Frage von Lichtfrequenz, 379

Wie schätze ich mein reiterliches Können richtig ein?

Ich weiß, mir wird diese Frage niemand beantworten können, allerdings suche ich eine RB und kann überhaupt nicht einschätzen was Pferdebesitzer/innen unter welchem Begriff verstehen.

Schon als Baby saß ich zum ersten Mal auf einem Pony, meine ganze Kindheit habe ich bei meiner Nachbarin mit den Pferden verbracht.

Später Unterricht auf Schulpferden im Reitverein. Dann hat mir eine Bekannte eine RB angeboten.
Ich war sehr oft am Stall, bin auf dem Platz, immer ohne Unterricht geritten und sehr oft in den Wald ausgeritten, allein und mit Freundinnen.

Ich würde wohl behaupten, dass ich durch all die Ausritte in jeder Gangart und nahezu jeder Situation sehr sattelfest bin.
Auf dem Platz bemühe ich mich selbst immer gut zu sitzen, aber es schleichen sich ohne Unterricht so oder so Fehler ein.
Ich kann eben die üblichen Hufschlagfiguren, auch sowas wie Zirkel verkleinern, halbe Volte rechts, geradeaus und halbe Volte links. Quadrille sind wir aus Spaß auch mal geritten und haben die unterschiedlichsten Figuren erschaffen.
So an "Lektionen" konnte ich nur Rückwärtsrichten und einen einfachen Galoppwechsel.

Die Besi selbst ist nie geritten und kann auch nicht reiten, sie meinte immer "du machst das schon", sie hält nichts von Unterricht.. Das Pferd war aber auch schon 17 als ich die beiden kennengelernt habe und laut Infos ein reines Freizeitpferd. Hoffentlich habe ich nicht allzu viel falsch gemacht.

Wir hatten auch immer wahnsinnig viel Spaß.
Sie ist nun weggezogen, mit Pferd..
Nach 6 gemeinsamen Jahren verdammt traurig für mich..

Deshalb suche ich eine neue RB, diesmal aber mit der Möglichkeit Unterricht zu nehmen.

Bei all den Internetanzeigen muss ich etwas über mich und meine reiterlichen Fähigkeiten schreiben.
Aber was?
Anfänger? Glaube ich eher nicht. Zwar hatte ich keinen Unterricht, habe aber schon so viel erlebt.
Niveau in der Dressur? Vermutlich E oder ohne Niveau, ich kann das allein auch gar nicht einschätzen..

Weiß jemand, was ich da am besten zu meinem reiterlichen Können schreibe? Es soll ja der Wahrheit entsprechen, nur leider ist es schwierig diese einzuschätzen.

Wäre für jeden Rat was ich schreiben kann dankbar!

LG

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde & reiten, 262

Ich denke es reicht wenn du angibst dass du Sattelfest bist.

Guck dir doch mal vergleichbare Suchanzeigen auf Ebay Kleinanzeigen an- Ich bin mir sicher dass dich die Text anderer Gesuche inspirieren können wie du deinen Text am besten verfasst.

(Vielleicht kannst du den Text den du zu deiner Frage formuliert hast ja auch etwas einkürzen, ich finde ihn nämlich wirklich gut und informativ. Damit gibts du doch komplett deinen aktuellen reiterlichen Stand an.)

Antwort
von FranziZiska, 176

Hallo Ich würde es auch so schreiben, wie Du es hier in geschrieben hast. Und wenn Du Dein Reiterliches Können bzw. Niveau beurteilt haben möchtest, aber keine RB hast, dann frage doch einfach mal eine Freundin ob Du nicht auf ihrem Pferd mal eine Stunde zur Beurteilung nehmen darfst. Für eine Reitstunde mit Unterricht findet sich ganz bestimmt ein Pferd. Und in Deiner Anzeige kannst Du auch immer ein 'Probe'Treffen mit Probereiten anbieten. Das wird eigentlich immer sehr gut angenommen. Ich selber habe sogar schonmal auf einem anderen Pferd für eine RB vorgeritten. Die Besitzerin wollte unbedingt jemanden der ordentlich Reiten kann, aber nicht jeden auf ihr Pferd lassen und daher hat sie mir erst beim Reiten auf einem anderen Pferd zugeschaut, bevor ich dann auf ihr Pferd durfte. Es findet sich immer eine Möglichkeit. Man muss nur einfach offen mit dem Thema umgehen und nett nachfragen! Ich wünsche Dir ganz viel Glück, dass Du ein passendes Pferde & Besitzer Team findest und ihr eine tolle gemeinsame Zeit haben werdet! Liebe Grüße, Franzi

Antwort
von ReterFan, 171

Am besten schreibst du es genau so, wie du es uns hier beschrieben hast... Ich denke da kann man sich dann mehr drunter vorstellen als würde man einfach "E-Niveau" schreiben

Antwort
von WesternCalimero, 183

Schreibe Die ersten 5 Absätze, die Du hier geschrieben hast - damit ist alles gesagt - und Du hast nichts schön geredet.

Geh´ mal davon aus, daß es viele Pferdebesitzer gibt, die selbst nicht besonders gut reiten können und keine Zeit oder Lust haben es richtig zu lernen. Die möchten eigentlich nur, daß jemand das Pferd bewegt.

Dann gibt es natürlich auch noch die, die darauf achten, daß ihr Pferd korrekt geritten wird. Da kannst Du nur zeigen, was Du kannst....

LG Calimero

Kommentar von Lichtfrequenz ,

Letzteres wünsche ich mir nun.
Die letzten Jahre waren zwar toll und trotzdem sehr lehrreich, aber ich wünsche mir nun jemanden, bei dem ich Unterricht nehmen kann und dem Pferd nicht irgendwelche Fehler beibringen, die ich gar nicht merke und trotzdem mache.

Das werde ich schreiben.. Vielleicht etwas kürzer gefasst :-D

Danke!

Kommentar von WesternCalimero ,

Guten Unterricht zu finden ist leider nicht so einfach. Ich habe 10 RL probiert (Probestunden) und erst die letzte war es dann..

Viel Glück bei der Suche

Antwort
von DCKLFMBL, 157

Du kannst es so Rausfinden: nimm eine Reitsutunde und Achte darauf wie viel die/der RL sagt das du etwas Richtig machst und wie oft sie/er sagt das du etwas Falsch machst und es Verbessern sollst!

un frag dann mal eine/n RL in einer Reitstunde was sie/er Dazu sagt ;)

Kommentar von Lichtfrequenz ,

Um das zu tun (was ich auch vorhabe) brauche ich doch erstmal eine RB. Und um die zu finden muss ich mich selbst einschätzen..

Danke :-)

Kommentar von DCKLFMBL ,

gibt ja auch Reitschulen mit Schulpferden oder so ;-)

Kommentar von Lichtfrequenz ,

Ich würde behaupten, dass ich in den Jahren mit RB ohne Unterricht, mit Dingen aus dem Internet lesen und Tipps von Freundinnen die Unterricht hatten mehr gelernt habe, als in den Jahren auf Schulpferden. Meist sind sie abgestumpft, stehen den ganzen Tag in der Box und reagieren überhaupt nicht mehr auf feine Hilfen..

Ich denke nicht, dass man mich da ordentlich beurteilen kann..

Kommentar von DCKLFMBL ,

ja da hast du Allerdings Recht...

Kommentar von Urlewas ,

Das kommt auf die Reitschule an... 

Im Branchenvuch findest Du vielleicht welche, die Du noch nicht kennst? 

Die Reitschule meines Vertrauens habe ich nur durch Zufall entdeckt, weil die Longierhalle mir beim Vorbeifahren ins Auge stach....

Grade gute Reitbetriebe machen oft wenig Werbung und haben keine Internetseite. Die kümmern sich nämlich lieber um Roß und Reiter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community