Frage von PeterDannenberg, 82

Wie lange Gemüsefond kochen?

Hey, Ich wollte ein Gemüsefond kochen, aus der Schale von Karotten/Sellerie/Kohlrabi/Zwiebelschale und Kartoffelschale. Nun ist meine Frage, wie lange muss ich sowas kochen? Ich brauche das für eine Suppe, die ich mit dem Fond aufgeißen möchte, wielange muss es kochen? MfG

Antwort
von Spiesser05, 69

Hallo PeterDannenberg,

Du möchtest ein Gemüsefond kochen, das ist eine gute Idee. Die Schale von den Krotten kannst du gerne kochen, jedoch sollte es nicht übertrieben viel Karotte sein, weil es dann eher ein Karottenfond ist. Mach möglichst gleich viel Gemüse rein. Sellerie gibt ordentlich Geschmack, Kohlrabi kannst du auch gerne machen. Nur mit der Zweibelschale bin ich nicht so einverstanden, die würde ich da nicht reinmachen. Aber wenn du Zwiebeln geschnitten hast, der Strunk kann mit rein ;) , aber doch nicht die Zwiebelschale. Ich hab mal gehört, dass man die Zwiebelschale benutzt um irgendein Fleisch zu färben, bin mir aber nicht mehr sicher, aber koch das nicht mit, ob Kartoffelschale kochen so gut ist, weiß ich auch nicht, da es wohl nicht soviel Geschmack abgibt und eher Platzverschwendung ist.

Das ganze brauch dann nur eine 3/4 Stunde kochen, knapp bedekt mit Wasser, dann kannst du noch Loorbeerblätter reinmachen, Pfefferkörner, nicht soviele, etwas Salz und am Ende wird das ganze passiert. :)

Liebe Grüße Spiesser05

Kommentar von PeterDannenberg ,

Oh Danke für deine Antwort. Heißt das nicht parieren in der Fachsprache?

Kommentar von Spiesser05 ,

Hey, nein. Wir köche nennen es passieren. Parieren ist das Abschneiden von Sehnen, Fett alles was unerwünscht ist. Es heißt passieren, durch ein Sieb drücken ;)

Kommentar von PeterDannenberg ,

Sorry, meinte pürieren.

Kommentar von Spiesser05 ,

Nein, es heißt passieren. Pürieren ist mit dem Küchenmixer klein mixxen.

Antwort
von Deichgoettin, 44

So, wie Du die Brühe machen willst, wird das leider nichts. Sie wird ziemlich langweilig und wahrscheinlich kohlig schmecken.
Suppengemüse ist nicht teuer. Nimm dafür je:
250 gr Möhren, Sellerie, 1 Stange Lauch, 1 Petersilienwurzel, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Thymian, frischen Liebstöckel, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, weiße Pfefferkörner und Salz.
Schneide das Gemüse klein, gib ca. 1 Liter Wasser dazu und lass dies ca. 1 Std. köcheln.
Anschließend schütte alles durch ein Sieb und drücke dabei das Gemüse aus. Fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten