Frage von linus34, 45

Zusammenhang zwischen DNS und DHCP?

Ich muss in einem kleinem Vortrag den zusammenhang zwischen DNS und DHCP in einem Netzwerk erklären. Wofür diese einzelnen Dienste zuständig sind weiß ich aber wie die Dienste genau zusammenarbeiten weiß ich nicht und passende Artikel finde ich auch nicht. Kann mir jemand den Zusammenhang erklären oder mich zu einem passenden Artikel weiterleiten?

Danke schon mal

Expertenantwort
von SYSCrashTV, Community-Experte für Internet, 15

Nun, beide Dienste sind sehr wichtig, damit du überhaupt surfen kannst. DHCP vergibt dir eine IP-Adresse (und auch ein paar weitere Informationen, wie Router, DNS-Server, Domänenname und weiteres), DNS sorgt dafür, dass ein Domänenname wie google.de auch in eine IP-Adresse umgewandelt werden kann.

Auf Routern wird meistens beides von einem Dienst übernommen, dnsmasq. Dieser läuft auf den meisten Routern, wie auch meinem TP-Link TL-WR841ND mit OpenWRT, wo er DNS und DHCP-Dienste bereitstellt. Das hat den Sinn, dass du bei einem DHCP-Server die verbundenen Clients auch direkt im DNS registrieren kannst.

So hat du z.B. "Arnes-Handy", welches sich mit dem WLAN verbindet und eine IP bekommt, z.B. die 192.168.1.3. Nun wird in der DNS-Tabelle ein Eintrag hinterlegt, welcher arnes-handy in 192.168.1.3 auflöst. Genauso kannst du nun 192.168.1.3 auf arnes-handy auflösen, da der Router auch einen PTR-Eintrag erstellt hat.

Das ist sinnvoll für Netzwerke mit dynamischen IP-Vergaben, wie es eigentlich in jedem Netzwerk ist. So wird Arnes Handy die 192.168.1.3 nur für einige Zeit reserviert. Ist er nun länger als die Gültigkeit seiner DHCP-Lease weg und jemand anderes bekommst die 192.168.1.3 zugewiesen dann bekommst Arne beim nächsten mal eine andere IP wie 192.168.1.6.

Damit man aber weiterhin einfach auf Dienste auf Arnes-Handy zugreifen kann (auf Windows-Systemen z.B. Samba, RDP, etc.) kann man dann einfach seinen Hostnamen "arnes-handy" verwenden und dieser wird immer auf Arnes IP aufgelöst.

Antwort
von Fregrin, 22

"DHCP ermöglicht es, Computer ohne manuelle Konfiguration der Netzwerkschnittstelle in ein bestehendes Netzwerk einzubinden. Nötige Informationen wie IP-Adresse, Netzmaske,Gateway, Name Server (DNS) und ggf. weitere Einstellungen werden automatisch vergeben, sofern das Betriebssystem des jeweiligen Computers dies unterstützt."

Das und noch viel mehr bei: https://de.wikipedia.org/wiki/Dynamic_Host_Configuration_Protocol

Antwort
von NeoExacun, 24

DHCP sorgt dafür, dass alle Geräte im Netzwerk eine IP-Adresse bekommen.

DNS löst Adressen auf. So wird aus google.de z.B. 2a00:1450:4001:806::2003 (IPv6)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten