Frage von heiko10, 43

Wozu wird Geld gedruckt, was ist der eigentliche Zweck um Geld zu drucken?

Antwort
von NickgF, 33

Auch Geldnoten haben nur eine begrenzte Haltbarkeitsdauer. Blätter mal in den 12 Infos

http://www.rundschau-online.de/geld/wie-haltbar-unser-geld-wirklich-ist,21117574...

Wie lange lebt eine Banknote?

Das hängt vor allem vom Wert des Geldscheins ab. Kleine Geldscheine wie der Fünf- oder Zehn-Euro-Schein werden viel benutzt und angefasst und haben deshalb die kürzeste Lebensdauer: Im Schnitt werden sie nach sechs Monaten aus dem Verkehr gezogen.


Deutlich länger, nämlich rund zwei Jahre, sind 50-Euro-Noten im Umlauf. Am längsten leben die hohen Banknoten mit einem Wert von 200 oder 500 Euro. Sie heißen im Expertenjargon „Saving notes“ (Sparbanknoten), weil sie überwiegend im Tresor oder der Brieftasche aufbewahrt und kaum beansprucht werden. Durchschnittlich sind diese Geldnoten fünf Jahre lang im Einsatz.

Kommentar von heiko10 ,

Gibt es auch andere Gründe, indem Geld gedruckt werden? Beispiel wenn die Gütermenge übersteigt und wenn der Markt im Gleichgewicht gehalten werden muss, dass dadurch dann auch Geld gedruckt werden muss? Gibt es sowas?

Kommentar von NickgF ,

Derartiges (Stabilität usw) bestimmt m.W. die EZB

https://www.ecb.europa.eu/ecb/tasks/html/index.de.html

Kommentar von FrageSchlumpf ,

Ja klar, wenn ich als "Geld drucken" jede Form der Ausweitung der Geldmenge sehe, muss jedes reale Wirtschaftswachstum, so es denn nich durch eine veränderte Umlaufgeschwindigkeit ausgeglichen werden kann, mit einer Erhöhung der Geldmenge begleitet werden, sonst geht es garnicht.

Außerdem führt z.B. die ganz normale Ersparnis auch automatisch zu einem - völlig ungefährlichen - aber beständigen Anstieg der Geldmenge.

Antwort
von Welling, 43

Es ist ein allgemein anerkanntes Tauschmittel. Stell dir vor, du möchtest morgens Brötchen und müsstest erst jemanden finden, der dir deine selbst angepflanzten Kartoffeln abnimmt. Allerdings verliert dieser Grund wohl zunehmend an Bedeutung in der Zeit der Kartenzahlung. 

Kommentar von heiko10 ,

Aber reicht das Geld nicht, welches im Umlauf ist?

Kommentar von Rolf42 ,

Nein, weil abgenutzte oder beschädigte Banknoten ersetzt oder - wie z.B. aktuell beim Euro - alte Serien gegen neue mit verbesserten Sicherheitsmerkmalen ausgetauscht werden.

Kommentar von heiko10 ,

Gibt es auch andere Gründe, indem Geld gedruckt werden? Beispiel wenn die Gütermenge übersteigt und wenn der Markt im Gleichgewicht gehalten werden muss, dass dadurch dann auch Geld gedruckt werden muss? Gibt es sowas?

Antwort
von berkersheim, 18

Der Ausdruck, dass "Geld gedruckt wird", wird inzwischen mehr bildlich verwendet. Gemeint ist, dass die zum Tausch verfügbare Geldmenge auf den Konten erhöht wird. Bargeld geht nach der zunehmenden Nutzung der Kartenzahlung eher zurück. Für die Ausweitung der Geldmenge gibt es viele Gründe. Im Moment betreibt die EZB hauptsächlich eine Geldmengenerhöhung, um die Zinsen für die Schuldenländer künstlich niedrig zu halten, weil die sonst in große Schwierigkeiten kommen und der EURO mit. Ob damit der EURO zu retten ist, ist eine andere Frage. Wichtig ist: Eine Ausweitung der Geldmenge ist nicht neutral. Sie bedeutet immer eine Erhöhung der Forderungen an die Länder, die den EURO decken. D.h., jeder der dieses Geld als Zahlungsmittel benutzt, gibt Forderungen auch an Dich weiter. Wenn dann in Zukunft die Guthaben (z.B. Rücklagen für Deine Rente) gegen die Forderungen aufgerechnet werden, kann es sein, dass festgestellt wird, dass keine Guthaben mehr da sind, um Deine Rente oder das Gesundheitssystem am Leben zu halten.

Antwort
von Gastnr007, 35

damit wir eine Währung, also ein Mittel dass sich gut stapelt lässt und einen Wert hat, zum Handeln haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community