Frage von alelyt, 143

Wie bekomme ich die Erbsen ganz weich?

Ich habe Erbsen die eigentlich nicht eingeweicht werden müssen, laut Verpackung. Allerdings sind sie beim letzten Mal nicht so richtig weich und "matschig" geworden wie ich es eigentlich wollte. Sie waren noch leicht...naja nicht hart aber eben nicht so richtig weich. Jetzt frage ich mich ob man sie doch einweichen sollte oder ob ich sie länger kochen muss. Ich habe sie damals ca. 40-60min gekocht, ich weiß es jetzt nicht mehr genau, auf der Verpackung steht 30min.

Antwort
von Alsterstern, 110

Was sind das genau für Erbsen? Die, die eingeweicht werden müssen, sollten über Nacht einweichen. Aber die 'normalen' Erbsen sind doch schon vorgekocht...

Kommentar von alelyt ,

"Wurzener" gelbe Erbsen geschält. Ja eben, eigentlich soll man sie nicht mehr einweichen müssen steht hier aber sie werden halt nicht so richtig weich.

Kommentar von Alsterstern ,

Es ist ja so. Wie ist man es gewohnt und wie mag man es. Der eine mag z.B. Blumenkohl lieber ganz durch (weich) für den anderen soll er bissfest sein. Am Ende hat jeder 'seine' Methoden etwas zu kochen. Und ich denke mal bei diesen Erbsen ist das auch so. Dann koche sie eben etwas länger oder hole das nächste mal eine andere Sorte.

Antwort
von charmingwolf, 88

Länger Kochen, die Anweisung ist wahrscheinlich das sie noch ganz bleiben. Eder mag die Nudel Al Dente. Hast genug Wasser im Topf? Hatte auch schon festgestellt das sie nur in Reichlich Flüssigkeit zerfallen

Antwort
von Deichgoettin, 83

Wenn Du sie nicht einweichen möchtest, dann kannst Du sie, nach Ende der Garzeit  mit dem "Zauberstab" pürieren.

Antwort
von alicar, 111

Ich weiche die trotzdem immer über Nacht ein - dann sind die schön weich ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten