Frage von BWNWone, 101

Wie wichtig findet ihr das Rapper real oder authentisch sind, egal ob Deutsch Rap oder anderes Land (Ami, French etc)?

Ich denke da z.B. an Kollegah oder Spongebozz, die Karriere nur über das Internet aufgebaut und selbst sage ich mal zur "Kunstfigur" geworden sind. Macht das Rap nicht vielleicht sogar kaputt oder ist das so, dass man entweder nur Gangster oder nur Rapper sein kann? Somit würde man ja automatisch als Gangsta Rapper seine Realness verlieren. Über eure Meinung wird ich mich sehr freuen.

Antwort
von MrHilfestellung, 54

Ich finde es gibt bei einem Rapper nichts unwichtigeres als Realness.

Antwort
von OhneRelevanz, 58

Kollegah ist ein reiner Imagerapper, von ihm zu erwarten, die Wahrheit zu sagen, wäre eine sehr falsche Herangehensweise. Er ist alles andere als real, ist deswegen aber nicht gleich ein schlechter Rapper, denn er ist durchaus in der Lage gute Tracks zu machen und hat zmd. das mit den Wortspielen, Doubletime und Reimketten verstanden. Wobei er trotzdem ein schlechter MC ist, was sich vor allem durch seine "Livequalitäten" zeigt.

SpongeBozz ist kein Rapper, sondern nur das Produkt des JBBs von JuliensBlog und konnte nur entstehen, weil besonders sehr junge Fans sich sehr leicht beeinflussen lassen. SpongeBozz ist weder ein guter Rapper, noch ein guter MC und deswegen würde ich ihn in einer ernsthaften Diskussion über Rap nicht einmal ansprechen.

Ob einem Realness wichtig ist oder nicht, ist subjektiv. Für mich kommt es darauf an, ob der Rapper vorgibt real zu sein oder eben nicht. Wenn ein Rapper behauptet, dass er in seinen Songs die Wahrheit spricht, aber dies tatsächlich eben nicht tut, ist dass z.B. alles andere als cool. Wenn er aber mehr oder minder dazu steht Imagerap zu machen, ist das in Ordnung.

Letztendlich höre ich selber eher Rapper, die man als "real" bezeichnen würde, wobei das aber nicht daran liegt, dass ich mir gezielt solche Musik raussuche, sondern sich schlicht so ergeben hat. Ich finde Realness ist sehr wichtig für die Kultur, da der Ursprung des Raps eben immer real war und Gangstarap sich erst später etabliert hat. Trotzdem muss deswegen nicht jeder Rapper real sein ... wäre vermutlich auch recht langweilig.

Antwort
von DonKilluminati, 51

Ich achte meist drauf ob es sich gut an hört, egal wie real sie sind. Wenn einige rapper aber wirklich real sind, find ich das noch ein stück geiler.

Antwort
von hobbyrapperxy, 47

Ich finde das überhaupt nicht wichtig.
Heutzutage sind doch selbst die "realen" Rapper Image-Rapper, welche Ihre Musik aus Vermaktungszwecken auf ein bestimmtes Image herunterbrechen.
Rap ist eine Kunstform und als diese darf es selbstverständlich auch Kunstfiguren geben.

Antwort
von Skinman, 42

Das Internet IST real. Es ist eine Realität unserer Zeit, ebenso wie Medienphänomene. Demgegenüber gehört eine "Persona" gerade für Rapper zu den essentiellen Grundvoraussetzungen. Es gibt da doch keinen einzigen, der sich nicht massiv hyped. Das gehört da einfach zum guten Ton, genau so ist diese Kunstform doch überhaupt erst entstanden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community