Frage von Brini2709, 100

Welche Farbe bekommen die Kitten meiner Katze?

Guten Abend, ich habe eine Frage und hoffe es kann mir jemand helfen :-) Ich habe eine weiße Bkh Katze die Kitten erwartet von einem Bkh-heilige Birma Mix Kater in tabby rot. Jetzt habe ich schon gefühlte Ewigkeiten gegoogelt aber ich werde einfach nicht schlau bei der Farb Genetik der Katzen :-) Nie ist ein Beispiel genannt wenn die Mama weiß ist und der Papa rot. Vielleicht kennt sich ja jemand damit aus, im Prinzip kann man ja abwarten aber wir sind so ungeduldig und aufgeregt :-) vielen lieben Dank 

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von melinaschneid, 44

Also ich versuche es mal soweit ich Bescheid weiß. Ganz korrekt ist es mit Sicherheit nicht. 😉

Was sicher ist alle Katzen werden tabby. Tabby ist immer Dominant. Sobald ein Elternteil tabby trägt können im Wurf nur tabbys fallen. Auch wenn ein Elternteilen des Katers Point war kann sich das nicht mehr zeigen.

Die Farbgebung danach ist recht schwer da man die vorfahren nicht kennt. Es können auf jedem Fall Kater in Red Tabby white fallen. Red liegt auf dem X Chromosom was auch der Grund ist wieso es so selten rote Katzen gibt. Reines Red Tabby bin ich mir nicht sicher aber white ist eigentlich auch Dominant.

Große Frage ist was die weiße Mutter vererbt. Weiß ist keine Farbe sondern das nicht Vorhandensein von Farbe. Das heißt genetisch könnte die Mutter auch schwarz sein. Je nachdem was die Mutter mitbringt sind viele Variationen möglich. Vermutlich fallen aber nur black Tabbys und Red Tabbys mit weiß. Ob eine Vererbung von reinem weiß möglich ist weiß ich nicht da ich von der weiß Vererbung wenig Ahnung habe.

Aber lassen deine Katzen bitte kastrieren. Es gibt keinen Grund noch mehr Katzen in die Welt zu setzen.

Kommentar von BrightSunrise ,

Dass Tabby dominant vererbt wird, mag sein, dass die Kitten aber 100%ig Tabby werden, kannst du nur sagen, wenn ein Elternteil reinerbig ist.

Kommentar von kuechentiger ,

Kater in Red Tabby white

Dann müsste die Mutter aber rot vererben...

Kommentar von melinaschneid ,

Nein die Mutter muss bei Katern nicht rot vererben. Der Vater ist rot. Daher können männliche nachkommen in rot fallen. Und tabby vererbt sich auch immer Dominant. Trägt ein Elternteil tabby kann kein solid fallen. sprich liegt tabby vor wird tabby zu 100% vererbt.

Kommentar von October2011 ,

Der Vater vererbt sein X Chromosom mit dem Gen für Rot nur an seine Töchter, seinen Söhnen vererbt er das Y-chromosom, auf dem keine Farbgene sitzen.

Der Kater kann also Rot nicht an seine Söhne vererben, das ist genetisch unmöglich.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 29

erstmal, weiße katzen zu verpaaren ist nicht unbedingt ne gute idee. der gendefekt, der das weiße verursacht, hat leider auch zur folge, dass die katzen schlecht hören. du hast in dem wurf ein erhöhtes risiko für gehörgeschädigte katzen :(

die farbe? völlig zufällig. ein teil wird weiß sein, nämlich der, der von der mama das weiß-gen mitbekommt.

der teil, der das nicht mitbekommt, erbt die farben von mama und papa. dabei spielt nun ne rolle, ob deine bkh wirklich eine bkh ist oder ein mix. anders gefragt, sind die eltern und großeltern bekannt? und deren fellfarben? müssten im stammbaum eigentlich stehen. daraus ließe sich ne vermutung anstellen.

das rote vom vater kommt maximal bei den ,ädels durch, die kater erben die farbe nicht. die zeichnung vom birmavater geht komplett verloren, die ist rezessiv

ist die mama auf hcm und pkd getestet? das sind erbkrankheiten, die in der rasse oft vorkommen. ist ihre blutgruppe bestimmt? bei der bkh kommt die blutgtuppe b recht oft vor.. verpaart man eine b-katze mit einem a-kater, so sterben alle kinder in den ersten 24 stunden. nennt sich fading-kitten-syndrom.

deine verpaarung ist nicht nur irgendwie unsinnig, sie kann auch richtig problematisch werden..


zeicnung ist dominant, gezeichnet sind alle. ob tabby oder ne andere zeichnung hangt wieder davon ab, was mama unter ihrem weiß hat. weiß ist keine fellfarbe. es ist ein defekt, der alle fellfarbe auf der katze verschwinden lässt, genetisch ist sie aber noch da.

Antwort
von October2011, 33

Hi,


die hälfte der kitten wird weiß und hat ein hohes Taubheitsrisiko. diese Verpaarung verstößt gegen den Qualzuchtparagraphen 11b und wäre z.B. in Hessen verboten.

Welche Farben fallen können kann dir hier keiner sagen da wohl nicht bekannt ist, welche Farben die Mutterkatze unter dem weiß trägt.

Es besteht ebenfalls ein erhöhtes Risiko auf die Erbkrankheiten PKD und HCM, da ohne Wissen und Verstand wahllos verpaart wurde.

Hast du die Blutgruppe von der Kätzin und dem Kater testen lassen? Hat sie B und der Kater A kann es zu einer Blutgrupenunverträglichkeit kommen, an der die kitten elendig verrecken, wenn sie von der Muttermilch trinken. Bei der BKH kommt die blutgruppe B zu 40% vor.

Laß' bitte alle deine Katzen nach diesem Wurf kastrieren, du hast absolut keine Ahnung von der Katzenzucht und machst Hochrisikoverpparungen.


October




Antwort
von sNouXHB, 15

Tierzucht ist nichts für Anfänger wann werden die Leute es endlich verstehen?

Welche Farben deine katzenbabys haben werden kann dir im internet niemand sagen dafür braucht man Erfahrung und muss mehrere Generationen der Abstammung kennen.

Lass deine Katze kastrieren und hör auf rumzuexperimentieren.
Weisse Katzen verwendet man nicht für die Zucht.

Kommentar von October2011 ,

Weisse Katzen verwendet man nicht für die Zucht.

So ist es. Keine Fellfarbe kann so schön sein dass es sich dafür lohnt behinderte Kitten zu riskieren.

Eine taube Katze muss als reine Wohnungskatze gehalten werden, wird sie mal ausversehen ausgeschlossen, ausgesetzt oder entläuft kann sie den Straßenverkehr nicht hören!!

Wenn es denn unbedingt weiße Katzen geben muss dann sollte man vorher wenigstens einen Genetikkurs für Katzenzüchter mitgemacht haben um zu wissen, welche Verpaarungen das geringste Risiko mit sich bringt. Und das weiße elternteil und dessen weiße Vorfahren sollten mittels BAER-Hörtest auf beiden Ohren zu 100% hörfähig getestet worden sein. Selbst wenn man alles beachtet können trotzdem taube Kitten fallen ...

October

Kommentar von BrightSunrise ,

Statt weiß kann man auch silver shaded züchten.

Kommentar von kuechentiger ,

Selbst wenn man alles beachtet können trotzdem taube Kitten fallen 

Der niedrigste Prozentsatz, den ich mal wo gelesen habe, war glaub ich immer noch 17%

Kommentar von sNouXHB ,

17 kommt hin.

Antwort
von BrightSunrise, 67

Das kommt auch nicht nur auf die Eltern, sondern auch auf die Großeltern usw. an. Dir kann niemand sagen, welche Farben die Kitten haben werden.

Lasse deine Katze kastrieren. Es gibt schon genug Katzen in Deutschland und auf dem Rest dieses Planeten.

Grüße

Antwort
von kuechentiger, 19

Auch weiße Katzen, die nicht taub oder schwerhörig sind, können das vererben. 

Wenn man jetzt hier bei den Farben von der einfachsten Möglichkeit ausgeht, dann kann es
weiße, schildpatt, torby Kätzchen,
weiße, schwarze, tabby Katerchen
geben.

Kommentar von October2011 ,

Hier dürfte noch nicht einmal bekannt sein, ob und wie gut die Mutterkatze hören kann.

Weiße Katzen können auch einseitig taub oder schwerhörig sein.

Feststellen lässt sich das nur, wenn man bei einem darauf spezialisiertem Tierarzt einen Hörtest machen lässt, den BAER-Test.

Alle weiße Kitten aus diesem Wurf sollten einem richtigem Hörtest unterzogen werden, damit die Käufer wissen, woran sie sind. Und alle weißen Kitten sollten nur Frühkastriert abgegeben werden, damit da nicht der nächste auf die Idee kommt, ein wenig "züchten" zu wollen.

October

Antwort
von Brini2709, 24

Oskar ist knapp ein Jahr und das Mädchen Lotti ist 14 Monate.

Kommentar von BrightSunrise ,

Weshalb sind sie dann noch nicht kastriert? Spätestens mit sechs Monaten sollte das erledigt sein.

Kommentar von Brini2709 ,

Wir haben Oskar als reinen Wohnungskater gehalten und ihn deshalb noch nicht kastriert. Ihn haben wir seit er 13 Wochen ist. Lotti haben wir noch nicht lang, die kastration ist geplant, nur leider etwas zu spät, jetzt ist es so, werde aber natürlich danach kastrieren. 

Antwort
von Brini2709, 33

Ja grundsätzlich habt ihr Recht. Ich weiß es ist keine Entschuldigung aber beide leben bei mir und ich hab einfach zu spät kastrieren lassen. Werde ich aber nach dem Wurf sofort nachholen. Jetzt habe ich natürlich bisschen Angst wegen der Taubheit, das war mir nicht bewusst. Die Züchterin wo ich die weiße Bkh her habe meinte es ist nicht schlimm weil sie keine blaue Augen hat und somit auch keine Taubheit vererben kann. Jetzt bin ich verwirrt. Trotzdem lieben Dank

Kommentar von BrightSunrise ,

Ist sie denn wirklich weiß oder silver shaded?

Kommentar von Tarsia ,

Sie leben beide bei dir? Meine Güte wie alt ist die arme Mutter denn?!

Kommentar von October2011 ,

Deine Katze stammt nicht von einem Züchter sondern von einem üblen Vermehrer.

Ein Züchter hätte dich über die Taubsproblematik bei weißen katzen aufgeklärt.

Dir den Hörtest des weißen Elternteils gezeigt und dir den Hörtest deines Kittens mitgegeben.

Alle weiße Kitten nur frühkastriert abgegeben, damit mit ihnen nicht vermehrt wird.

Die Augenfarbe sagt absolut nichts darüber aus, ob und wie gut eine Katze hören kann. Auch mit blauen Augen kann eine weiße Katze auf beiden Ohren zu 100% taub sein, also behindert sein.

Bei Blauen Augen besteht zudem noch eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Tapetum ludicum fehlt, also die reflektierende Schicht im Auge, die Katzen ein gutes Dämmerungssehen ermöglicht. Für eine als Haustier gehaltene Katze ist das nicht wirklich schlimm, weil sie nicht gut jagen können muss.

Ein seriöser Züchter hätte dir auch die Ergebnisse der Untersuchungen auf Erbkrankheiten für beide Elterntiere deiner Katze gezeigt.

Wie gesagt, deine Katze stammt eben nicht von einem Züchter! Würde sie von einem seriösem Züchter stammen müssten wir dir hier auch nicht erzählen, dass du da eine Risikoverpaarung gemacht hast.

October

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community