Frage von Mieze38, 174

wie kann ich die Fensterbank in die Küchenarbeitsplatte integrieren?

Wir haben uns vor kurzem ein Haus gekauft und nun geht es um die Küchen-Planung bzw. ehr die Umsetzung…

Genau in der Wand an der die Küchenzeile stehen soll / muss befindet sich ein Fenster. Die Oberkante (OK) der Fensterbank ist auf 87 cm. Die Vorbesitzer des Hauses waren nicht sonderlich groß und haben die Küchenarbeitsplatte bündig mit der OK der Fensterbank abschließen lassen. Auf die Höhe der Küche / des Fensters haben wir beim Kauf nicht wirklich geachtet. Hätte unsere Entscheidung wohl auf nicht beeinflusst, ist ja eigentlich nur eine Kleinigkeit. Ich würde mit der Höhe von 87 cm wohl klar kommen (bin nur 1,61 m groß) aber für meinen Mann ist jeder cm kostbar. Meine Überlegung ist jetzt folgendes: Bis zur Unterkante (UK) des Fensters sind es nochmal 2,5 cm ab OK Fensterbank. Könnten wir von einer Standart-Arbeitsplatte mit 4 cm Stärke an der Stelle der Fensterbank einfach 2 cm von unten „ausdünnen“ (ausfräsen? ausmeiseln) und die Platte dann über die Fensterbank führen? Komplett drauf legen geht ja nicht weil man dann das Fenster nichtmehr öffnen kann. Natürlich bräuchte ich in dem Fall eine Arbeitsplatte die an der Stelle des Fensters statt 600 mm dann 600 mm + Fenstertiefe ist.

Funktioniert das in der Praxis so wie ich es mir in der Theorie vorstelle? Und wie dünne ich die Arbeitsplatte am einfachsten aus? (An der Stelle des Fensters ist weder Ceranfeld noch Spüle oder ähnliches Vorgesehen zwecks der Stabilität)

Oder: Habt Ihr eine bessere Idee? Die Arbeitsplatte in 2 unterschiedlichen Höhen zu gestalten geht leider aufgrund der Aufteilung der schon vorhandenen Schränke nicht.

Antwort
von Rosswurscht, 138

Die APL kann man schon unten aussparen. Das wird gefräst, ist kein großer Akt.

Ich hatte übrigens gerade das gleich Problem. Mein Fenster ist allerdings auf 77cm! also viel zu tief für ne Arbeitsoberfläche.

Die Überlegungen gingen von Fenster höher setzen bis Fenster nur noch kippen können.

Zum Schluss kam uns die ideale Idee:

Fenster bleibt komplett frei. Links davon hoher Ofen, Vorrat und APL bis zum Fenster. Rechts vom Fenster gehts weiter mit Spüler, Spüle etc. und in den Raum haben wir eine Kochinsel gezogen.

Lange Rede gar keine Sinn: Vielleicht kann man bei euch das Fenster frei lassen und umplanen. Ich habe jetzt ne Arbeitshöhe von 91cm.

Antwort
von hermannalbers, 118

Wir hatten ein ähnliches - nicht gleiches - Problem: In der Wand zwischen Küche und Wohnzimmer gab's eine Durchreiche. Mit einer hölzernen zweiflügeligen Klapp-Tür verschlossen. Das wollten wir DURCHSICHTIG haben UND die Arbeitsplatte sollte in die Durchreiche höhengleich hereinreichen. Der Tischler, der uns die (rahmenlose!) zweiflügelige, in einen Holzrahmen mit Scharnieren eingesetzte Glastür gebaut hat, hat das erst angefangen, als die Arbeitsplatte schon montiert war. Da musste er sich zwar in ein paar Schritten für eine gute Passung annähern, aber nachher passte alles prima und wir sind froh, dort einen glatten durchgehenden Boden zu haben. Ob das mit dem "unten ausfräsen" so easy geht, wie "Rosswurscht" meint, kann ich nicht beurteilen. Selber machen traute ich mich da nicht. Aber die Küchenbauer haben ja meist mehr drauf als unsereins.

Antwort
von Bestie10, 112

normal läßt man die Arbeitsplatte in die Fensterbank reinlaufen

(also ein stück)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community