Frage von HammerHendrik, 368

Wie viel PS hatte euer Erstes Auto?

Ich schaue zurzeit nach einem Golf 5 GTI mit 200PS. Ich werde bald 18 und ich wollte mal fragen ob so ein ein Auto empfehlenswert ist wegen der PS Zahl? 

Ich kenne mich gut mit Autos aus und werde auch wenn mit 18 große PS Riesen fahren dürfen/ können, da ich bei BMW arbeite und viele M Fahrzeuge haben.

 Schreib mal wie viel PS eurer erstes Auto hatte thx

Antwort
von SirKermit, 156

und ich wollte mal fragen ob so ein ein Auto empfehlenswert ist wegen der PS Zahl?

Die Motorleitung ist nur dann relevant, wenn sie nicht zur charakterlichen Leistung passt. Denn solche Dinge http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/St.-Lorenz-Nord/Mit-160-km-h-durch-Luebe... halte ich für nicht prickelnd, auch wenn es eine extreme Ausnahme zu sein scheint:

Mit 160 km/h durch Lübeck

Nur mit Mühe konnte eine Funkwagenbesatzung der Lübecker Polizei am frühen Sonntagmorgen einem silbernen Mercedes folgen, der aus der Straße „Bei der Lohmühle“ kommend in Richtung Schwartauer Allee und dann weiter in Richtung Bad Schwartau fuhr.

Das ist innerstädtisches Gebiet. Weiter geht die Geschichte:

Gleichzeitig habe der „uneinsichtige“ Lübecker sogar noch versucht,
„alles zu bagatellisieren“. So behauptete der Fahranfänger unter
anderem, sein Auto schaffe gar keine 160 Kilometer pro Stunde.
Allerdings konnten ihn die Beamten schnell eines Besseren belehren: Im
Fahrzeugschein des Mercedes ist Tempo 207 als Spitzengeschwindigkeit
eingetragen.

Kommentar von iddontkcree ,

wahnsinn wie manche fahren. die haben keine Ahnung was dabei in der Stadt passieren kann.

Aber entscheident ist nicht die Leistung sondern eher der Charakter einer Person

Antwort
von troublemaker200, 92

200PS als Fahranfänger definitiv nicht empfehlenswert.

Ausserdem wird Dir schlecht werden wenn Du die Rechnung der Versicherung bekommst.

Achso ich habe überlesen das Du auch ihne Führerschein bereits sehr erfahren bist da Du bei BMW arbeitest und auch schon viele M-Fahrzeuge besitzt. Dann vergiss alles was ich geschrieben habe und hol Dir den 200PS Golf.

Antwort
von fabspro, 111

Ich hatte einen Audi A3 2.0 TDI Quattro von 2008 mit 170 PS. 

Generell würde ich sagen, dass es nicht auf die PS Zahl ankommt, sondern darauf, wie du dich verhältst. Ich hatte während meiner Probezeit weder Strafzettel, noch Bußgelder (jetzt auch nicht); habe aber dennoch, wenn es die Situation zugelassen hat, die Leistung des Autos genutzt. Deshalb meine Meinung: 

Du kannst dich genauso gut mit 55 PS totfahren wie mit 500, das kommt allein auf dich und deinen Charakter an. Und dies wiederum können wir hier nicht beurteilen. 

Ich hatte zwischendurch einen A3 1.8 TFSI mit 179 PS und habe jetzt 367 PS - habe in meinen 2,5 Jahren bis jetzt 33.000 km gefahren.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 81

Mein erstes Auto hatte rein nominell 40 PS im Brief stehen, von denen nach all den Jahren vielleicht noch so 25 realistisch übrig waren.

Antwort
von Dunkel, 199

Oh warte du nur bis 'Fuji' das sieht :-)

Mein erstes Auto hatte damals 75 Ps. War gutes Mittelmass. Heute würde ich schon Richtung 100-125 gehen.

Ob es nun 200 sein müssen, darüber kann man streiten, aber wieso nicht? Die Reife des Fahrers ist m.E. wichtiger als die Leistung. Also immer schön vorsichtig und viel Spass mit dem Auto.

Kommentar von fuji415 ,

Fuji sagt dazu nur noch TODESFAHRER hoffe nur der Fahrer geht damit alleine drauf . Frischlinge und Nichtskönner an fahren  sind unbelehrbar wie gestern wieder im TV zu sehen war wer sich mit so was tot fährt hat hat kein Mitleid und wen der Todeskampf über Stunden ging verdient nur die Angehörigen  .

Antwort
von Vando, 86

Im überwiegendem Fall nein. Bei dir hätte ich ebenfalls Zweifel, weil du hier einmal Ahnung von Autos haben mit Talent im Autofahren besitzen vermischst. Und glaub mal, als Fahranfänger hat man kein Talent Auto zu fahren. Das ist nicht böse gemeint, dass ist bei wirklich jedem so, (inklusive mir.)

Grade junge Autofahrer die meinen sich gut mit Autos auszukennen unterliegen häufig diesem Irrtum. Es fehlt da einfach das Bewusstsein, dass das nichts miteinander zu tun hat. Wenn man weiß, wie man beim M4 die Achse aus- und wieder einbaut, kann man dadurch trotzdem nicht besser einschätzen, ob die Waldkurve hinter den Bäumen auf oder zu macht und ob die Geschwindigkeit dafür nicht doch zu hoch ist. 

Mein erstes Auto hatte und hat immer noch 80PS (Ford Fiesta 1.4). Und das reicht allemal aus. Vor allem weil ich lieber günstige Versicherungsbeiträge und günstige Wartungskosten habe, als viel PS und dafür hohe Folgekosten.

Antwort
von moffelkartoffel, 62

Corsa A mit 45 PS. Hat gefetzt wie Sau und auf der Autobahn konstant 160km/h bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 5 l

Antwort
von AnnaOffiziell, 203

Also ein GTI ist nicht schlecht. Fraglich ob man als Fahranfänger wirklich 200PS braucht. Ich habe mir für mein erstes Auto eine Grenze bis 150PS gesetzt, aber auch nicht weniger als 101PS.
Auf einen GTI würde ich als erstes Auto allerdings nicht nur leistungstechnich nicht gehen, es ist ganz einfach so, dass das ein Sportauto ist. Und über den Verbrauch muss ich dir da wahrscheinlich nix sagen.
Vielleicht suchst du dir besser ein Auto, was generell im Unterhalt etwas günstiger ist als ein GTI😄

Kommentar von Alopezie ,

GTI und Sportwagen? Das Teil ist ein Butter und Brot Auto mit etwas mehr Ladedruck. Wieso nicht weniger als 101PS? Der Verbrauch ist nicht sonderlich hoch.

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Jaja, es gibt immer diese VW hater^^ das ist meine Meinungen, du musst dicht vertreten.

Kommentar von Alopezie ,

Ich habe selber ein vw in der Garage. Immer diese Leute die es nicht wahr haben wollen das ein GTI einfach kein Sportwagen ist. Das hat für mich nichts mehr mit Meinung zutun.

Kommentar von Dunkel ,

Jaja, es gibt immer diese VW hater^^

Jaja, es gibt immer diese Leute die das Wort "Hater" als Totschlagargument bringen und über Gebühr strapazieren^^

Nicht jeder der nicht deiner Meinung ist, ist automatisch ein Hater sondern vielleicht einfach jemand mit anderen Ansprüchen / Ansichten oder mit mehr Erfahrungen :-)

Das ist keinesfalls böse gemeint, aber ein GTI ist schlicht ein etwas sportlicher abgestimmter Golf mit ein wenig mehr Leistung. Klassischer Daily Driver mit dem man sowohl den Wocheneinkauf erledigen, als auch mal etwas zügiger über die Landstrasse fahren kann.

Das macht den GTI keineswegs zu einem schlechten Auto, aber aufgrund seines Konzepts (Frontantrieb + nicht abschaltbares ESP + kopflastige Gewichtsverteilung) auch ganz sicher nicht zu einem Sportwagen.

Wenn das für dich ein Sportwagen ist, empfehle ich mal eine Runde in einem richtigen Sportwagen oder zumindest in einem wirklich sportlichen Auto (mit) zu fahren. 

Kommentar von Vando ,

(Da muss ich Alopezie aber in Schutz nehmen. Ein Golf GTI ist in der Tat nur ein Brot und Butter Auto und kein Sportwagen. Das hat nix mit Haterei zu tun. Aber das ist hier nicht die Frage). Denoch bin ich bei euch, wenn ihr sagt, dass 200 PS zu viel für einen Fahranfänger sind.


PS: Zit: Walter Röhrl: 

Geringes Gewicht, tiefer Schwerpunkt und hohe Steifigkeit, machen den Unterschied, ob wir von einem Sportwagen, oder einer sportlichen Limousine reden. (nur sinngemäß, kein Wortlaut. kommt aber nah ran)

Ich persönlich bring auch noch gerne den Aspekt rein, wofür das Auto in erster Linie konzipiert wurde/drauf ausgelegt ist. Ein GTI ist sicherlich darauf ausgelegt, schneller als gewöhnlich ans Ziel zu kommen, aber gewiss nicht um zwischendurch Sport gemacht zu haben.

Aber das ist hier wie gesagt nicht die Frage.

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Für mich ist es ein Sportwagen. Wenn es für dich keiner ist, ist es halt so^^
Jedem das seine😊😉

Kommentar von Alopezie ,

Für mich ist mein Anhänger ebenfalls ein Sportwagen. 

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Das kann er gerne sein

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Definiere mir doch bitte einmal das Wort "Sportwagen"

Kommentar von Dunkel ,

Das muss ich gar nicht mit eigenen Worten. Bei Wikipedia ist das schon wunderschön definiert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sportwagen

Nachfolgend ein Auszug. Es wäre schön wenn du mir danach kurz sagen könntest, wo den den Golf GTI in dieser Definition wiederfindest!


"Der Begriff Sportwagen bezeichnet meist zweisitzige Personenkraftwagen mit verhältnismäßig geringer Bauhöhe (oder Zweisitzer mit zwei zusätzlichen Notsitzen), bei deren Konstruktion in der Regel höhere Fahrleistungen als beim viersitzigen Pkw und gutes Handling im Vordergrund stehen. Sportwagen zeichnen sich durch ein günstiges Leistungsgewicht (zum Teil durch leistungsstarke Motoren), überdurchschnittlich leistungsfähige Bremsanlagen und straffe Fahrwerke aus. Komfort, Nutzwert und Alltagstauglichkeit sind demgegenüber für reine Sportwagen von untergeordneter Bedeutung. [...]"

----------------------------------------------

"Allgemeingültige Merkmale:


- tiefer Schwerpunkt

- aerodynamisch optimierte Bauweise der Karosserie, dadurch bester Kompromiss zwischen Abtriebskraft und Endgeschwindigkeitoptimale

- Achslastverteilung: 50 bis 40 Prozent auf der Vorderachse

- kleiner Stau- oder Kofferraum

- niedriges Leistungsgewicht

- überdurchschnittliche Beschleunigungswerte

- hohe Leistungsdichte des Motors, meist durch sehr hohes Drehvermögen (Kurzhuber)

- straffes, auf sportliche Fahrweise abgestimmtes Sportfahrwerk"


Kommentar von AnnaOffiziell ,

Kann man alles aus einem GTI machen. 😉 man muss ihn ja nicht so standardmäßig lassen😄

Kommentar von Dunkel ,

Ja da hast du natürlich Recht.


Mein Vorschlag für die ersten beiden Tuningschritte wäre folgender:

1. GTI auf mobile.de verkaufen

2. Erlös GTI + Betrag X nehmen und einen Sportwagen kaufen. :-)


Zur technischen Machbarkeit eines "Sportwagen-GTI" spare ich mir jetzt den Kommentar. Führt ja doch zu nichts.


Was mich noch interessiert. Wenn man aus jedem Fahrzeug einen Sportwagen machen könnte, sprich: Nach deiner Definition wir alle bereits Sportwagen fahren, weshalb sollte man sich denn dann einen GTI kaufen? Der Golf 5 mit 1.4er Saugermotor und 75PS ist ja ebenfalls bereits ein Sportwagen und deutlich günstiger!


--------------------------------------


So, genug herum gealbert. Die Rede war von einem serienmässigen GTI der, wie wir nun gemeinsam erarbeitet haben ^^, ohne tiefgreifende Optimierungen kein Sportwagen ist.

Somit sind wir beide einer Meinung und alles ist gut.

Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Wir sind nicht der selben Meinung aber trotz allem sage ich jetzt nix mehr dazu, da es, wie du selbst ganz fein erkannt hast, zu nix führt.
Ebenso ein schönes WE😂

Antwort
von Zakalwe, 71

Mein erster war ein VW Derby mit 40 PS.

 Ich werde bald 18 und ich wollte mal fragen ob so ein ein Auto empfehlenswert ist wegen der PS Zahl?

Nein!

Antwort
von NielZ77, 98

also meiner hat 101 PS (alter Audi A3) alles darunter ist einfach viel zu wenig, besonders wenn du auf der Autobahn fährst.

Antwort
von Mysterion1, 103

Der VW Polo 6N2 mit 60PS war mein erstes Auto. 200PS sind für einen Fahranfänger auf keinen Fall empfehlenswert. 60-90PS finde ich für den Anfang in Ordnung und deutlich sicherer.

Antwort
von rudelmoinmoin, 111

>ich werde demnächst 18< und kannst nicht mit einem Auto so umgehen wie du möchtest, der eine zu Hohe PS zahl hat, um das fahre zu Üben genügt ein 60 PS Auto, (gebraucht nicht über 1000 €) alles andere ist "Angabe" und das kann sehr teuer werden 

Antwort
von SvenWolf89, 113

Citröen Saxo 45 PS.

Immer schön Motor neben den ganzen Porsche Dingern an der Ampel hoch gejagt und dann gemütlich losgefahren während beim Porsche die Reifen quietschten^^

Antwort
von Schnoofy, 68

Opel Kadett Coupe 45 PS

Antwort
von Oregorg1, 67

Mein erstes Auto hatte 125Ps
War ein Leon1.4Tsi

Tolles Auto, nur war ständig irgendwas kaputt
War echt eine Sparkassa das Ding.

Antwort
von Alopezie, 62

Golf 2 GTI. Das war damals eine Rakete. 200,220 das Ding wollte Gas! Damals war das noch gute Deutsche wertarbeit

Antwort
von NX7800, 71

Der erste Wagen den ich bewegt hab hatte 90PS, der erste eigene 86PS und nebenher hab ich einen mit 135PS bewegt. Flinker als alle 3 is mein jetziger mit 84PS!

Antwort
von soga57, 113

VW Käfer 1300, 44 PS vor 40 Jahren

Kommentar von SirKermit ,

Ich hatte einen 1200er. 34 scharfe Pferdchen. ;-)

Kommentar von jbinfo ,

Noch ein Tick kleiner 30 PS BJ 1958

Antwort
von Sivsiv, 51

Du arbeitest bei BMW und kaufst einen VW?

Kommentar von AnnaOffiziell ,

Hallo.
Sowas ist doch nicht verboten. Als Azubi kann man sich vielleicht keinen BMW leisten. In der Anschaffung ja vielleicht noch, aber im Unterhalt sind die meisten dann doch recht teuer.
Ich fange ebenso meine Lehre im September bei Audi an, deswegen wird mein erstes Auto aber kein Audi, wer soll mir den denn bezahlen?
Klar, BMW und Audi sagt man "geht ja noch", aber stell dir mal vor, jemand fängt bei Porsche an. Willst du da wirklich sagen, dass der deswegen im Porsche vorfahren muss? Sorry, aber nur weil man dort arbeitet ist es kein zwingendes muss auch solche Autos zu fahren, und die meisten Chefs nehmen das auch nicht so ernst😉
Auf dem Mitarbeiterparkplatz von dort wo ich anfange, stehen nur wenige Audis, dazugehörig VW und Skoda. Die Mehrheit besteht aus anderen Marken.
Also: wer sich solch ein "Luxusauto" nicht leisten kann, muss eben auch keins fahren.
Liebe Grüße und schönes WE

Kommentar von Sivsiv ,

Nicht leisten können? Das muss man erstmal ausrechnen. Unsere aktellen BMWs sind unter dem Strich günstiger als so gut wie alle Auto (ausser einem Hyundai) die ich je hatte. Da waren VWs, Volvos, ein Hyundai und ein Fiat dabei.

Antwort
von jbinfo, 55

Dein Chef wird da sicher sehr begeistert sein wenn du dir einen Golf kaufst und auf seinen M-Fahrzeugen rumreiten willst.

Antwort
von JenniferHpr, 151

Mein 2er Golf damals vor 19 Jahren hatte 50PS. Reichte vollkommen aus um in die Uni zu fahren und zurück.

Expertenantwort
von ams26, Community-Experte für Auto, 38

150 PS

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community