Frage von N4nPl4y5, 128

Wie kann ich VLC auf Linux installieren?

Ich habs jetzt schon oft genug versucht und langam verliere ich die Nerven.. Ist es wirklich so schwer ein programm auf OpenSuse zu installieren? Bitte kann mir jemand Schritt für Schritt erklären, wie man VLC auf OpenSuse 12.3 installieren, und somit mp4 Dateien abspielen kann? Danke.

PS: wenn ich das installieren will kommt nur folgendes: nothing provides libvlccore.so.9 needed by vlc-beta-3.0.0_20150209001git-1.5.i586

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer, 53

Ich glaub den VLC kannst du mit 12.3 nicht mehr so ohne weiters  aus Internet Ressourcen heraus installieren.Du musst es von Hand tun. Ich würde dir raten, wenn es keine größeren Hardwareprobleme dadurch gibt, auf 13.1 zu aktualisieren. 13.1 hat auch Langzeitunterstützung.

Kommentar von N4nPl4y5 ,

Und wie updated man? Leider gibt's im Internet sehr wenige Tutorials, und ich hab das nur auf der VirtualBox. Ich bin normal Win7 User.

Kommentar von mistergl ,

Hat die Suse Box denn überhaupt Internet? Wenn ja, geht es eben über die Repositories.

http://www.unixmen.com/upgrade-opensuse-12-3-opensuse-13-1/

Wenn nicht, muss du ein Medium (DVD oder bootbarer USB Stick) erstellen

Also am besten das 13.1 ISO runter laden und als Image auf eine DVD brennen. Dann beim booten der Suse-Maschine das hoffentlich eingebundene DVD-Laufwerk als erstes Bootmedium wählen. Dann startet eine normale Installationsroutine und es sollte bald die Option erschienen, Suse zu aktualisieren oder installieren. Du wählst ersteres. Dann am besten "nur installierte Pakete updaten" anwählen.

Wenn alles glatt läuft hast du danach Version 13.1.

Könntest natürlich auch einfach eine 2.te Maschine mit 13.1 frisch installiert erstellen.

Antwort
von androhecker, 92

In Suse ist das nicht in den offiziellen Repos, aber die Anleitung findet man sogar auf der VLC Seite: http://www.videolan.org/vlc/download-suse.html

Kommentar von N4nPl4y5 ,

Da steht nirgends ne Anleitung, nur befehle die nicht funktionieren.

Kommentar von androhecker ,

Wenn du es nicht schaffst zypper zu verwenden, solltest du YAST benutzen, das ist ein grafisches Programm für die Paketverwaltung.

Kommentar von N4nPl4y5 ,

Das kenn ich, ja. Aber selbst da weiß ich nicht was tun, wenn ich das Programm offen habe.

Kommentar von androhecker ,

Das steht auf der Seite, Tutorials zum Programm selbst findest du im Internet genug.

Kommentar von N4nPl4y5 ,

Ich weiß aber nicht für was ich yast verwenden soll. Da kann man Quellen hinzufügen und muss nen Link angeben. Wenn ich auf die Packman Seite z.B. gehe, und den Link einfüge steht da, dass der nicht funktioniert.

Kommentar von androhecker ,

Du musst den Link selber für dein System zusammensetzen (von der Seite in meiner Anwort). Da 12.3 veraltet ist, nimmst du am besten das Paket für 13.1 (sollte in der Regel funktionieren).

Also bei YAST: Typ: HTTP, Servername: download.videolan.org, Directory: /pub/videolan/vlc/SuSE/13.1/

Kommentar von N4nPl4y5 ,

Unter welcher kategorie? Zusatz-Produkte?

Kommentar von androhecker ,

Was machst du gerade? Du musst zu Configure -> Repositories -> Add -> HTTP

Kommentar von Linuxhase ,

@androhecker

In Suse ist das nicht in den offiziellen Repos,

Wieso schreibst Du denn so etwas falsches?

Dieses ist ein offizielles Repository welches bei der Installation des Betriebssystems ausgewählt werden kann (afaik vorgewählt):

http://download.opensuse.org/distribution/13.2/repo/oss/

-------------------------------------------------------------------------------------

Aber empfehlenswerter bei openSUSE ist es tatsächlich das Pacman-Repo für sämtliche Multimedia Dinge zu benutzen, also dieses gleich einzubinden:

zypper ar -f http://packman.jacobs-university.de/suse/openSUSE_13.2/ pacman

Dann die Priorität der Paketquelle setzen:

zypper mr -p 10 pacman

Am Ende noch ein beherztes:

zypper dup

um alle installierten Pakete vom nun verfügbaren Repository zu erhalten. Jetzt noch ein:

reboot

und alles flutscht.

Linuxhase

Kommentar von androhecker ,

Ich habe SUSE nie benutzt, ich weiß nur das was überall steht, und sowohl auf der VLC Seite als auch in Foren steht, dass man die VLC Repository braucht.

(Bei Debian/Ubuntu wird dagegen das offizielle Paket genannt)

Antwort
von Linuxhase, 24

Hallo

Ist es wirklich so schwer ein programm auf OpenSuse zu installieren?

Nein ist es überhaupt nicht, denn es befindet sich in in einem offiziellen Repository, ich finde es hier:

http://download.opensuse.org/distribution/13.2/repo/oss/suse/x86_64/

unter dem Namen: vlc-2.1.5-2.1.10.x86_64.rpm ergo kann man es bequem mittels Paketmanagement (zypper oder yast) installieren:

su
Passwort:
zypper in vlc

Bei mir sieht das so aus:

zypper in vlc
Daten des Repositories laden ...
Installierte Pakete lesen ...
Paketabhängigkeiten auflösen ...

Das folgende NEUE Paket wird installiert:
vlc

1 neues Paket zu installieren.
Gesamtgröße des Downloads: 243,9 KiB. Bereits zwischengespeichert: 0 B Nach der Operation werden zusätzlich 398,6 KiB belegt.
Fortfahren? [j/n/? zeigt alle Optionen] (j):
Paket vlc-2.2.3-1.2.x86_64 wird abgerufen (1/1), 243,9 KiB (398,6 KiB entpackt)
Abruf: vlc-2.2.3-1.2.x86_64.rpm ...............[fertig]
Test auf Dateikonflikte: ......................[fertig]
(1/1) Installation von: vlc-2.2.3-1.2 .........[fertig]

Also ebenso einfach wie bei Debian, Ubuntu oder Arch; macht es doch keinen Unterschied ob man

zypper in vlc

oder

pacman -S vlc

oder

apt-get install vlc

bzw. bei neueren Ubuntus:

apt install vlc

eingibt.  Natürlich kann man, wenn verfügbar, auch ein GUI für den Paketmanager verwenden wie YAST oder Software-Center oder Muon ect.

Linuxhase

Antwort
von Geffi, 85

Einfach in Terminal sudo apt-get install vlc schreiben

Kommentar von N4nPl4y5 ,

sudo commant apt-get not found.

Kommentar von Geffi ,

versuche dann sudo aptitude install vlc

Kommentar von androhecker ,

Sag mal kannst du nicht lesen? Weder ist OpenSuse ein Debian Derevat noch hat es apitude oder dpkg.

Kommentar von N4nPl4y5 ,

Die Systemverwaltung ist durch die Anwendung mit dem PID 6389 (zypper) gesperrt.

Und wenn ich kill 6389 eingebe passiert auch nix.

Kommentar von androhecker ,

Das heißt, dass ein anderes Programm gerade zypper benutzt, da Zypper nicht zwei mal laufen darf, kannst du es nicht noch mal ausführen.

Einfach mal neustarten.

Kommentar von mistergl ,

Ich glaub den VLC kannst du mit 12.3 nicht mehr so ohne weiters  aus Internet Ressourcen heraus installieren.

Kommentar von androhecker ,

Wenn man die inoffiziellen Videolan Repos benutzt geht das.

Kommentar von N4nPl4y5 ,

Ich bin leider wirklich noch ein Linux Anfänger. Ich versteh von den ganzen Sachen nur bahnhof :/

Kommentar von androhecker ,

Also GNU/Linux Systeme benutzen Programmpakete die das Programm enthalten, aber selbst nicht ausführbar sind. Die wichtigsten sind deb (Debian) und rpm (Suse etc).

Diese Pakete werden in großen Repositories der einzelnen Distributionen gehostet (zB hat Ubuntu eine eigene), da aber lange nicht alle Programme in der einen offiziellen Repository sind gibt es für deb und rpm inoffizielle Repositories meist von den Programmherstellern selbst (also hier von VideoLan).

Um auf die Pakete zuzugreifen verwendet man Tools wie zypper und apt-get (Achtung, apt-get ist nur eine Erweiterung von dpkg um auf Repositories zuzugreifen, dpkg ist der eigentliche Paketverwalter), mit denen kann man aus den Repositories Pakete installieren oder aktualisieren.

Antwort
von Linuxaffiner, 18

@N4nPl4y5

Den VLC-Manager kannst Du nur unter einen aktuellen Linux-Distribution wie OpenSuse 13.1/13.2 installieren. Alle alten Version von OpenSuse werden von Videolan-Org nicht mehr supportet.

Unter www.vlc.org hast Du mit einer aktuellen OpenSuse Version eine sehr komfortable Möglichkeit den VLC-Player zu installieren.

LA

Antwort
von leiermann, 7

Hallo, ich habe VLC_MP, d.h. den VLC-player von Windows installiert und mit wine die start.exe Datei aufgerufen. Hier der Befehl:

env WINEPREFIX="/home/user/.wine" wine C:\\windows\\command\\start.exe /Unix /home/user/.wine/dosdevices/c:/users/Public/Desktop/VLC\ media\ player.lnk

Hier der Arbeitsordner dazu:

/home/user/.wine/dosdevices/c:/Program Files/VideoLAN/VLC

Das Ganze funktioniert besser als die VLC-Installation aus dem Linux-Repository. Ich habe openSUSE 13.2, anbei ein Bild vom augerufenen Player.

Gruß von leiermann

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community