Frage von reconq, 213

Wenn Feministinnen für Gleichberechtigung kämpfen, warum gibt es dann Frauenparkplätze, Frauenquote, Freier Eintritt in Diskos für Frauen, etc?

Das ist doch das Gegenteil von Gleichberechtigung, das läuft auf die Bevorzugung der Frau hinaus.

Antwort
von OlliBjoern, 118

Die Eintrittspreise in Diskos werden von den Betreibern gemacht, nicht von Feministinnen. Kommen Frauen in die Disko, kommen auch Männer. Das ist normale Marktwirtschaft, kein Feminismus.

Die Frauenquote betrifft die allermeisten Frauen gar nicht. Bei uns in der Firma gibt es das nicht, ich kenne auch kein mittelständisches Unternehmen, bei dem dies so wäre. In wenigen Eliteposten, Vorständen von Großunternehmen etc., da kann es sein, dass eine Frauenquote eine Rolle spielen könnte.

Frauenparkplätze entstammen nur der praktischen Überlegung, dass sich Frauen oft unsicher/bedroht fühlen (und das wiederum entstammt den Zahlen, die zeigen, dass vor allem Frauen im Dunkeln überfallen werden). Eine Benachteiligung von Männern sehe ich darin nicht. Was sollte ein "Männerparkplatz" für einen Vorteil bringen? (außer dass da ein Schild drüber hängt?)

Antwort
von claubro, 90

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was freier Eintritt mit Feminismus zu tun hat oder das auch nur eine Feministin dafür gekämpft hätte. Aber ich kann dir sagen, warum es ihn gibt: damit Mädels in den Club gehen. Und wo Frauen sind, da wollen Männer hin. Einfache Rechnung der Betreiber.

Zu Parkplätzen wurde hier shcon genug geschrieben.

Frauenquote....grundsätzlich soll es ja darum gehen, dass Frauen besser Chancen im Berufsleben bekommen. Die sie oft einfach nicht haben. Da können hier einige was von Herrschaft der Frauen erzählen.

Aber Fakt ist: Frauen werden oder schlechter bezahlt (für gleiche Arbeit!), sind stärker von Altersarmut betroffen (auch weil sie auf Gehalt verzichten, um Kinder in die Welt zu setzen, die unser Rentensystem erhalten sollen oder weil sie pflegebedürftige Angehörige zu Hause pflegen) und Frauen haben schlechtere Aufstiegschancen - auch wenn sie qualitfiziert sind.... auch weil viele Männer Vorbehalte gegen Chefinnen haben. Oder ganz einfach, weil ja die Frau ein Kind bekommen könnte. Klar, sollen wir, denn siehe Rente, aber ja bitte nicht im eigenen Unternehmen!

Die Frauenquote jedoch ist total albern und hier von einer Bevorzugung zu sprechen ist total lächerlich, denn über wen reden wir denn da? Wieviele Jobs in Deutschland betrifft das denn? Das ist eine kleine Elite, die mit dem normalen Leben und "Karriereversuchen" von Frauen überhaupt nichts zu tun haben.

Ich sehe das genauso: ich wäre auch für Gleichberechtigung! Dann brauchen wir keine Quote, weil sich der oder die Beste durchsetzt. Arbeitskollegen würden das gleiche Geld verdienen und Menschen, die eine zeitlang wegen der Kindererziehung zu Hause bleiben, oder um kranke Angehörige zu pflegen, wird die Zeit in der Rente geldwert gutgeschrieben. Das wäre gerecht.

Und den freien Eintritt im Club? Könnt ihr behalten.

Antwort
von Suboptimierer, 97

Es gibt immer welche, die es übertreiben ;)

Wobei Frauenparkplätze können u. U. Sinn ergeben, nämlich wenn man berücksichtigt, dass statistisch Frauen öfter vergewaltigt werden oder öfter mit Kindern an der Hand einkaufen gehen müssen. Da ist ein langer Weg überproportional mühsam.

Der freie Eintritt in manchen Diskotheken für Frauen, der wurde denke ich nicht von Feministen erkämpft. Diskothekenbetreiber wollen Besucher haben und Besucher angelt man mit vielen Frauen. Frauen lassen sich schwerer durch viele Männer anlocken.
Den gleichen Effekt siehst du auf Datingportalen.
Tanzen und das ganze Theater drumherum wird außerdem oft noch sehr traditionell gesehen. Also es ist nichts Neues, dass Frauen in dem Bereich Vorteile genießen.

Kommentar von Suboptimierer ,

Als Letztes möchte ich anmerken, dass nicht alles, wofür Feministen  kämpfen bereits umgesetzt wurde. 

Was ist deine Kernaussage? Wir haben keine Gleichberechtigung, also haben Feministen nicht gut genug gekämpft? Da sollte jeder vor der eigenen Türe kehren.

Antwort
von catchan, 58

Frauenparkplätze:

Sie sind oftmals näher am Ausgang/Eingang und dienen dazu, das Auto schneller zu erreichen, wenn man sich bedroht fühlt. Frauenparkplätze dienen als Schutz der Frau vor sexuellen Übergriffen.

Diese Parkplätze sind übrigens eher am Schwinden. Ich kenne die eher vom Hörensagen und aus meiner Zeit als Kind.

Frauenquote:

Man muss sich erst einmal mit dem wirklich befassen, was die Quote aussagt: 30% der Führungsposten müssen von Frauen besetzt werden. Das auch nur, wenn das Unternehmen eine entsprechende Größe hat. Heißt im Umkehrschluss, dass immer noch 70% der Führungspositionen mit Männer besetzt werden können. 70% sind Männer - wo werden da gleich noch mal Frauen bevorzugt?

Schau dir nur mal an wie wenige Frauen es in Führungspositionen gibt. Lange Zeit hat man auf die Freiwilligkeit der Unternehmen gesetzt, nur hat das nichts genützt.

Freier Eintritt in die Disko:

Das ist nicht dein Ernst, oder? Es gibt einen Grund, warum Frauen zurückhaltender sind, wenn es um Diskobesuche oder Datingportale geht. Sie sind dort nicht gerade zahlreich, locken jedoch Männer an.

Man könnte auch den Grund angehen, warum sie dort nicht so zahlreich sind....

Momentan ist es nicht so, dass die Frauen bevorzugt werden. Eher der Gegenteil ist der Fall. Sie werden schlechter bezahlt, haben schlechtere Aufstiegschancen und sind immer noch Sexismus, sexueller Belästigung und sexueller Gewalt ausgesetzt.

Antwort
von archibaldesel, 73

Nein, Hleichberechtigung fordert mindestens dieselben Rechte, wie bei Männern. Das bedeutet aber nicht, dass die Rechte nicht darüberhinaus gehen dürfen.

Wobei allerdings die Feauenquote ein Instrument der Gleichberechtigung ist. Ohne diese Quote scheint eine Durchsetzung der gleichberechtigten Besetzung von Posten in Führungspositionen nicht möglich zu sein.

Antwort
von Andrastor, 65

Genau so ist es.

Und wenn man sich die 3. Welle des Feminismus ansieht, wie sie zur Zeit in Amerkia die Runde macht und leider auch zu uns langsam rübertröpfelt, geht es dem Feminismus nicht um Gleichberechtigung sondern teilweise sogar schon um die Zerstörung des männlichen Geschlechts.

Kommentar von LiloB ,

keine Sorge, ganz so schlimm wird es nicht werden. Es gibt zuviele Frauen, die Männer richtig gern mögen,- und es hinnehmen, daß sie in vielen Dingen anders "ticken" - Genauso wie es in (fast) jeder Religion oder politischen Richtung Extreme gibt, so auch bei Frauen. Vertrauen wir (und Du auch) mal auf die Menschen (unabhängig vom Geschlecht), die sich nicht auf den Unterschied reduzieren lassen. Wobei allerdings die Parkplatzfrage (genau wie Behindertenplätze) schon deshalb berechtigt ist, weil eine Frau nicht grundsätzlich als besonders schützenswertes Objekt anzusehen ist. Allerdings,ich bin sicher, Männer hätten das "Vorrecht" völlig ungehemmt genutzt - ohne sich darüber Gedanken zu machen.

Kommentar von Andrastor ,

Das es keine derartigen Ausmaße annehmen wird, bleibt zu hoffen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, ich halte Augen und Ohren offen um die Entwicklung nicht zu verpassen.

Antwort
von o0bellaAnna0o, 84

Freier Eintritt für Frauen ist dazu gedacht, dass mehr Frauen in den Club gelockt werden, um die Quote zu erhöhen, damit es für die Männer nicht uninteressant wird. 

Frauenparkplätze befinden sich nah am Eingang, damit Frauen, die in Gefahr sind, sich schnell in ihr Auto flüchten können (und ja, Frauen werden nunmal viel öfter zum Opfer als Männer).

Frauenquote... naja, da kann man drüber diskutieren.

Kommentar von rosepetals ,

Super Antwort, im Vergleich der anderen auch nicht so verzettelt, sondern klar ausgedrückt. 

Was die Frauenquote heute noch soll, verstehe ich auch nicht. Kann in Einzelfällen unfair gegenüber dem Mann sein. Ich kann mir das vor allem in Berufen vorstellen, die Männer mehr ansprechen, als Frauen. Ich finde es toll, dass es sie einmal gab, aber in der heutigen Welt kann ich mir ihren Nutzen schlecht vorstellen.

Vor allem spricht die Frauenquote indirekt von der Nicht-Benachteiligung der Männer in den Berufen; was nicht wahr ist. Gibt es die Frauenquote, sollte es dann nicht auch eine Männerquote bei Berufen geben, wie Krankenpfleger, Kindergärtnern, ...  da bei solchen Berufen gerne Frauen bevorzugt werden? Oder eine Männerquote bei den Unis, da die Mädchen durchschnittlich in der Schule bessere Noten schreiben, als die Jungen und einen besseren Eindruck in ihren Bewerbungen hinterlassen?

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Die Kompetenz ist einfach absolut unabhängig vom Geschlecht, deshalb verstehe ich das Prinzip der Frauenquote nicht. Ich würde mich eher darüber freuen, wenn Frauen in männerdominierten Berufen trotzdem das gleiche Gehalt bekommen würden wie der Mann, der den gleichen Job gleich gut macht. 

Männer im Kindergarten, ja, darüber würden sich sehr viele Erzieherinnen sogar freuen, nur wird der Beruf nicht gerne angestrebt von den Jungs in dem Alter, in dem sie sich mit dem Thema Berufswahl auseinandersetzen. Für die Kids wäre das nämlich ganz hervorragend, gerade von alleinerziehenden Müttern.

Auch in der Pflege werden die Männer vermisst, oft erledigen Frauen hier einen Knochenjob, teils übergewichtige Menschen, die nicht mobil sind, müssen versorgt werden. Von zarten kleinen Frauen. Die Betriebe würden die Männer mit Kusshand nehmen, doch für die 15/16-jährigen Jungs sind diese Berufe selten eine Option. 

Hier müssen die Eltern für ein Umdenken sorgen, indem sie weniger geschlechtsspezifisch erziehen! Jungs dürfen heulen und Mädchen dürfen wild sein! Dann erledigt sich das mit den typischen Frauenberufen oder typischen Männerberufen von ganz alleine.

Kommentar von loema ,

Die Frauenquote bezieht sich auf Vorstände von Börsennotierten Unternehmen.
Das sind in Deutschland bei 30% Frauenanteil durch die Quote ca. 21 Frauen.
Darüber braucht sich kein Mann aufregen.

Kommentar von andydas666 ,

Wen eine Frau mishandeld wird dan kommt es gleich in die Zeitung . aber wen einem Mann etwas passiert jukt es keine sau .  

Kommentar von o0bellaAnna0o ,

Was hat das mit dem Thema zu tun?

Ich erkläre es dir trotzdem.

Frauen werden um ein vielfaches häufiger Opfer von Gewalt als Männer, weshalb die Wahrscheinlichkeit, dass eines der Verbrechen angezeigt, verfolgt, aufgeklärt und bekannt wird, höher ist als bei männlichen Opfern. Demzufolge gibt's dann auch mal interessante Fälle für die Medien. 

Wenn du im Breittreten und Zerreden eines Gewaltverbrechens Vorteile siehst, oh man, dann stimmt etwas nicht bei dir.

Antwort
von gottesanbeterin, 26

Könnte es sein, dass du "Gleichberechtigung" mit "Gleichbehandlung" gleichsetzt?

Antwort
von livechat, 44

>>Frauenparkplätze, Frauenquote, Freier Eintritt in Diskos für Frauen<<

Daran erkennst Du, Frauen bekommen nie genug!

Kommentar von loema ,

Frauenparkplätze->
Sind ein Angebot vom Tiefgaragenbesitzern, damit Frauen Angstfreier Parken können.
Es wurden vor der Kameraüberwachung reihenweise Frauen in dunklen Tiefgaragen vergewaltigt.
Frauen sind aber Kunden.
Das hat nichts mit Feminismus zu tun.
Das ist/war Service von Betreibern.
(Supermärkte, Einkaufcentren, etc...)
Freier Eintritt für Frauen:
In Discos wo ein Männerüberhang ist, finden Männer keine Frauen.
Warum sollten sie dahin gehen?
So werden Frauen angelockt.
Das ist auch kein Punkt, auf den Frauen Einfluss genommen haben.
Die Besitzer beschließen das Angebot.
Aus Wirtschaftlichen Gründen.
Frauenquote-> bezieht sich auf Börsennotierte Unternehmen.
30% Frauen sollten dort angetroffen werden.
Ansonsten wären es reine Männerriegen, die große Entscheidungen treffen. Es betrifft ca. 21 Frauen, die jetzt die Stellen besetzen sollten.
Werden sie nicht besetzt, bleiben die Stellen frei.
Also es gibt keine Konsequenzen.
Das hat Null Auswirkungen.

Das ganze hat fast nix mit Feminismus zu tun.

Kommentar von livechat ,

Ist doch gut, hättest dich wirklich nicht so ins Zeug legen müssen. Komm mal wieder runter ....

Kommentar von andydas666 ,

Wen Frauen nicht bezahlen muss der Club ja irgendwie geld eintreiben. Deshalb wird es für die Männer noch feuriger!

Antwort
von Sachsenbruch, 59

Dein Neid auf Frauen ist unübersehbar; und dafür erniedridigst du dich nun noch zusätzlich.

Du kannst dich einfach nicht dreinfinden, dass du nicht auf den Frauenparkplatz darfst, und dass der Discotürsteher dich nicht reinlässt, während die weiblichen Gäste ...

Ich fühle tief mit dir.

Aber ein Gutes hat die Sache für dich: Da kannst du nun so richtig viel zurückerobern. :)


Antwort
von nowka20, 26

man will den "emanzen" entgegenkommen

Antwort
von ghul666, 64

Vollkommen korrekt. Die Frau ist das privilegierte Geschlecht in unserer Gesellschaft. Und derartige Anhänger wollen das noch weiter treiben.

Antwort
von Kessy02, 47

Du hast dir die Frage praktisch selbst beantwortet. Radikale Feministinnen wollen eben keine Gleichberechtigung, sondern die "Vorherrschaft".

(allein schon diese Frage sorgt wieder für viel zu viel Aufsehens um das Thema)

Kommentar von loema ,

Quatsch mit Sosse.
Ist es Vorherrschaft, wenn Frauen keinen Bock haben in Tiefgaragen vergewaltigt zu werden????
Und der Tiefgaragenbetreiber für mehr Sicherheit sorgt?

Kommentar von Kessy02 ,

Ich habe mich dabei auch eher auf die Frauenquote als auf die anderen Punkte bezogen.

(nebenbei: freier Eintritt in Discos müsste Feministinnen eigentlich tendenziell gegen den Strich gehen, zumindest bei genanntem Zweck, nämlich die "Tanzstuben" für Männer attraktiver zu machen. In dieser Lockvogelfunktion würden sie doch nur wieder auf ihre sexuellen Reize reduziert werden.)

Kommentar von andydas666 ,

Männer können auch vergewaltigt werden! 

Antwort
von cluve, 90

Das ist der möchte gern Feminismus, die ne Bevorzugung wollen... Diese Frauen die ihre Männerfeindlichen Argumente damit Stützen sind wie Terroristen, die sich auf den Koran beziehen....

Antwort
von Maikiboy29, 43

Sorry, aber ich glaube ihr habt überhaupt keine Ahnung vom Feminismus. Bei einem Frauenparkplatz geht es um den Schutz der Frau und nicht um Gleichberechtigung und was kann eine Frau dafür, wenn ihr von einer Disko freien Eintritt geboten wird? 

Und von welcher Frauenquote redet ihr? Die gibt es höchstens auf dem Papier. Frauen verdienen bei gleicher Leistung immer noch weit aus weniger als ihre männlichen Kollegen und zahlen auch in vielen anderen Bereichen drauf.

 Ich sag nur Damenrasierer. Warum ist der gleiche Rasieren nur deshalb teurer weil er einen rosa Griff an und keinen blauen? 

Aber von sowas habt ihr Machos ja eh keine Ahnung. 

Kommentar von SiroOne ,

Also seh das nicht so
https://www.amazon.de/Gillette-Fusion-ProGlide-Flexball-Rasierer/dp/B00OYRVPE0/r... das ist ein Herrenrasierer 9,55 Euro
Hier ist ein Damenrasierer
https://www.amazon.de/Gillette-Venus-Embrace-Sensitive-Rasierer/dp/B00QPVRT5M/re...

8,95 Euro
Also ist der Damenrasierer sogar billiger.

Kommentar von claubro ,

Normalerweise sind die Damenrasier viel teurer.....und sch***e.

Dazu Geld für Tampons o.ä... die Männer ja naturgemäß nicht brauchen (und natürlich nichts dafür können - aber hier eine Bevorzugugn zu erkennen ist albern).

Aber hey, wenn Typen dass alles so doof finden, dass einmal ein Rasierer für Männer teurer ist, wir müssen uns ja auch gar nicht rasieren, oder?

Kommentar von SiroOne ,

Trockenrasieren ist billiger.
Frauen müssen sich auch nicht rasieren.
Feminismus ist eine Ideologie und keine Wissenschaft, von daher braucht keine Frau diesen Blödsinn, das sieht man heute auch an der Antifeministischen Bewegung.
Der Feminismus verlangt die absolute Gleichheit zwischen Mann und Frau, das ist einfach schon krank.

Kommentar von claubro ,

Nein, nicht Gleichheit, sondern Gleichberechtigung. Das ist ein himmelweiter Unterschied!!
Aber jeder versteht halt nur das, was er verstehen will.

Kommentar von LaQuica ,

Wie Kann ein Frauenparkplatz denn eine Frau beschützen ? :) 

"Aber von sowas habt ihr Machos ja eh keine Ahnung.."

Warum ist man sofort ein Macho wenn man nach der gleichberechtigung der Frau fragt? :D du bist ja mal echt krass Voreingenommen ...

Kommentar von claubro ,

"Wie Kann ein Frauenparkplatz denn eine Frau beschützen ? :) " - normalerweise näher am Ausgang, gut beleuchtet und Videoüberwacht.

Kommentar von andydas666 ,

Wen es Parkplätze extra für Frauen gibt müssen sich die Vergewaltiger nur zu den Parkplätzen gehen und einfach nur warten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community