Frage von Kaski, 78

Werden Hunde aggressiv wenn man Blickkontakt hält?

Antwort
von Dahika, 78

Kommt wohl auf den Hund an. Beim eigenen Hund darf man das machen, das nennt man "mit den Augen streicheln" , bei fremden Hunden ist es mindestens eine sehr grobe Unhöflichkeit. Viele Hunde werden von sich aus den Blick abwenden, andere machen es nicht und werden sauer.

Wenn du in einem Restaurant sitzt oder in der Straßenbahn magst du es doch auch nicht, wenn ein Fremder dich anstarrt.

Antwort
von brandon, 50

Wenn ich meinem Hund in die Augen sehe und zwinkere, dann zwinkert oder blinzelt er auch. Wenn ich ihr einfach so in die Augen starre wendet sie den Blick immer mal kurz ab, schaut mich aber gleich wieder an. Wenn sie von einem Fremden angesehen wird geht sie in Deckung, es macht ihr nämlich Angst.

Gewiss gibt es Hunde die aggressiv werden und einen intensiven Blick als Bedrohung wahrnehmen.

LG

Antwort
von Pfoten, 30

Naja, wie ist es, wenn dich jemand anstarrt ? Ich schätze mal bei Freunden und Familie fast schon egal, aber stell dir mal vor das macht unterwegs ein Fremder.... ganz komisches Gefühl oder? Also ich würde mich auch bedroht fühlen...

Antwort
von Janaaanad, 60

Also bei Fremden fängt mein rüde an zu knurren und leicht hin und her zu Springen .
Wenn ich es tue findet er es okay , denn er nimmt mich nicht als Feind an . Machst du es zB bei nem Oferd , nimmt es dich als Feind an . Da Raubtiere sie somit eingeschüchtert haben ;/
Lg Yana💓

Antwort
von Paiquai, 30

Ich denke da kommt es auf den Hund, sowie die Situation drauf an. Ich war mal im Tierheim weil wir nach einer Zweitkatze zum adoptieren gesucht hatten (Hund wäre lieber gewesen aber da fehlt leider die Zeit). Aufjedenfall sind wir auch mal zu den Hunden gegangen, da war ein super hübscher, sehr aufgeregter und bellender großer Mix. Ich hab ihm wirklich in die Augen gestarrt, echt lange und er mir auch. Hat dabei auch dauernd gebellt. Irgendwann ist er dann richtig eingeknickt, hat nach unten geschaut und davon getrappelt, kam aber auch wieder und war wie ausgewechselt, nun konnte ich mit ihm auch richtig "reden" ohne das er hochfährt. Nur wenn andere Leute vorbei kamen ließ er beller los, sobald die weg waren war wieder gut. Aber auch bei einem anderen Hund hat saß genauso geklappt, bei einem anderen überhaupt nicht, er kam überhaupt nicht zur Ruhe. Ich denke Auch Vorgeschichten spielen eine große Rolle.

Antwort
von LaloPrincess100, 25

Das kommt auf den Hund an😊

Meine Hündin kannst du angucken solange du willst und sie gibt dir höchstens ein küsschen♥️

Andere Hunde hingegen fangen an zu Knurren oder im schlimmsten Fall sogar beißen😌

Antwort
von DevilsLilSister, 70

Also meine fängt zu knurren an, wenn man sie länger richtig anstarrt :)           Bei uns (mir und meinem Freund) spielerisch aber bei Fremden ist´s schon ein warnendes knurren. LG

Antwort
von MiraAnui, 36

Ja... Gerade als Fremder sollte man Hunde nicht anstarren, das gilt als Herausforderung.

Ich kann meine ewig in die Augen starren. Sie haben gelernt das es okay ist. 

Bei fremden fängt mein Rüde an zu knurren und beschweren.

Kommentar von Janaaanad ,

Ist bei meinem Rüden auch so ;)

Antwort
von kingtyga, 44

Kommt drauf han welche hund. Manche haben angst und gucken weg, aber wenn sie wissen dass sie stärker sind werden sie aggressiv:)
Würde mich über ein stern freuen

Kommentar von kingtyga ,

welcher*

Kommentar von brandon ,

Wer nicht?😜

Kommentar von MiraAnui ,

Für ein sterb müsste man schon Ahnung haben

Antwort
von Yaralove, 32

Also beim Hund meiner Tante ist das ok . Aber der kennt mich auch schon seid er klein ist . 😀 Bei anderen Hunden ist mir das nochnie aufgefallen , allerdingst hab ich das auch nich nie so richtig lang gemacht

Antwort
von EnbalmerKaspar, 53

Kommt immer auf den Hund an.

Antwort
von lenasc, 44

Wenn du schöne Augen hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten