welchen messerstahl?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kannst mal hier auf der Seite gucken: https://www.schmiedeglut.de/rostfrei-inox-stahl-edelstahl Das sind jetzt rostfreie Stähle aber die haben auch noch gute andere ^^ Ich nutze derzeit oft diesen Stahl hier: https://www.schmiedeglut.de/klingenstahl-messer-schwerter-12235 Der rostet zwar, ist aber nicht ganz so teuer und doch kann man ihn gut bearbeiten und die Messer halten auch gut ^^

PS: Wenn du rostfreien Stahl nur wegen weniger Rost haben willst, kannst du auch rostenden Stahl nehmen und diesen Pflegen. Bei mir kriegen die Messer ein bisschen Ballistol auf die Klinge und den Griff und somit wird beides gepflegt. Bis jetzt hatte ich noch kein Rost.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Ich empfehle einen 420 C Stahl (wird auch heute noch von Messerbauern verwendet  - 420A-C)

Korrekt heist er AISI 420 (American Iron and Steel Institute).

Deutsche Werkstoffnummer ist 1.4021

Zusammensetzung ist  X20Cr13 und damit sehr korrosionsbeständig

Lässt sich bis auf 59 HRC härten, allerdings auf kosten der Zähigkeit, besser ist 56 HRC. Dann hat man immer noch eine gute Schnitthaltigkeit.


Spitzenmässig wäre dann natürlich noch der 420V, aber das ist schon was besonderes, da sollte man dann lieber schon auf einen 440C wechseln.

Siehe beigefügte Übersicht als Anhaltspunkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich sind härtbare rostfreie Stähle nicht ganz so korrosionsbeständig als nicht härtbare.

Gute Erfahrungen habe ich mit folgenden Werkstoffen gemacht: 1.4112; 1.4121; 1.4021; 1.4034 Diese martensitischen Stähle sind allesamt härtbar und Salzwasser macht ihnen nichts aus, sofern keine Säuren darin enthalten sind und keine anodische Opferung zwischen anderen Material stattfinden kann.

Wenn Du das erste mal so etwas machst, dann würde ich lieber einen normalen Stahl verwenden, der zwar rostet, aber allemal bessere Schneidhaltigkeit als alle anderen Inox-Stähle hat. Der Grund dafür ist die sehr schlechte Bearbeitbarkeit aufgrund des hohen Chrom-gehaltes der Inox-Stähle.

Versuchs mal mit C60 oder (wenn´s noch ein bisschen besser sein soll) mit 1.2842 oder 1.2767.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Benutz keramik😅

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wladisl
21.05.2016, 01:34

"leicht biegbar" hat er geschrieben...

0

Titan aus der schweiß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wladisl
21.05.2016, 01:28

Titan ist Dreck - ausser dass es sehr leicht ist, hat es keine Vorteil, keine große Härte, Schnitthaltigkeit unterdurchschnittlich - die meisten "Titan"- Messer die man auf dem Markt findet, sind Legierungen oder auch nur beschichtet, nur in Spezialfällen (meist wegen des Gewichts oder weil es nicht magnetisch ist oder rosten kann) wird ein ganzes Messer aus Titan hergestellt.

Zum Beispiel ein Rapier eines Toreros ist meist aus Titan - da macht sich das Gewicht (etwa die häflte eines aus Stahl) dann schon bemerkbar.

HRC mässig kriegt man Titanmesser nicht über 54 Rockwell, das reicht hinten und vorne nicht..

0