Frage von guguck, 250

Wie sahen die Nationalsozialisten die Kurden, fanden sie sie gut ( Arisch )?

Die Kurden und Iraner gelten doch als Arier. Die Nazis meinten dass ein Arier blonde Augen, blondes Haar und Deutsch sein musste. Doch die Kurden haben eher schwärzeres Haar und manche Kurden sind ein bischen Dunkeler. Galten die Kurden für die Nazis als Arier. Hätten die Kurden im Dritten Reich leben können.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von soissesPDF, 128

Dass die Nazis viel dummes Zeug von sich gegeben haben, sollte sich herumgesprochen haben.
Der Wortstamm Arier ist ursprünglich persisch, jedenfalls nicht deutsch.
Hatte auch nicht mit blonden Siegfrieds zu tun, sowenig wie das Nibelungenlied auch nur das Geringste mit den Nazis zu tun hatte.

In ihrem Wahn haben die Nazis alles verbogen was historisch irgendwie dazu konnte ein "Herrenvolk" zu begründen.

Kommentar von Keyxusrewin ,

Da muss ich dir widersprechen.

Das Wort "Arier" hat reingarnichts mit dem Persischen zutun.

Das Wort "Arier" ist eine Bezeichnung für die Iranischen/Eranischen Völker die eine Iranische/Eranischen Sprache und eine Iranische/Eranischen Kultur führen.

Dir sollte bewusst sein das das Wort "Iraner" der Oberbegriff eines Volkes ist.

Zu den Untergruppen gehören die Perser,Kurden,Paschtunen,Tadschiken,Belutschen,Osseten,Azeris und unzählige weiterer Iranischen Völker.

Das Wort "Arier" steht für "Iraner" weshalb sich noch bis heute die Untergruppen "Arier" nennen bzw "Ari" "Aryan" usw...

Außerdem waren die "Arier" die sich von Zentral Asien bisnach Nordindien und Kleinasien Ansiedelten und dort ihre Reiche gründeten Europied.

Sie haben sich aber mit den dort lebenden Völkern vermischt weswegen die heutigen Perser Kurden und weiteren Iranischen Völker nicht "Europied" aussehen. Dennoch gibt's Überreste von den Europied aussehenden Arier.

Die Arier sind die Vorfahren der Antiken Perser,Bakhtrien,Parther,Skyhten,Sarmaten und Meder.

Antwort
von sozialtusi, 192

Gute Frage, das hab ich auch noch nie so richtig verstanden. Das, was als arisch galt, waren gar keine "richtigen" Arier.

Es wird wohl eine der vielen ideologischen Umdeutungen des Nationalsozialismus sein.

Antwort
von hutten52, 169

Nach der Nazi-Ideologie ist Arier der Oberbegriff. Nicht jeder Arier ist ein Deutscher. "Blond, blauäugig" hat nichts mit dem Arierbegriff zu tun, das sind die Merkmale, die dem germanischen, v. a. dem nordgermanischen Zweig der Indoeuropäer zugeschrieben werden. 

"Kurden in Deutschland": Das ist eine theoretische Frage. Vor etwa 1960 gab es fast keine Ausländer in Deutschland. Dann erst kamen größere Zahlen von "Gastarbeitern", v. a. Italiener, Spanier, Jugoslawen, noch später Türken. 

Antwort
von Philippus1990, 165

Ich glaube nicht, dass die Nationalsozialisten eine Position zu Kurden hatten. Dafür lebten die viel zu weit weg und waren zu wenige.

Antwort
von Ursusmaritimus, 172

Kein Problem, Hitler war ja auch blond, hochgewachsen und blauäugig, oder?

Antwort
von Klartext24, 138

Mal nach Mohammed Amin al-Husseini suchen und seine Zeit in Berlin. 

Antwort
von Akainuu, 165

Arische Kurden :D 

Phahaha

Kommentar von sozialtusi ,

Warum lachst du?

Kommentar von Akainuu ,

Warum sollte ich nicht lachen?

Kommentar von sozialtusi ,

Weil es keine Stelle zum Lachen gibt. Kurden sind Indogermanen - Indogermanen sind die eigentlichen Arier. Stimmt also.

Kommentar von Akainuu ,

Du blendest Hintergründe der Frage aus.

Konkret geht es darum, ob Kurden in der NS-Zeit als Arier gelten würden, der Begriff des Ariers wurde unter den Nazis umgedeutet.

De facto geht es nicht darum, ob Kurden Arier im ganz harmlosen Sinne sind, sondern darum, ob sie dem Rassenwahn der Nazis positiv entsprochen hätten.

Das ich das lächerlich finde, ist - nun ja - wohl verständlich ;-) 

Oder denkst du allen ernstes, Hitler hätte die Kurden als arisches Volk klassifiziert und mit "arischen Deutschen" gleichgestellt? :D 

Kommentar von sozialtusi ,

Oder denkst du allen ernstes, Hitler hätte die Kurden als arisches Volk
klassifiziert und mit "arischen Deutschen" gleichgestellt? :D 

Das ist ja genau die Frage, über die ich bisher auch noch nicht nachgedacht hatte ;)

Kommentar von Akainuu ,
Das ist ja genau die Frage, über die ich bisher auch noch nicht nachgedacht hatte ;)

Darüber muss man nicht nachdenken, diese Frage beantwortet sich von selbst. Hitler hatte eine bestimmte Vorstellung, die er allen Deutschen vermittelt hat.

Und nun stell mal einen schwarzhaarigen und braunen Typen hin und erzähle dem Volk mal, der Typ sei der wahre Arier :D 

An sich ist "Arier" keineswegs rassistisch oder im Sinne des überlegenen Volkes zu verstehen, die Sache kollidiert mit der Umdichtung der Nazis. Bist du Kurdin? ^^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community