Frage von ZuDoofFuerSSO, 263

Wie lange dauert es, bis mein Pferd mich liebt?

Hey, wie lange hat das bei euch so gedauert, bis eure Pferde euch aus Liebe nachgelaufen sind und euch zugewiehert haben usw.

Lg

Antwort
von FelixFoxx, 85

Kein Pferd macht das aus Liebe, dieses Verhalten resultiert aus Respekt und Vertrauen. Es kommt dabei auf Dein Verhalten im kompletten Umgang mit dem Pferd an, sei immer liebevoll konsequent und berechenbar und verstehe das Verhalten Deines Pferdes. Ich kann nicht sagen, wie lange das bei meinen beiden gedauert hat, es ist ein fließender Prozess gewesen.

Antwort
von beglo1705, 64

Ich denke, Liebe ist das falsche Wort. Meine Pferde konnten und können sich stetig auf mich verlassen, sie wissen wie sie sich zu benehmen haben und ich habe mir ihren Respekt verdient mit Einfühlung, Grenzen setzen und Konsequenz.

Das klappt beim einen Pferd früher, beim anderen dauert´s eben länger. Wenn ich mir meine beiden so ansehe, kann ich auch aus Erfahrung sagen, dass die Vorgeschichte eines Tieres nicht ganz unbedeutend ist.

Meine Stute kam "roh" zu mir im Alter von 5 Jahren, sie kannte weder Striegel noch Zaumzeug, bei ihr hatte ich nie Probleme, da sie nicht verdorben oder verzogen war und hatte einfach von Anfang an Vertrauen zum Menschen. (Danke an der Stelle an meinen Züchter)

Bei meinem Pinto sah das schon anders aus: Ein Problempferd, das eigentlich zum Schlachter sollte, weil er auch aggressiv wurde, sich nicht reiten ließ und jeder schreiend davon lief, wenn er ausbüchste oder von der Koppel geholt werden sollte. Er war einfach unerzogen und hat halt gemacht, was er wollte. Klar, hat sich ja niemand rangetraut.

Ich hab ihn dann gekauft und ganz von vorn angefangen. Heute ist er ein relativ braves Pferd, das manchmal noch daran erinnert werden muss wer hier eigentlich das Sagen hat. Dennoch bin ich sehr zufrieden und trotz viel Arbeit und Zeit dankbar, dass ich ihn habe.

Du siehst, das kann man nicht pauschalisieren wann ein Pferd einem vertraut. Es liegt auch in deiner Hand.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 42

das zuwiehern machen sie alle recht bald. wenn derjenige, der das futter bringt, immer gute laune dabei hat und die pferde entsprechend begrüsst, werden die pferde ihn schon sehr bald anwiehern. am morgen das laute begrüssungswiehern und wenn er sonst etwas mit dem pferd zu tun hat - auch pferde haben einen "namen" für die menschen, die sie mögen.

nachlaufen, das machen pferde immer dann, wenn sie sich eine "futterspende" erhoffen. manche drängen sich regelrecht auf.

dass das pferd dir folgt - oder eben auch nicht, das kann man mittels körpersprache erreichen. wenn du gut "pferd" sprichst und deine absichten gut zu interpretieren sind - das mögen fast alle pferde.

und einen kleinen teil macht auch die "chemie" aus.

mein pony war, was das betrifft, immer etwas reserviert. je älter ich wurde und je erwachsener, desto besser wurde es. das pony hatte, kinder betreffend, ein schwerst-trauma. was nach "familie" roch, das hat er akzeptiert. allerdings durfte man auch familie, sofern kind, nie auch nur eine sekunde mit ihm allein lassen.

ein pferd kann dich mögen. lieben - nein.

Kommentar von ZuDoofFuerSSO ,

ok, ich habe sie aber auch schon fast 1 jahr

Antwort
von LyciaKarma, 109

Das machen die nicht aus Liebe, sondern weil man ihnen ein guter Anführer ist. 

Bist du es nicht wert, dass man dir folgt (und zwar nicht wegen Leckerlis!), wird das nie passieren. 

Du musst beweisen, dass du führungsqualifiziert bist, was ich aus deinen Fragen jetzt nicht unbedingt rauslesen kann. 

Kommentar von ZuDoofFuerSSO ,

ok

Antwort
von Viowow, 44

sowas macht ein pferd nur, wenn es dir zu 150%vertraut und weis, das es bei dir immer sicher ist.
pferde sind individuen. die folgen nicht stumpf jemandem, der meint sie mit leckerchen vollstopfen zu müssen.
sei immer berechenbar , konsequent und fair zu deinem pferd. dann wendet es sich dir zumindest irgendwann freiwillig zu. alles andere braucht jahre oder jahrzehnte, wenn du nach einem jahr schon ungeduldig wirst, solltest du dich nochmal zum thema fluchtier/herdenverhalten etc informieren...

Kommentar von ZuDoofFuerSSO ,

keine Sorge damit kann ich mich einigermaßen aus😊 ich bin generell ein sehr hyperaktiver, ungeduldiger Mensch😅

Antwort
von aleah, 101

Dabei ging es eigentlich viel mehr darum, sich das vertrauen meiner Pferde zu erarbeiten.
Viel Arbeit vom Boden aus, gute Trainer und das korrekte Maß an Konsequenz unter anderem ist eine Kombi die irgendwann ein stabiles Fundament für eine solch enge Bindung zwischen dir und deinem Pferd aufbauen ....

Kommentar von ZuDoofFuerSSO ,

Danke:)))))

Kommentar von aleah ,

keine Ursache - gerne (;

Antwort
von CatchedCheetah, 17

Auch wenn es echt doof klingt: Bei Pferden gibt es keine Liebe. Zwei Pferde Können ihr Leben lang auf einer Weide stehen, sich verstehen, sich respektieren. Dann ist das Futter alle. Der stärkere wird den unterlegenen gnadenlos verhungern lassen. Du kannst das Vertrauen so wie den Respekt eines Pferdes gewinnen. Es läuft dir nach, weil es dich als Führer ansieht. Es wiehert, weil es weiß, dass du es versorgst. Es wird sie vertrauen, es kann dich an vielem erkennen. Niemals wird es dich lieben.

Ps: Meine hat so vier Wochen gebraucht.

Antwort
von RainbowHorse, 26

bei mir (rb) ca. 8 monate aber auch nur weil ich die einzige war die immer bei ihr war (und die besi) und sie jetzt 7 monate krank war und ich 4 mal die woche bei ihr bin und mich immer um die kümmere und so

Antwort
von Selistylerqueen, 79

Mach viel Vertrauensübungen wie z.B auch Bodenarbeit und sei ein "Anführer" für dein Pferd und dann wird das mit der Zeit kommen. Bei manchdn Pferd gehts schneller und bei manchen langsamer, kommt halt immer drauf an :) ich hab auch ein Pony das is mir schon nach einer Woche hinterhergelaufen, auch im Trab manchmal Gallopp und so und mein anderes Pony macht nur wenns bock hat im Trab sonst immer nur Schritt. Also Pferde sind halt verschieden aber wenn du dem Pferd klar deine Grenzen zeigst und viel Bodenarbeit machst dann klappt das:)

Kommentar von ZuDoofFuerSSO ,

danke, nur ich habe mein Pferd jetzt schon fast 1 Jahr :((

Kommentar von Selistylerqueen ,

Geb dem Pferd einfach Zeit und mach viel bodenarbeit das hilff unglaublich viel :) was machst du denn so mit deinem pferd?

Kommentar von ZuDoofFuerSSO ,

viel ausreiten, ohne sattel und spatzieren gehen, bodenarbeit usw. :)

Kommentar von Selistylerqueen ,

Das ist doch gut :) mach einfach viel Bodenarbeit das baut sehr viel vertrauen auf☺️

Antwort
von Pusteblume8146, 121

Ein Pferd wird dich niemals lieben...du hast zu einem Pferd keine solche Beziehung wie zu einem Hund. Ein Hund hat eine Bindung zu dir, ein Pferd hat nur die Bedürfnisse, bei seiner Herde zu sein, zu fressen, zu trinken und Bewegung. Da musst du dir ein anderes Tier suchen :)

Kommentar von LyciaKarma ,

Falsch. Ein Pferd kann einen durchaus auch "lieben", auch wenn das das falsche Wort dafür ist. 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten