Wie mache ich eine selbstgemachte Tasse spülfest?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ehrlich gesagt glaube ich, daß das überhaupt nicht funktioniert wird. Auch Kleister ist ja nicht wasserfest. Selbst ein Überzug aus Lack wird nicht helfen, denn den wirst Du auch nicht absolut dicht bekommen. Vielleicht wäre es einer speziellen Werkstatt möglich, die Tasse unter Vakuum vollständig mit Kunstharz zu tränken und aushärten zu lassen. Das wird beispielsweise gemacht, um "stabilisiertes Holz" herzustellen. Aber ob man daraus noch trinken kann?

Gibt es irgendwo in der Nähe eine Töpferwerkstatt? Eine Fachhochschule? Eine Hobbygruppe? Irgend etwas, wo Ton gebrannt wird? Bei Temperaturen über 1000°C? Ein Klumpen Ton, 10 kg, kostet etwa 10 Euro, also nicht die Welt. Es läßt sich besser verarbeiten als Salzteig. Ohne Glasur ist die Tasse dann zwar nicht unbedingt dicht, aber absolut wasserfest. Und eine Töpferwerkstatt könnte Deine Tasse sogar glasieren und dann nocheinmal bei etwa 1250°C brennen. Dann ist sie so gut wie die Tassen im Geschirrschrank. In der Stadtbibliothek findest Du bestimmt ein Buch, in dem erklärt wird, wie man töpfert. Eine Tasse kann man auch ohne Töpferscheibe machen. Sie wird dann allerdings nicht so "industriell" aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helliyoo
20.01.2016, 14:24

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Leider ist hier in der Nähe nichts großartiges mit töpfern, allerdings haben wir hier eine Volkshochschule. Ich kann ja nachfragen ob die zufällig einen Töpferkurs machen? Die Tasse soll nämlich ein Geburtstagsgeschenk werden. Ich kann ja mein Glück versuchen, mit dem Salzteig. Sonst schau ich nochmal nach. Vielen Dank! :)

0

Was möchtest Du wissen?