Frage von serangel, 156

Wenn jemand neben einem isst während man fastet?

Momentan ist ja Ramadan und da hab ich mich gefragt was es heißt wenn man neben einem fastenden etwas isst oder trinkt? Oder was das halt für eine bedeutung für den fastenden hat wenn überhaupt :D

Antwort
von oelbart, 44

Ich hab mal eine Woche "Kurfasten" durchgezogen, also eine Woche nur von Wasser, etwas Buttermilch und dem Wasser von ausgekochtem Gemüse (für die Mineralstoffe) gelebt. Ich hatte zwar durchgehend Hunger (auch wenn irgendwelche Leute immer behaupten, nach spätestens einem Tag würde sich das legen...), aber das hatte nichts damit zu tun, ob jemand in meiner Umgebung isst.

Aus Höflichkeit würde ich - wenn ich weiß, dass jemand fastet - vielleicht fragen, obs denjenigen stört, und wenn, irgendwie eine Lösung finden...aber eigentlich dürfte derjenige die Situation ja kennen und damit umgehen können.

Antwort
von KatzenEngel, 109

Also aus Respekt dem Fastenden gegenüber würde ich in seiner Gegenwart drauf verzichten! Kann ja essen, wenn er nicht dabei ist.

Kommentar von HumanistHeart ,

Würde ich nicht. Warum soll ich irrationales Verhalten respektieren?

Ausnahme: Wenn ich bei der Person zu Gast bin. 
Sonst nicht.

Kommentar von KatzenEngel ,

Bei mir hat das ausser mit Respekt auch mit Höflichkeit zu tun....

Kommentar von HumanistHeart ,

Tu ich mich im Fall Islam ebenso schwer damit.

Antwort
von 1mink1, 93

Es hat keine bestimmte Bedeutung aber ist halt für einige blöd wenn sie schon 15 Stunden nichts gegessen und getrunken haben und sich vor einem jemand den Magen vollschlägt.

Antwort
von hutten52, 58

Was geht das den Fastenden an, wenn einer in seiner Umgebung, in seiner Familie oder an seiner Arbeitsstelle nicht fastet? Hast du unterschwellig die Erwartung, dass auch das ganze Umfeld ramadankonform sein sollte? Das nun wirklich nicht!

Antwort
von Nadelwald75, 17

Hallo serangel,

du bist nur für dich verantwortlich. Du fastest nicht - der andere fastet. Wo ist das Problem?

Antwort
von ranimukeri, 85

Das ist moralisch (finde ich) überhaupt nicht vertretbar. Islamisch gesehen auch nicht, aber wenn ich faste macht es mir zb nichts aus wenn jemand neben mir isst aber komm mir natürlich auch dumm bzw ausgeschlossen vor wenn alle essen außer ich deshalb würde ich es nicht machen :)

Kommentar von DottorePsycho ,

Mit Moral hat das nichts zu tun.

Allenfalls mit Höflichkeit - und da auf relativ hohem Niveau. Natürlich kommt es auch auf die Situation an. Bin ich bei Dir zu Besuch, esse ich auch nicht. Bist Du bei mir zu Besuch, werde ich wahrscheinlich weiteressen; dann ist es an Dir, höflich zu sein.

Kommentar von ranimukeri ,

"Mit Moral hat das nichts zu tun" mein Kommentar war Das ist moralisch (finde ich) nicht vertretbar also kannst du doch nicht sagen ob es was mit moral zu tun hat oder nicht? das ist meine meinung so wie ich deine meinung akzeptiere hast du nichts zu meiner zu sagen finde es zb auch unhöflich wenn mich eine freundin einladet obwohl sie weiß dass ich faste und zuhause dann vor mir isst sowas macht man einfach ich wiederhole MEINER MEINUNG NACH 

Kommentar von DottorePsycho ,

Selbst verständlich hast Du das Recht, eine Meinung darüber zu haben, was moralisch ist und was unmoralisch. Du darfst überhaupt über alles eine Meinung haben.

Es ist auch nicht meine Absicht, Dir Deine Meinung auzureden oder Dir das Recht auf Deine eigene Meinung zu beschneiden.

Mein Recht aber ist es, Deiner "Meinung" gegenüberzustellen, was auch immer ich relevant finde.

Ich will die Handlungsweise, um die es hier geht, auch gar nicht bewerten, also behaupten, sie sei moralisch oder unmoralisch. Ich will Dich wissen lassen, dass diese Handlung MORALISCH überhaupt nicht bewertbar ist, weil sie keinen moralischen Wert, keine Ethik tangiert.

Selbstverständlich darfst Du auch dies anders sehen.

Antwort
von Kars036, 43

Wenn neben mir jemand etwas esst oder trinkt stört es mich nicht so aber jeder hat ja ne andere Meinung

Antwort
von aliumei13, 26

Ich würde es respektlos finden

Kommentar von Konstamoc ,

Es ist viel eher respektlos , dass du anderen Menschen respektlosigkeit vorwürfst weil du dich dieser komplett lächerlichen Fastentradition unterwirfst.

Wenn du beschließt zu fasten ist es einzig und alleine dein probleme und du solltest dich davor hüten andere leute zu diskreditieren nur weil du so willenschwach bist.

Zudem ist das Islamische Fast sowieso nur ein einziger großer witz.

Das fasten Zielt nur drauf ab nen paar stunden nix zu essen/trinken nur um sich dann Abends bis zum anschlag vollzufressen.

Tagsüber im Sommer nichts trinken ist komplett dämlich und jeder der sich dann beleidigt fühl weil alle geistig-gesunden Menschen um ihn herum es richtig machen sollte seine fastengewohnheiten nochma überdenken.

Fasten kann gut und gesunden sein , aber nicht das Islamische Fasten!

Das ist einfach nur eine lächerliche und ungesunde Tradition.

Antwort
von FatihBa, 37

Also mir persönlich macht es nichts aus. Denn du machst es nicht für die anderen sondern für Allah.
Wenn dich jemand recht provozieren will dann sei Geduldig.
Denk an den Lohn was du am jüngsten tag dafür in sha allah erhalten wirst.
In meiner Familie versucht man es eher zu verstecken wenn jemand nicht Fastet.

Antwort
von Jogi57L, 15

Es ist doch eine persönliche Entscheidung zu fasten, weshalb es sollte es jemanden stören, wenn ein anderer Mensch isst ?

Selbst wenn es eine religiöse Entscheidung ist, oder gar ein religiöser Zwang... bleibt es doch die persönliche Entscheidung, genau dieser Religion angehören zu wollen.

Jesus äußerte dazu auch was:

 „Wenn ihr fastet, sollt ihr nicht sauer dreinsehen wie die Heuchler; denn sie verstellen ihr Gesicht, um sich vor den Leuten zu zeigen mit ihrem Fasten. 

Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt. 

Wenn du aber fastest, so salbe dein Haupt und wasche dein Gesicht, damit du dich nicht vor den Leuten zeigst mit deinem Fasten, ....

sondern vor deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten“ (Matthäus 6,16-18

Ich vermute, dass kaum ein fastender Moslem ein Problem damit hat, wenn andere etwas essen/trinken...

...wobei ich selbst natürlich Rücksicht nehme... wenn ich sowas weiß....aber das hat rein menschliche Gründe....

....ich rauche nicht im Kreise von Nichtrauchern... sondern gehe etwas abseits....

ich schwimme nicht nackt im Kreise von Textil-Schwimmern.... sondern sondere mich ab

ich habe z.B.: auch nie zuhause gegessen, wenn meine damalige Frau abnehmen und fasten wollte....

...als "mein" Problem sehe ich es aber nicht mehr an, wenn mir jemand nach geht, und sich genau dort aufhalten will... wo ich extra hin bin, um nicht zu "stören" und meinen eigenen Stil zu pflegen.

Andersrum kann auch ein "Fastender" sich dort aufhalten, wo nicht gegessen und getrunken wird.

Es wäre z.B.: ein Frechheit, wenn er sich in die Kantine setzt, wo alle essen und trinken.... und dann "leidvoll" dreinschaut.....oder gar etwas sagt.

Antwort
von BiturboFan, 18

Du kannst essen und trinken so viel Du willst, ob neben dem Fastenden oder nicht, das spielt eigentlich keine bedeutende Rolle. Es liegt natürlich, falls Du es nicht machen solltest, an Dir und deinem Respekt gegenüber der Person.

Ich habe meinen Glauben, ob mein christlicher Freund neben mir isst und trinkt hat mich noch nie gestört, jeder für sich. ;)

Antwort
von Fabian222, 10

Das hat fuer mich persoenlich keine Bedeutung, wenn jemand etwas neben mir isst oder trinkt. 

Antwort
von Ichthys1009, 56

mir wär´s auch egal

Antwort
von 1900minga, 32

Sollte kein Problem sein.
Jedem dass seine!
Leben und leben lassen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community