Windhund-Mädchen (18 Mo) frisst zu schlecht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ja, die Windhunde können ganz schöne Mäkelfresser sein - das kenne ich von meinem Whippets.

Mit etwas über 18 kg und 66 Schulterhöhe ist deine Hündin aber nicht wirklich unterernährt - große Sorgen würde ich mir da noch nicht machen.

Futter ständig in erreichbarer Nähe zu haben, wäre ohnehin nicht sinnvoll. Die Hundeverdauung ist auch gar nicht auf "Häppchen-fressen" ausgelegt, sondern eher auf große Portionen und die selten.

Meinen Mäkel-Liesen habe ich überhaupt keine Leckerchen und nichts mehr "nebenbei" gefüttert - es gab nur Futter aus dem Napf. Alles, was nach 10 Minuten nicht gefressen wurde - wurde weggestellt.

Hast du mal versucht, rohes Fleisch, z.B. Pansen oder Kopffleisch, zu füttern? Schönem, stinkigen Pansen konnten meine nie widerstehen - und nur ganz wenig Reis oder etwas Gemüse.

Wenn der Hund organisch gesund ist, wird er nicht vor einem gefüllten Futternapf verhungern. Am besten haben meine Mäkler gefressen, wenn sie vorher die Gelegenheit hatten, sich ordentlich auszupowern.

Wenn du rohes Fleisch fütterst, braucht deine Hündin als sportlicher Hund nur ca. 400 g Fleisch und 100 g Obst/Gemüse. Mengenmäßig ist das gar nicht so viel - da vertut man sich schnell und denkt, der Hund würde nicht genug fressen.

Immer daran denken: bei einem Windhund müssen die Rippen zu sehen sein, 3 - 5 Rückenwirbel ebenso und auch die Hüftknochen. Optisch sehen sie dann eher "unterernährt" aus - aber das ganze Skelett, Bänder und Gelenke sind NICHT auf Körpergewicht ausgelegt.

Ach ja, das mit der Sauferei kenne ich auch bestens - frisches Wasser aus dem Napf ist nicht sonderlich angesagt, abgestandenes Wasser (Teich etc.) ist viel beliebter.

Gutes Gelingen

Daniela


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khasmina
06.04.2016, 23:50

Danke Daniela, seit gestern Abend habe ich nun durchgehalten, sie bekomnmt FRESSEN, beim Gassi gehen 4-5 Leckerli und ansonsten nix. Das gestrige Futter hat sie komplett verweigert, das Frühstück auch, das Abendessen heute wieder. Auch einen Streifen getrocknetes Entenfleisch hat sie lediglich zerrupft! 

Pansen frisst sie gar nicht, auch keinen Käse! Dinge, die stinken auf keinen Fall. Rohes Fleisch nur sehr selten. Am liebsten Belcando für Leistungshunde und säugende Hündinnen!

Mal sehen, wie es weiter geht. Ich bin auch der Meinung, die meisten Windhunde, vor allem Salukis und Whippets, sind viel zu dick. Aber solch eine schlechte Esserin hatte ich noch nie. Das geht mir ganz schön an die Nerven, aber diesmal werde ich es aussitzen. Meine Tierheilpraktikerin, die ich schon seit über 10 Jahren habe, meinte auch, dass 8-10 Tage Hartnäckigkeit angesagt wären. 

Besten Dank!

1

Geh mal zum Tierarzt, und frag nach...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khasmina
07.04.2016, 00:09

Danke, da war ich schon 2x auch bei der Tierheilpraktikerin. Beide sagen, ich soll das Futter weg nehmen, wenn sie nicht frisst und mind. 5-7 Tage durchhalten. 

0

Hi, ich würde dir nahelegen mal zum Tierarzt zu gehen, nur zur Sicherheit :) vielleicht hat sie ihre Gründe warum sie es nicht anrühren mag, wie starkes Sodbrennen, Übelkeit, Verstopfungen, zu harter Kot, Schluckbeschwerden etc. Solange sie ihr Hauptfutter auch nicht anrührt kann ich auch nur von abraten Trockenfutter und Lecker noch anzubieten. Vielleicht verträgt sie etwas nicht, viele Hunde vertragen zB Getreide, manche Eiweiße, Futtermilben etc nur schlecht. Ich würde sie mal beobachten, schmatzt sie nach den fressen? Leckt sich oft die Pfoten? Frisst viel Gras? Juckt sie sich häufiger? Leckt Gegenstände wie Couch, Schränke, Wand an? Wenn ja dann mal zum Tierarzt oder zum Tierheilpraktiker, sollte es eine Allergie sein, so gibt es auch Futterberater für Hunde, die mit einen eine Ausschlußdiät zusammenstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khasmina
06.04.2016, 23:57

Danke, beim Tierarzt war ich bereits 2x, sie bekommt homöop. Tabl. von der Tierheilpraktikerin, sie hat öfter mal Bauchgrummeln, dann bekommt sie Nux Vomica und es ist nach ca. 5 Gaben weg, normalen Kot, keine Schluckbeschwerden, bekommt auch getreidefreie Kost. Sie schmatzt nicht nach dem Fressen, leckt ihre Pfoten nicht und schleckt auch an keine anderen Dingen. Ich werde jetzt erst mal Konsequenz üben und wie mit der Tierheilpraktikerin ca. 8 Tage das Futter wegnehmen, wenn sie es nicht anrührt. Kein Eratzfutter, keine Leckerli. Ich halte nix von künstlicher bzw. Zwangsernährung bei Hunden. 

Salukis sind sehr eigen, ist nicht mein erster. Ich werde wieder berichten. Vielen Dank

0


wenn sie nur  draussen trinkt , viel solltest du dann auch nur  draussen (Im napf ) füttern -- einen versuch wäre es wert. laß  sie  draussen  alleinmit ihrem  futter,also ohne beobachtung-  ich  bin fast  der meinung,  sie  steht  zu sehr im mittelpunkt, was  die  fütterung angeht.  da  es sowieso schon empfindliche sensieble hunde sind   bekommt ihr das wohl  garnicht.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khasmina
29.04.2016, 11:49

Danke, habe angefangen sie beim Fressen alleine zu lassen, wenn sie es nach 10 min. nicht angerührt hat, nehme ich es weg. Oft hilft es, manchmal nicht. Sie wird sicher nicht verhungern und ich mach mir keinen Stress mehr damit!

1

Lass sie mal ein ganzen tag hungern das wirkt wunder und nein das schadet deinen oder irgend ein andern hund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khasmina
07.04.2016, 00:08

Danke, sie hat heute schon den zweiten Tag hartnäckig das Futter verweigert bis auf 5 Leckerli. Nach Rücksprache mit der Tierheilpraktikerin soll ich nicht nachgeben, mind. 5 Tage!!

1

Dann versuch ihr das Futter schmackhafter zu machen,indem Du Übungen mit ihr machst und sie zur Belohnung nur aus der Hand fütterst. Auch Futterbeutel draussen zum apportieren könnte helfen. Hast du tierärztlich alles abgeklärt? ist sie gesund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khasmina
07.04.2016, 00:02

Alles tierärztlich und tierheilpraktisch abgeklärt! Sie ist gesund. Salukis apportieren nix, sie sind sowieso sehr eigen. Sie merken, wenn sie etwas für Futter machen sollen und grinsen Dich dann nur blöde an! Bei Leckerli sind sie sehr eigen, einfaches Zeug nehmen sie sowieso nicht! 

Schmackhaft habe ich mit Sahne und Dosenmilch versucht, half am Anfang, jetzt nicht mehr! 

Ich bleibe jetzt erst mal hartnäckig und nehme den Napf weg, wenn sie nicht frisst! Nach Rücksprache soll ich 5-8 Tage durchhalten. Werde wieder berichten. Besten Dank!

1