Frage von Nati0211, 330

Wie kann sich die Jugend heute solche Autos leisten?

Guten Tag, immer wieder bin ich erstaunt, wie sich die Jugend von Heute solche Autos leisten kann. Der eine fährt mit seinen 19Jahren einen neuen VW Passat, der andere eine neue A Klasse. Weshalb fangen junge Leute die gerade mal 2Jahre ihren Schein haben mit solchen Fahrzeugen an?

Ich persönlich mache irgendwas falsch in dirsem Leben, weil ich fahr noch meinen 12 Jahre alten Audi.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MuellerMona, 219

Diese Frage stelle ich mir manchmal auch. Und ich frage mich, ob sich diese Leute dann überhaupt eine Tankfüllung leisten können... ob sie über Leasing den Kaufpreis abstottern müssen und sich nur noch von Kartoffeln ernähren können.

Aber wie auch immer... es macht die Leute mit den kleinen, älteren, günstigeren Autos umso sympathischer. Symatischer, weil sie sich eben ein Auto kaufen, welches sie sich leisten können... und nicht den Eindruck hinterlassen, dass sie auf Kredit leben oder wenn möglich sonstige dubiose Geschäfte abwickeln müssen. Sie hinterlassen auch nicht den Eindruck, dass sie irgendwas "kompensieren" müssen... und manchmal scheinen sie sogar vernünftiger im Strassenverkehr zu sein.

Also... so falsch kann es nicht sein, wenn man ein Auto fährt, welches dem tatsächlichen, eigenen Budget entspricht =)

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ich (19) habe einen neuen Opel Adam und 2 Pferde, die ich selsbt finanziere. ich möchte nicht, dass meine Eltern mir das zahlen. Und ich glaube nicht dass ich jetzt unsymphatisch bin, nur weil ich einen Neuwagen fahre. Klar gibt es sehr viele, die damit angeben und das mag ich selbst nicht an den Leuten. Aber ich mochte dieses Auto nunmal :)

Kommentar von MuellerMona ,

ne, ich wollte damit nicht sagen, dass generell alle unsympatisch und dubios sind, welche ein neues Autofahren und dazu noch jung sind.

Ich denke dabei eher an die jungen Menschen, welche diese wirklich grossen Schlitten fahren und wenn möglich nur im ersten Gang um die Häuser kurven, weil dann der Motor scheinbar so kraftvoll klingt. Sowas scheint mir dann mehr als nur unrealistisch, wenn sich ein Mensch mit dem ersparten auf der Ausbildungszeit, ein solches Auto leisten kann.

Ich bin zwar durchaus erstaunt, wenn man sich mit 19 ein neues Auto kaufen und dazu noch 2 Pferde unterhalten kann. Denn ich hätte mir damals mit meinem jämmerlichen Ausbildungs-Lohn, nicht einmal einen Roller leisten können. Denn ich musste den grössten Teil meines Lohnes den Eltern für Wohnung, Versicherungen und Essen abgeben. Der Rest vom Geld gingt für Schulbücher drauf. Partys und irgendwele Ausflüge konnte ich mir dadurch nicht wirklich leisten.

Aber es hat ja nicht jeder einen so gut bezahlten Ausbildungsplatz... und nicht jeder muss den Eltern so viel Geld abgeben. Aber es geht einfach nur darum... das einige junge Leute Autos fahren, welche man auch mit einem Ausbildungslohn, den man zu 100% sparen konnte, nicht kaufen könnte. - Da kommt einem die Frage auf: "Wie zum Henker machen die das?" - insbesondere wenn damit noch geprotzt wird.

Kommentar von Dunkel ,

Ich finde deine Einstellung sehr gut und löblich. Daumen hoch :-)

Trotzdem erstaunt es mich, wie man im zweiten Lehrjahr genug Geld für einen Neuwagen (ab 12.000 aufwärts) + Unterhalt + Unterhalt für 2 Pferde beiseite gespart haben will. Selbst mit einer überdurchschnittlichen Ausbildungsvergütung wird man im ersten und zweiten Lehrjahr wohl kaum über 1000 Netto/Monat kommen. Der Durchschnitt liegt vermutlich eher im Bereich 800 Brutto. Nach Kost und Logis dürfte es da ohne finanzielle Unterstützung schon eng werden.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 119

Hallo!

Entweder sind diese Autos geleast, finanziert oder gehören eigentlich den Eltern.. anders ist das nicht zu erklären! Manche junge Leute geben auch fast alles von ihrem Einkommen für irgendwelche Kredit- oder Leasingraten aus, weil man ein fettes Auto haben möchte und/oder sonst keine großen Ausgaben hat, sich das also einrichten kann.. aber bezahltes Eigentum dürfte keines dieser Autos sein!

Seit dass Ende der 90er Finanzierungen und Leasingmöglichkeiten aufkamen kann sich eig. jeder normalverdienende Arbeiter ein gehobenes Auto "einrichten". Die Zeiten in denen der Fahrer etwa einer Mercedes E-Klasse fast immer wirklich Geld hatte sind lange vorbei!

Dafür kenne ich 'nen paar Leute in meinem Alter die sich etwa im 3. Lehrjahr 'nen neuen oder Jahreswagen der Polo-/Fiesta-/Corsaklasse gekauft haben.. und dafür dann auch die Kohle bar auf den Tisch legten weil sie gespart hatten. Sowas ist schon möglich.. aber bei Premiumautos der gehobenen (Preis)-Klasse dürfte es so sein wie von mir beschrieben: Entweder geleast, finanziert oder eigentlich der Wagen der Eltern!

Ich (m, 25, Führerschein seit 2008) hatte als Einsteigerauto übrigens einen Audi 100 aus den 80ern, der genau 500 Euro gekostet hat. Er war als aber ein prima Einsteigerauto.. und heute fahre ich nach diesem Audi & einem älteren Mondeo einen Mercedes C180 von 1997. Kaufe aus Prinzip keine teuren Autos.. der nächste ist wieder ein 1000 Euro Mercedes ---------> für wen oder für was soll ich was "Besseres" kaufen?! Sicher nicht fürs Image^^ mache mir nix aus Autos & ein alter Mercedes ist für meine Ansprüche perfekt: Zuverlässig, günstig, geräumig, einfach ausgestattet & leicht zu reparieren :)

Antwort
von xo0ox, 160

Du machst gar nichts falsch.

Diese Jungen Menschen lernen Teilweise nicht mehr für Dinge zu Arbeiten, es gibt genügend Eltern, die Entweder ihr Kind total verwöhnen oder direkt das falsche Vorleben (Alles mit Ratenzahlung kaufen)

Mir wurde zum Glück beigebracht, sobald du das Geld hast kannst du es dir kaufen.

Deshalb wird mein 1. Auto ein VW Polo 6n mit knapp über 100'000 km(1998). Das Auto ist ganze 2 Jahre jünger als ich XD.(M/19)

Da heul ich auch nicht direkt los, wenn ich mal eine Mauer streife oder ähnliches.

Antwort
von Centario, 158

Oft haben Eltern und Großeltern schon gespart, dann ist eine Finanzierung auh möglich, wer heute als junger Mensch beruflich nicht Anschluß hält und das Auto wird da gebraucht ist schnell weg vom Fenster.

Antwort
von AnyBody345, 122

Ich habe in meinem leben nie Taschengeld bekommen und ganz selten mal ein bißchen Geld zu Weihnachten oder zum Geburtstag. Meine Freunde sagen auch immer sie haben sich alles selber bezahlt , aber dann höre ich ja vom Sparkonto was für die angelegt wurde oder Konfirmations Geld. Ich hatte nichts und nie Geld bekommen und konnte mir daher nicht mal den Führerschein auf Anhieb leisten. Also bitte seid vorsichtig mit "selbst" Finanzierung.

Jetzt habe ich unfreiwillig 2 ältere Autos die mir die Haare vom Kopf fressen. Eines habe ich von meinem Vater geerbt und bringe es nicht übers Herz den zu verkaufen und den anderen habe ich von meinem Onkel geschenkt bekommen und man kann ja etwas geschenktes nicht einfach verkaufen. Nach langer Zeit spiele ich jetzt mit dem Gedanken sie doch beide zu veräußern, dann bin ich 27 und habe gar keine Auto. Nen Auto zu besitzen, zu fahren und zu unterhalten zählt für mich heute eindeutig zum Luxus. Egal was für ein Auto und ich staune immer wieder wie sich manche Leute überhaupt ein Auto leisten können.

Antwort
von troublemaker200, 116

Das ist nicht nur bei jungen Leuten zu beobachten, auch bei Älteren.
Generell lässt sich nicht von einem dicken Auto auf eine dicke Brieftasche schliessen.

Die meisten Neuwagen in privater Hand sind heutzutage NICHT bar bezahlt (sondern als Finanzierung oder Leasing).

Es liegt daran, dass die Leute nicht mit Geld umgehen können, nix gespart haben, aber sich auch nicht mit nem Gebrauchtwagen zufrieden geben den sie sich evtl. gerade noch so leisten können. Es muss dann ne dicke Karre sein die fast neu ist. Und die wird dann auf Pump "gekauft".

Die Leute haben fast nix zu Essen, und können sich nix mehr leisten, da die monatlichen Raten so hoch sind. Das ist den Leuten aber egal. Hauptsache ne dicke Karre.

Was oft bei südländischen Leuten beobachtet wird, ist ein ähnliches  Phänomen. Hier wundert sich der Laie wie sich der Familievater mit 4 Kindern und 2 Ehefrauen, der beim Aldi das Lager auffüllt, ne dicke E-Klasse leisten kann. Hier ist es oft so, dass die ganze Familie sich verschuldet oder Kohle zusammenlegt, damit das Familienoberhaupt ne dicke Karre fahren kann. Denn mit ner dicken Karre geniesst die Familie (zumindest in deren Glauben) ein höheres Ansehen. Es symbolisiert nach aussen "wir haben Kohle, uns gehts gut", das ist das was bei diesen Leuten zählt. Ansehen und Respekt!!! Hinter verschlossenber Tür sieht es finanziell deswegen meistens eher mies aus. Aber das sieht ja keiner.

Danke fürs Lesen.....

Antwort
von lesterb42, 83

Auch ich möchte nicht, dass sich Leute in jungen Jahren hoch verschulden. Gleichwohl sehe ich lieber Neuwagen auf der Straße als "bezahlten" Schrott, der reparaturbedürftig und verkersunsicher ist.

Kommentar von RefaUlm ,

Was ist den bitte bezahlter Schrott?! Und verkehrsunsicher sind sie sicher nicht sonst würden sie nicht durch den TÜV kommen...

Leute gibt's 😅

Kommentar von lesterb42 ,

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel haben aber nicht den gleichen Horizont.

1. Ein Fahrzeug welches "durch den TÜV" gekommen ist, hat TÜV für 2 Jahre. Kommt es dann nicht durch den TÜV ist es ja nicht so, dass es am Vortag noch verkehrssicher war.

2. Du brauchst dich nur hier einmal etwas länger belesen um zu erkennen, zu welchen abenteuerlichen Reparaturen Leute bereit sind, um Geld zu sparen. Dass diese Reparaturen dann alle fachgerecht sind, ist höchst unwarscheinlich.

3. Bezahlt ist in diesem Zusammenhang ein Kontrapunkt zu den nicht bezahlten Neuwagen.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 75

Vielleicht sind die ja gar nicht neu, sondern du glaubst das bloß, weil sich deren Design praktisch nie groß verändert.

Der da unten beispielsweise könnte schon vier Jahre alt sein, da gehen die Preise bei 5000 Euro los, was ich für erschwinglich halte (auch wenn die dann schon mal auf die 500.000 km zu marschieren.)

Antwort
von AbraKadavar, 74

Ich denke ein weiterer Grund könnte sein, dass sich heutzutage viele Menschen früh selbstständig machen. Als Unternehmen lässt sich so ein Auto bequemer finanzieren, solange die Kosten monatlich gedeckt werden können, da reicht ja schon verhältnismäßig wenig Umsatz aus. Soll jetzt aber nicht heißen, das sich diese Menschen bzw. ihre Unternehmen diese Autos wirklich leisten können. In vielen Fällen verdienen diese Menschen sicherlich nicht besonders gut, bzw. steht das Unternehmen wirtschaftlich nicht gut da. Im Grunde genommen also mehr Schein als sein. Und viele stottern sicher auch Leasing-Raten ab und gehen quasi nur für das schicke Auto arbeiten, glücklich macht das auf Dauer sicher nicht. Aber das Auto hat eben einen immer bedeutenderen Wert als Statussymbol...ich finds traurig.


Antwort
von johannesmt, 73

Ich kenne ein paar die haben sich ebenfalls mit 18 gleich einen Neuwagen geleast und der hatte dann eben nur die Standardausstattung und den kleinsten Motor drin. Naja wems gefällt.
Wurde mir ebenfalls angeboten als mein Papa und ich damals für mich einen neuen Gebrauchtwagen suchten. Aber was hab ich von nem Neuwagen der dann nicht mal Klima oder Zentralverriegelung hat?

Antwort
von Demelebaejer, 60

Mein Vater hat mich erzogen nach dem Motto: "Du musst lernen, wie schwer es ist, Geld zu verdienen," Ich musste mir mein erstes Auto selbst erarbeiten. Das klappte erst mit 25.

Viele Eltern schenken ihren Kindern das erste Auto, völlig unpädagogisch, weil ganz plötzlich die Busverbindung zur Schule so schlecht ist. Hätte ich finanziell mit unseren Kindern auch machen könne, lehnte ich aber ab. so hat unserer Ältester erst mit 30 Jahren einen eigenen Wagen gekauft.

Antwort
von meinereiner100, 90

Viele sind von Beruf Sohn oder Tochter.

Vor allem ist bei so manchem das Auto ein Statussymbol. Die Banken machen es einem leicht. Die Autohersteller werben zu dem mit niedrigen Raten durch ihre eigene Banken.

Nur 79 Euro monatlich ..... Mehr sieht keiner.

Irgendwann kommt der Knall - das Wort Privatinsolvenz hört man heute schon fast mehr als das Wort Danke ;-)


Heute will jeder alles haben - sofort und nur das Beste und Neueste.
Und dann kommt der Tag, an dem man gar nichts mehr hat - Weil nur noch Schulden vorhanden sind, die Banken das Spiel nicht mehr mitmachen
und auf dem Konto war auch nie was ...

Aber:
Es gibt auch die Ausnahmen ! Junge Leute die genau wissen was sie wollen, Ihre Ziele verfolgen und auch mit dem Geld wirtschaften können.

Antwort
von Welux, 129

Naja da hat die Familie wohl Geld - ich bezweifel das wenn die Person mit ca 18 Abitur gemacht hat, innerhalb von einem Jahr ohne Ausbildung an so ein lukratives Gehalt kommt.

Das Ding ist, wenn ich sehr wohlhabende Eltern hätte, und die hätten mich mit 19 gefragt "was für ein Auto möchtest du" - dann hätte ich bestimmt nicht gesagt "einen gebrauchten Opel Corsa" - da wäre mir dann auch was anderes in den Sinn gekommen.

Wobei ich einen Freund hab, dessen Eltern haben ein Vermögen im zwei stelligen Millionen Bereich. Sein Vater wollte ihm für das Studium Auto + Wohnung kaufen im Studienort und 6000€ "Taschengeld" monatlich. Er hat ALLES abgelehnt, der wohnt jetzt in ner ganz normalen Studenten WG und geht arbeiten neben seinem Jura studium. Nicht einmal sein Kindergeld lässt er sich auszahlen.

Begründung? Er will selbst was erreichen und sich nicht auf dem Vermögen der Eltern ausruhen.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ja so ist es bei mir auch :) habe 2 Pferde und ich zahle absolut alles selbst. ich bin im 2. Lehrjahr und mein Auto habe ich auch selbst gekauft. Meine Eltern zahlen zwar manchmal eine Tankladung für mich ,aber das finde ich auch ok :)

Kommentar von Welux ,

Du unterhältst von einem Lehrlingsgehalt 2 Pferde + Auto und hast noch genug zum Leben? Also entweder du bist der König im Umgang mi Geld oder da stimmt was nicht^^

Kommentar von BlickAufsMeer ,

ich überlege mir immer ganz genau für was ich Geld ausgebe. ich bin auch nicht der Typ, der jedes Wochenende shoppen geht und Geld zum Fenster rauswirft. Das ginge mit den 2 Pferden nämlich auch nicht :) Wenn man es echt will, bekommt man das hin :) Meine Freundin hat 3 Dressurpferde mit denen sie internationale Tuniere Reitet und studiert nebenbei Jura. Frage mich auch oft, wie sie das schafft, aber sie packt es :)

Kommentar von AnyBody345 ,

Wo hattest du das Geld her ? Ich habe in meinem leben nie Taschengeld bekommen und ganz selten mal ein bißchen Geld zu Weihnachten oder zum Geburtstag. Meine Freunde sagen auch immer sie haben sich alles selber bezahlt , aber dann höre ich ja vom Sparkonto was für die angelegt wurde oder Konfirmations Geld. Ich hatte nichts und nie Geld bekommen und konnte mir daher nicht mal den Führerschein auf Anhieb leisten. Also bitte seid vorsichtig mit "selbst" Finanzierung.

Kommentar von Welux ,

Ich zum Beispiel studiere zwar in Frankfurt, komme aber aus einer ganz normalen Mittelstandsfamilie, kein Akademikerhaushalt. Ich bin halt arbeiten gegangen seit dem ich 16 bin für Sachen wie Auto + Führerschein. Aktuell finanziere ich mein Studium über Bafög was relativ großzügig ausfällt mit 550€ und einem Nebenjob von 350€, heißt ich habe im Monat 900€ zum Leben - das klappt sehr gut, da kann ich sogar für schlechte Zeiten bisschen sparen nebenher.

Antwort
von hoeckers, 110

Manche haben halt spendable Eltern und die anderen haben sich das Geld zusammengespart. ist ja nicht jeder gleich kriminell.

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 47

Wer ist 'die Jugend'?

Wenn du eine einzelne Person siehst, deren finazieller Hintergrund dir unklar ist, fragt diese.

Aber deine Frage so verallgemeinernd zu stellen kann zu keiner sinnvollen Antwort führen.

Antwort
von XLeseratteX, 67

Nun, ich kenne viele die mit 19 schon ihre Ausbildung fertig haben und in einem festen Beruf sind.
Und wenn man vernünftig mit seinem Geld umgeht und plant, kann man sich solche Dinge durchaus leisten.

Antwort
von kenibora, 58

Ein Auto entsprechender Grösse bedeutet nicht immer auch Besitzer dieses Autos zu sein. Pferde reiten bedeutet nicht immer Besitzer der Pferde zu sein.....Wichtigtuer und "Aufschneider" gibt es in allen Schichten...

Antwort
von RefaUlm, 57

Größtenteils Leasing bzw Finanzierung oder über/von den Eltern...

Ich kann solche Leute nur belächeln, aber hab Respekt vor Leuten die es sich selbst erarbeitet/ zusammen gespart haben...

Antwort
von Mignon2, 84

Ich denke, die meisten Autos gehören den Eltern bzw. werden von ihnen fianziert. Kaum ein Jugendlicher in dem Alter kann sich ein neues Fahrzeug leisten.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ich habe mir mein Auto selbst gekauft.

Kommentar von xo0ox ,

Ist es ein Neuwagen?

Edit: hat sich erübrigt hab deine Antwort gesehen :D

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Oke :D

Antwort
von BlickAufsMeer, 86

Ist doch egal ? habe mir nach meinem Führerschein direkt nen neuen Opel Adam gekauft, einfach weil dies mein Traumauto ist und ich mich sehr darauf gefreut habe :)

Und das von meinem eigenen Geld !

Antwort
von DodgeRT, 28

- kredit aufgenommen (und später nicht mehr aus den schulden gekommen)

- von eltern finanziert

zumindest nach meiner erfahrung. ich hab mir mein erstes auto (golf, 8 jahre alt) auch selbst gekauft und bin den 6 jahre gefahren. dann ein werkswagen finanziert....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten