Frage von Dranland, 28

Womit beschäftigen sich Mathematiker in ihrer Freizeit - auch mit Mathe?

Ich meine, wenn solche Leute sich beruflich schon den ganzen Tag damit beschäftigen, machen sie damit zu Hause weiter? :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willibergi, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 19

Das ist wirklich eine schöne Frage. ^^

Mathematik ist eine Geisteswissenschaft. Sie spielt sich insbesondere im Kopf des Mathematikers ab.

Zumindest mir geistern in meiner Freizeit auch manchmal mathematische Paradoxa im Kopf herum.

Beim Fußball beispielsweise denke ich (gezwungenermaßen ^^) zum Beispiel über die Funktionsart der Flugbahn des Balls nach.

Es ist auch tatsächlich so, dass ich mir letztens beim Public Viewing der EM die Frage gestellt habe, in welchem Winkel der Torwart einen Fußball abschießen müsste, damit dieser in das Eck des gegnerischen Tor fliegt (für Außenstehende ein offensichtlich komplett fremder Gedankengang ^^).

Mit Bierdeckeln und einem Stift war die Halbzeit für mich gefüllt. ^^

Ich würde sagen, es ist allgemein immer etwas mathematisch gedankliches im Gehirn eines Mathematikers vorhanden - allerdings sind wir auch nur Menschen und haben auch Gedankengänge jenseits der Mathematik. ;)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Kommentar von Dranland ,

Das hat meine frage voll und ganz beantwortet. danke!

PS: Wie war denn der Winkel vom Ball? :D

Kommentar von Willibergi ,

Gern geschehen! ;)

Wie war denn der Winkel vom Ball? :D

Die Halbzeit war leider zu kurz und die Menge der Bierdeckeln zu gering. ^^ Außerdem habe ich gemerkt, dass die Fragestellung zu sehr in die Physik geht (mit der ich nicht allzu viel am Hut habe); die Schusskraft wäre entscheidend sowie die Wind- und Wetterlage, etc.

Daher habe ich schweren Herzens aufgegeben. ;)

Ein kariertes DIN A4-Blatt hat übrigens den Flächeninhalt von 2.478 Kästchen mit 0,5cm Seitenlänge und die Linien eines linierten Blattes Papier haben eine Gesamtlänge von 659,7cm . ^^

LG Willibergi

Antwort
von ASANGO, 10

Mathe macht Mathematikern selbstverständlich Spaß. Auf die Freizeit wirkt sich das bei mir z.B. so aus, dass ich wenn ich etwas komplizierteres im Alltag ausrechnen muss, ich nicht gleich den Rechner benutze oder dass ich mir selbst Aufgaben stelle, oft wenn ich mich auf YouTube herumtreibe fange ich irgendwann an die Like/Dislike ratio des Videos auszurechnen vor dem ich gerade sitze oder ich rechne die voraussichtlich verbleibende Downloadzeit aus, basierend auf Downloadmenge und Downloadrate (nur um im Endeffekt immer auf das selbe Ergebnis zu kommen wie der PC). Das hat aber eher mit Mathe als Hobby zu tun als mit Mathe als Job. Aber bei zu komplizierten Aufgaben wird das Nachdenken auch mir zu stressig um meine Freizeit dafür zu opfern.

Antwort
von TimeosciIlator, 10

Mathematik begegnet uns alle naslang. Bin zwar Nicht-Mathematiker, bleibe aber zwangsläufig in meiner Freizeit auch nicht davon verschont:)

Beispielsweise freue ich mich, wenn ein Geburtstag von mir eine Primzahl aufweist. Bilde mir dann ein in ein nicht so gängiges Schema zu passen^^!

Umgekehrt wenn man 24 oder 36 Jahre alt geworden ist: Diese Zahlen sind durch sehr viele andere teilbar. Die Genugtuung im übertragenen Sinn wäre dabei, vielem gerecht werden zu können :)


Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 8

Manche ja, wie man hört.

Antwort
von gilgamesch4711, 7

  Das ist so ähnlichbwie Schach. Vollblutmatematiker wenn du bist, leckst du Blut. Dann willst du 24 h nichts anderes mehr tun als Sätze beweisen - ===> Emmy Noether war so eine.

  Ob du sowas bist, merkst du erst in dem Augenblick, wo dich das Fieber packt und nicht mehr los lässt ...

Antwort
von Garriba, 5

Klar, die stehen sogar nachts auf, um ne Gleichung zu lösen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community