Frage von HapsHaps, 128

Wie Vertrauen in Kondome entwickeln und den eigenen Körper wieder kennenlernen (Pille abgesetzt)?

Guten Abend ihr Lieben!

Ich habe ziemlich genau vor 9 Wochen mein Pille abgesetzt, da mir nach jahrelanger Einnahme schlagartig bewusst wurde wie sehr sie mich negativ verändert hat. Ich möchte mir seitdem gerne die Kupferkette einsetzen lassen, wollte aber vorher ausprobieren wie mein Körper so ohne die künstlichen Hormone klarkommt. Ganz überraschend bekam ich schon 25 Tage nach dem Absetzen meine Periode, ich fühlte mich pudelwohl und beschloss mir bei der nächsten Mens die Kupferkette einsetzen zu lassen (Arzt empfiehlt Einsetzen während bzw. kurz nach der Periode).

So. Das Ding ist nur, es ist jetzt schon der 38. Tag angebrochen... ich warte und warte und fange jetzt an mir Sorgen zu machen. Mir ist natürlich klar, dass ich von meinem Körper noch keinen super regelmäßigen 28-Tage-Rhythmus erwarten kann, aber 38 Tage und mehr kommt mir schon sehr lange vor. Gestern hatte ich noch furchtbare Unterleibskrämpfe, da dachte ich es geht endlich los - aber nichts.

Mein Freund und ich haben seit dem Absetzen sehr gut aufgepasst, das Kondom hinterher nochmal überprüft, Hände gewaschen etc. (Kondome waren übrigens eher Neuland für mich, aber ein unspaßiges Neuland...).

  • Was würdet Ihr in meiner Situation tun - besteht schon Grund zur Sorge? Ein Baby passt mir und meinem Freund gerade gar nicht.... Wir sind erst 21.
  • Wie war das bei euch nach dem Absetzen?
  • Wie gewinne ich mehr Vertrauen zu den Kondomen?
  • Wieso macht man sich immer so schnell verrückt wegen sowas?

Danke euch allen, HapsHaps :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Evita88, 26

Du hast gerade erst die Pille abgesetzt, dein Hormonhaushalt muss sich jetzt erst mal wieder regulieren. Das kann zum Teil mehrere Monate andauern.

Innerhalb von 9 bis 15 Zyklen reguliert sich der Hormonhaushalt üblicherweise wieder ein. Das kann je nach Zykluslänge also durchaus bis zu einem Jahr und länger dauern.

Das zeigt auch, wie massiv man mit hormoneller Verhütung in den Körper eingegriffen hat.

Aber dein Körper wird das schon meistern, gib ihm Zeit.

Ihr habt verhütet und deiner Beschreibung nach auch sehr sorgfältig. Eine Schwangerschaft ist unwahrscheinlich. Zu deiner eigenen Beruhigung kannst du ja aber einfach mal einen Schwangerschaftstest durchführen.

___________________

Kondome sind sehr zuverlässige Verhütungsmittel. 

Bei vernünftiger Anwendung (die leicht zu erlernen und zu üben ist - das solltet ihr bereits gemeistert haben) und der richtigen Größe (hier besteht eventuell noch Verbesserungspotential?) ist ein Versagen nahezu ausgeschlossen. 

Dann kommt nämlich eigentlich nur noch Materialversagen in Frage und das ist auf Grund der Qualitätsstandards, die alle Kondomhersteller in Deutschland einhalten müssen, extrem unwahrscheinlich.

Die Stiftung Warentest hat in den Jahren 2004 und 2009 zwei große Tests an Kondomen durchgeführt und bei diesen Tests nur bei 0,007 bzw. 0,01 % der Kondome welche mit Materialfehler gefunden, die dann bei Benutzung versagen könnten.

Mach dir das mal klar, es ist schon sehr unwahrscheinlich, ausgerechnet das eine fehlerhafte von 14.000 bzw. eines der vier fehlerhaften von 23.000 Kondomen zu erwischen.

Und sollte doch mal der unwahrscheinliche Fall eines Kondomversagers eintreten, so bemerkt man dies in der Regel spätestens nach dem Sex (weil das Kondom nur mehr in Fetzen am Penis hängt) und hat noch die Gelegenheit, sich um Notfallverhütung zu kümmern (Pille danach oder Spirale bzw. Kupferkette danach).

Vielleicht hilft dir das, mehr Vertrauen in Kondome zu gewinnen.

___________________

Eine weitere tolle Sache, um nicht von Ungewissheit gequält zu werden:

Beobachte deinen Zyklus sympto-thermal! Du erhältst einen Einblick in deinen Zyklus, weißt immer, wo du gerade stehst, ob und wann die nächste Blutung fällig ist und ob du überhaupt gerade fruchtbar bist oder nicht.

Insbesondere bei einem tendenziell unregelmäßigen Zyklus ist die sympto-thermale Zyklusbeobachtung ideal, um nicht in unnötige Schwangerschaftspanik zu verfallen.

Besorge dir das Buch "Natürlich und sicher - das Praxisbuch" aus dem Trias-Verlag und ein geeignetes Thermometer und fang einfach mal an, deinen Körper näher kennenzulernen. :-)

LG

Kommentar von Evita88 ,

Der Kondomberater hilft bei der Bestimmung der richtigen Kondomgröße: https://www.vinico.com/beratung/kondom-beratung/kondomgroesse-bestimmen/

Und hier gibt es eine Übersicht über geeignete Thermometer: https://www.mynfp.de/geeignete-thermometer

Kommentar von HapsHaps ,

Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort! Ich denke die Kondomgröße passt ganz gut, mein Freund kennt sich da besser aus als ich. Jetzt wo ich diese Tabellen gesehen habe bereue ich, dass ich nicht schon längst damit angefangen habe, die würde mir gewaltig helfen mich noch besser kennenzulernen! Werd mich dazu auf alle Fälle noch weiter informieren und bald damit anfangen ;) Einen SS-Test werde ich wohl mal Ende der Woche machen, aber ich bin mittlerweile recht zuversichtlich.

Kommentar von HapsHaps ,

Der Schwangerschaftstest letzte Woche war negativ und heute kam endlich meine Regel (am 50. Tag). Mensch, ich bin vielleicht froh gerade :)

Antwort
von GravityZero, 72

1. ich würde mir da keine Sorgen machen wenn ihr aufgepasst habt, auch 38 Tage sind normal, der Körper braucht nach der Pille oft sehr lange um seinen Rhythmus zu finden. Warum kein Test? Dann hast du Gewissheit!? 2. Vertrauen bekommst wenn du dich damit beschäftigst, das kommt mit der Zeit. 3. es ist normal (und gut) sich Sorgen zu machen, immerhin bedeutet ein Kind viel Verantwortung und kann das Leben ganz schön ändern,

Kommentar von HapsHaps ,

Vielen Dank! Ein Test wäre mein nächster Schritt, ich denke wenn bis Ende der Woche noch nichts passiert ist werde ich das wohl mal einleiten - dadurch werden die Sorgen dann so real, ich denke vom Kauf des Tests bis zum Ergebnis wird eine Achterbahnfahrt. Besser früh als zu spät ;)

Kommentar von HapsHaps ,

Der Test war negativ und heute am 50. Tag kam meine Mens endlich wieder zurück. Danke nochmal :)

Antwort
von maulmau, 61

Nachdem absetzen dauerten meine Zyklen immer so um die 50 Tage, meine FÄ meinte, ein halbes Jahr sollte man sich schon geben, damit sich alles wieder einspielt.

Kommentar von HapsHaps ,

Okay vielen Dank. Und macht man sich dann keine Sorgen? Von wegen "Woran merke ich denn jetzt dass ich schwanger bin?"?

Kommentar von maulmau ,

Ja, es macht mich wahnsinnig!!! besonders, weil bei uns ein Kinderwunsch besteht. Leider sind PMS-Anzeichen (also dass die Periode bevorsteht) nicht von ersten Schwangerschaftsanzeichen zu unterscheiden. Wobei ich ehrlich gesagt, kaum Schwangerschaftsanzeichen hatte, als ich tatsächlich schwanger war...
Mittlerweile musste ich auch schon 70 Tage warten, allerdings wurde bei mir jetzt eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, die verzögert die Hormonproduktion. Ich hoffe mit der richtigen Behandlung geht es bald besser. Ich versuche mich nicht zu viel damit zu beschäftigen, nicht ständig hin und herzurechnen, ich hab zum Glück auch genug um die Ohren um mich abzulenken :-)

Kommentar von HapsHaps ,

Heute am 50. Tag war es endlich so weit. :)

Kommentar von maulmau ,

Elendige Warterei :-/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community