagentur ein Unternehmen vermitteln der ein Ausbildung anbietet! Generell ist aber der Arbeitgeber gem. Luftsicherheitsgesetzt (LuftSiG) zur Ausbildung verpflichtet ! In der Praxis wird hier oft eng mit den privaten Unternehmen zusammengearbeitet, die eine sog. Vorausbildung betreiben, mit dem Ziel Vermittlungsgutscheine und Bildungsgutscheine zu erhalten! Der Lehrgang beim privat Unternehmen ist nicht billig und kostet dem Staat einiges, die Ausbildung beim Arbeitgeber wird natürlich vom Arbeitgeber getragen!

Letztlich wird nach der Ausbildung beim Arbeitgeber der Teilnehmer zur Bundespolizeiprüfung vorgestellt ! Besteht er diesen, wird die Einstellung zugesagt!

Im Internet kann man sich ebenfalls sämtliche Informationen heraussuchen, einfach mal googeln: eja-training

Bist du zufällig auch in Rostock?

Stimmt das auch, das man dafür mindestens 21 Jahre alt sein muss?

Was möchtest Du wissen?