Wie soll man bei Zeugnisfälschung auffliegen können?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie willst du das mit Photoshop faken? Du brauchst entweder das Original oder eine beglaubigte Kopie mit handschriftlicher Unterschrift und dem Schulstempel. Das kannst du nicht einfach einscannen, bisschen verändern und neu ausdrucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie willst du bitte den Schulstempel so fälschen, dass man nicht nachweisen könnte, dass er "aufgedruckt" und nicht gestempelt ist?
Lass es lieber....niemand kommt "zum Spaß auf so eine Idee ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verrückter-weise - es geht irre lang gut - also, das sowas nicht auffällt und plötzlich steht derjenige sowas von im Regen..... 

z.B. über ehemalige Schulkollegen, denen man im Berufsleben begegnet und die die Fremdnoten noch irgendwie im Kopf haben ....

dann kann man es sehr schnell feststellen (alle Abschlüsse werden auf Film gespeichert) wie die Noten wirklich waren.

Kann es wirklich niemandem empfehlen, es sei den, derjenige hat Interesse, Bekanntschaft mit schwedischen Gardinen zu machen ........ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Betriebe beglaubigte Kopien oder Originale (eher ersteres) verlangen.

Du kannst mit Photoshop zwar ganz toll die Zahlen entfernen und neue hinschreiben, den Schulstempel hast Du allerdings nicht. Du kannst das Zeugnis dann also zwar ausdrucken, den Stempel hast Du dann aber auch nur in gedruckter Form und den Unterschied sieht man sehr gut.

Auch wirst Du Zuhause wohl einen anderen Drucker als die Schule haben. Auch an der Qualität sieht man sehr leicht, ob es gefälscht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Junksky
30.06.2016, 13:31

und was ist wenn man nur das Datum bearbeiten möchte?

0

wäre Urkundenfälschung und somit eine Straftat. Wenn nicht sofort, aber irgendwann fliegst du damit auf die Schn....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausbilder und Schulen fordern ein beglaubigtes Zeugnis an. Man muss das Original einer Behörde vorlegen und diese bestätigt dann, dass die Kopie korrekt ist.

Eine Kopie magst du ja faken können aber das Original mit einem Originalstempel erkennt man dann ja doch an den Unregelmäßigkeiten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

entweder der Betrieb fordert eine beglaubigte Kopie von dir an oder sie bitten dich zur kurzen Prüfung die Originale mitzubringen.

Lebenslauffälschungen fallen oftmals auf weil derjenige zu blöde dazu ist. Man "befördert" sich selbst zum Abteilungsleiter und kommt ins stolpern, wenn beim Bewerbungsgespräch genauer nachgefragt wird.

Viele Personaler haben da einen guten 7 Sinn entwickelt.

Oder weil der neue Arbeitgeber mal kurz beim alten Arbeitgeber anruft und nachfragt.

Wer wirklich gut ist hat sowas nicht nötig und bekommt auch dann einen Job, wenn der Lebenslauf nicht perfekt ist.

October

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung