Frage von TealC, 158

Wie kann ich mein Motorrad alleine vom Seitenständer auf einen Heck Montageständer aufbocken?

Moin,

ich habe mir gestern einen Montageständer fürs Heck meines Motorrads gekauft, denn leider besitzt mein Motorrad keinen Hauptständer. Die vom Seitenständer aus aufzubocken halte ich für sehr gefährlich und ich wollte es deshalb auch gar nicht erst versuchen. Die Maschine steht dann ja schon wegen dem Seitenständer schräg.

Der Ms hat 2 Auflageflächen für die Schwinge. 2 Achsen mit Rollen, die aber nicht bewegbar sind wenn ein Motorrad aufgebockt ist.

Also ist meine Frage: Habt ihr einen Tipp wie ich sie alleine auf dem Motageständer aufbocken kann?

Grüße TealC

Antwort
von Skinman, 82

Das klappt wesentlich besser, wenn an der Schwinge diese runden Nüppsel montiert sind. Mit flachen Auflagen für die Schwinge am Ständer würde ich das eher nicht allein versuchen.

http://shop.kern-stabi.de/out/pictures/master/product/2/2038_h_1.jpg

Die kann man wesentlich leichter "einfädeln", während man das Motorrad mit der Hand senkrecht hält.

Mopped auf den Seitenständer; dahinter stellen; tieferen Nüpsel einfädeln; an den Soziusgriffen in die mehr oder weniger Senkrechte ziehen;  hinten auf den Montageständer treten und zugleich den anderen Nüpsel einfädeln => Motorrad stabilisiert sich in der Senkrechten => das gesamte Körpergewicht auf den Fuß auf dem Ständer verlagern => Ständer rollt unters Mopped und steht.

Das geht um so leichter, je tiefer der Ständer eingestellt ist, weil sonst der Hebelweg größer wird. Falls da was einstellbar ist.

Antwort
von annokrat, 79

ich habe diese so genannten prismabuchsen an die schwinge montiert. dazu gibt es extra gewinde in der schwinge, die zur aufnahme dieser prismabuchsen vorgesehen sind:

https://www.louis.eu/de/artikel/prismabuchsen-alu/10003301?list=163838167

der heber hat passende klauen, die in die rollen der prismabuchse eingreifen.

ich setze den heber an wenn das motorrad noch komplett auf dem seitenständer steht. der heber ist dann ebenfalls schräg und greift mit beiden klauen in die prismabuchsen ein, wobei natürlich nur das linke rad des hebers den boden berührt . mit einer hand halte ich dann den heber unter spannung und drücke das motorrad mit der anderen samt heber in die senkrechte, wobei ich den heber immer unter spannung halte, so dass quasi eine einheit zwischen motorrad und heber besteht. wenn alles in der senkrechte ist und der heber noch korrekt sitzt, drücke ich den heber in die endposition, so dass er das motorrad hinten hoch hebt. um den heber samt motorrad nieder zu drücken bedarf es etwas kraft, notfalls mit dem fuss.

die sache wird etwas erleichtert wenn das motorrad bereits von anfang an möglichst senkrecht steht. dies kannst du durch unterlegen des seitenständers, z.b. durch holzbrettchen, bewerkstelligen.

annokrat

Antwort
von janfred1401, 73

Ich habe für meine Maschine einen Steadystand Vorderradständer(69 Euro bei Delo). Dadurch steht sie in der Garage senkrecht und der Seitenständer wird nicht unnötig belastet.

Außerdem kann man dann problemlos das Hinterrad mit jedem Montageständer anheben. Direkt vom Seitenständer aufbocken ist etwas riskant aber nicht unmöglich.


Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 56

Hallo,

auch wenn das deine Frage nach dem alleine nicht beantwortet, würde ich empfehlen es am besten zu zweit zu machen.

Habe ich bisher auch immer gemacht.

Die Gefahr, dass mir das Bike umkippt und der Schaden dann größer als der Nutzen ist, war mir zu hoch.

Viele Grüße

Michael

Kommentar von TealC ,

Genau das musste ich auch machen. Nur es ist nicht immer jemand da, also würde ich es schon gerne alleine schaffen.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 37

Was für ein Motorrad?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community