Wie viel verdient ein Landschaftsgärtner der für die Stadt arbeitet?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einer Kommune ohne Meister ist das E5, also als Berufsanfänger knapp 2100 Brutto, also 1400 netto. Maximal, sofern ledig und SK 1 sind es 2700 Brutto, also 1700 netto

Tarifvertrag ist "Tvöd"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gärtner im öffentlichen Dienst werden nach TVöD bezahlt.

http://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/vka/

Im TVöD wird empfohlen, die Entgeltgruppen E1-E4 für un- oder angelernte Kräfte, E5-E8 für Kräfte mit abgeschlossener Berufsausbildung, E9-E12 für Kräfte mit Hochschulstudium und E13-E15 für Kräfte mit Universitätsstudium vorzusehen. Die Übergänge können aber fließend sein. So garantiert eine Ausbildung nicht zwingend, dass man auf jeden Fall in E5 eingruppiert wird, es kommt nämlich auf die Stellenbewertung an. Im Umkehrschluss kann man auch ohne Studium die Gruppen E9 und höher erreichen, wenn man sich bewährt hat und leitende Funtionen übernimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die heissen dann :  Stadtgärtner und werden nach BAT bez. das variiert je nach Bundesland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
09.11.2015, 21:06

BAT gibt es schon seit 2005 nicht mehr.

1
Kommentar von MaSiReMa
09.11.2015, 21:08

Bei uns heißen die nicht Stadtgärtner, sondern werden nach dem benannt, was sie gelernt haben. ;o))

0

Hallo,

Stadt ist auch nicht gleich Stadt, jede Stadt bezahlt unterschiedlich.

Am besten einmal dort nach fragen.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was er vertraglich zu vereinbaren im Stande ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung