Welche Hunderasse von den beiden eher geeignet: Beauceron (weibchen) oder Vizsla(weibchen)?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Vizsla (hündin) 0%
Beauceron(hündin) 0%

9 Antworten

Ich rate Dir, wenn Du Hundeanfänger bist (und das bist Du, auch, wenn Du oft mit Hunden zusammen bist), dringend von beiden Rassen ab. Es sind beides Arbeitshunde die zwingend artgerecht ausgelastet werden müssen.

Wir haben eine Beauceron-Züchterin auf dem Hundeplatz. "Sauber" (im Sinne von keinen Dreck machen) ist diese Rasse ganz gewiß nicht. Außerdem benötigen sie eine souveräne Führung und konsequente Erziehung, andernfalls kann das ganz schnell nach hinten losgehen.

Der Viszla ist ein Jagdhund, der zum Arbeiten gezüchtet wurde und von dem es keine Schönheitslinien gibt. Viszlas wollen viel laufen und Nasenarbeit machen (Fährten, Mantrailing, Rettungshundearbeit). Das bedeutet tägliches Training bei jedem Wetter. Andernfalls wird der Hund unausgeglichen und unleidlich. 99 % der Viszlas haben einen ausgeprägten Jagdtrieb. Im schlimmsten Fall kannst Du den Hund dann ein Leben lang nicht von der Leine lassen.

Löse Dich von dem Gedanken, daß kurzhaarige Hunde weniger "Dreck" machen. Ihre Haare sitzen häufig hartnäckiger in Polstern und Teppichen als die von Hunden mit etwas längerem Fell.

Wenn Ihr wirklich einen Hund haben wollt, dann müßten Deine Eltern auch mit etwas Dreck im Haus zurecht kommen lernen. ;-)

Deine Entscheidung für eine Hündin kann ich absolut befürworten. Ich würde Anfängern auch immer zu Hündinnen raten. Wie wäre es denn, wenn Ihr mal zusammen in ein Tierheim geht? Vielleicht findet sich ja dort eine Fellnase, die gut zu Euch passen würde.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von froeschliundco
12.04.2016, 19:15

DH, dem ist nix zuzufügen

2

Hi, schwer zu sagen, bist du Jäger, dann den Vizsla. Bist du im Sicherheitsdienst, Zoll, Katastrophenschutz oder Polizei dann den Beauceron.

Willst du nur ein Hund halten und nicht mit ihm dein Einkommen sichern kaufe dir bitte keine Arbeitshunderasse, überall wo bei Wikipedia "mit Arbeitsprüfung" steht solltest dann wegschauen (wegschauen, weil die Hunde ja wirklich hübsch aussehen :) )

Und tut mir leid deine Frage zeigt im Grunde das du gar keine Erfahrung mit Hunden hast :( lese dir mal bitte auch die Pflege eines Hundes durch, kurzes Fell heißt nicht immer das sie weniger Haaren, bei manchen ist es das krasse Gegenteil. Und sabbern tut jeder Hund, die beiden die du ausgewählt hast sind da nix anderes. Zur Persönlichkeit eines Hundes kann man auch erst was sagen, wenn man den Hund kennt, eine Rasse kann an sich keine Persönlichkeit haben, sondern höchstens rassespezifische Eigenschaften. Wenn man denkt das an der Rasse ausmachen zu können so hat man da keine Erfahrungen gesammelt :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich doch mal im Tierheim beraten, da gibt es jede Menge Hunde, die ein neues Zuhause suchen und auch kurzes Fell haben.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Beauceron kann ich dir jetzt zwar leider nichts sagen da ich mit dieser Rasse noch keine Erfahrung hatte, aber zumindest von einem Vizsla möchte ich dir in deiner Situation abraten. Diese Rasse ist wirklich sehr Bewegungsfreudig, aktiv und hat einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb den man schon Steuern können sollte. Als Jagdhund ist er ausserdem sehr Eigenständig, kann aber bei Zurechtweisungen auch sehr sensibel reagieren was das vertrauen in seinen Besitzer mindern kann. Also defentiv kein Anfängerhund. Auch ist er sehr auf sein Herrchen geprägt und leidet wenn er längere Zeit ohne ihn aushalten muss, Ersatzpersonen die sich in dieser Zeit mit ihm Beschäftigen sind da auch nicht wirklich ne Lösung.....

Hmmm, vielleicht solltest du dich nicht so sehr von einer bestimmten Rasse leiten lassen und mal nen Versuch im Tierheim o.ä. starten. Vielleicht findest du ja dort einen Hund der dir gefällt und dessen Charakter auch zu deiner Situation passt....
 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich vor kurzem mit der Besitzerin von vier Viszlas
ausgetauscht und sie vermittelt ihre Rasse nur als Zweithund oder wenn die Hunde nicht länger als 2 Stunden allein sind. Sie arbeitet im Tierschutz und hat Erfahrung mit 40 Viszlas. Diese Rasse fällt also bei deinen Voraussetzungen raus.

Der Beauceron sollte nicht von Hundeanfängern erzogen werden, da er recht eigenständig ist. Damit muss man als Hundehalter umgehen können.  Außerdem neigt er dazu bei Unterforderung zum Problemhund zu werden.

Ich würde dir auch einen Besuch im Tierheim empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es denn mit einem “Europäischen Vierpfotenhund“?

Den gibt es in allen Varianten in Tierheimen oder auf den Internetseiten von Tierschutzorganisationen wie z.B.Zergportal.

Diese Hunde sind genauso liebenswert wie ein teurer Hund vom Züchter.

Schau mal da: 

http://zergportal.de/baseportal/tiere/Hunde

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keinen von beiden finde ich geeignet...

Vizsla ist ein Jagdhund und muss dem entsprechenden ausgelastet werden, das reicht lange Spaziergänge bei weitem nicht... und Alternativen zum jagen sind sehr zeitintensiv..

  Auch der Beauceron ist eine Arbeitssau, dem reicht lange Spaziergänge absolut nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3-5vstunden kann ken hund spontan alleine bleiben. das muss ein hund ert langsam erlernen!

ich halte beide hunde wenig geeignet.

geht doch mal in dein tierheim und lasst euch beraten.

der visla scheidet wegen jagdtrieb voellig aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie kannman sich rassen nach dem aussehen aussuchen--??!!

  warum gehst du nicht ins nächste  tierheim und guckst dir  dort einen hund aus,de r nicht mehr so ganz jung ist( alter um die  3-5 jahre ),  der gern läuft ,aber auch  schon mal  diese  3-5 stunden allein bleiben kann--und auch schn etwas erziehung  besitzt-

  es kommt  doch nun wirklich NICHT auf die rasse an ,  sondern darauf,ob  der charakter  des hudnes zu euch passt. 

wenn deineeltern schon einen rotti  nciht erziehen konnten  wie dann  diese beiden rassen -- beide sind  nur  für leute, die wirklich  gute  hundererfahurg   haben -- 

wenn du viel mit hunden zusammen bist, bedeutet  dass doch nicht ,dass du einen hudn  auch erziehen kannst.dann hast du lediglich  spass an hunden -- aber  erziehung und  haltung  erfordet verdammt mehr  als nur freude am hund -

also bitte   im tierhiem gibt es genügend fellnasen, die  lieb sind , die  sich gut  einfügen in eine familei (mit etwas geduld und  kenntnissen )und deren  e rziehung nicht ganz  so schwierig ist , wie  bei den  von dir genannten rassen

ach ja  und langhaarige  rassen  verlieren weniger  fell als kurzharige.-  bei kurzhaarigen  rieselt es  ständig  .hunde velrieren haar  ,die an durch tägliches  saugen aber  gut im griff behalten  kann .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
12.04.2016, 14:50

die hartnaeckigsten haaerchen verlor unser gasthund -ein jack russell... da hatte selbst mein dyson animal probleme

2