Welche australische Stadt ist am schönsten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es kommt immer auf den Einzelnen an, ob ihm eine Stadt gefällt oder nicht. Und für Dich stellt sich wohl auch noch die Frage, in welcher Stadt möchte ich als AuPair 1 Jahr verbringen. Punkt41 hat zwar ganz gute Beschreibungen gegeben, aber wohl mehr aus der Sicht eines w&t-lers.

Um 1 Jahr dort zu leben, finde ich Sydney durchaus reizvoll und in den Randbezirken findet man auch kaum Touristen oder Backpacker. Gleiches gilt für Melbourne. Wenn es etwas beschaulicher und ruhiger zugehen darf, finde ich Adelaide, Brisbane, Rockhampton, Cairns oder die Sunshine Coast sehr gut. Die Gold Coast ist in der Tat sehr kommerziell und hat damit ihren Charme eingebüst. Mir gefällt auch Hobart auf Tasmanien gut und ich würde dort gerne leben, aber das ist meine Meinung.

Aber es kommt ja nicht nur auf die Stadt an, dazu kommt noch das Klima und viel wichtiger ist doch die Gastfamilie bei der Du das Jahr verbringen willst.

Schau Dir doch selber mal die Homepages der Städte an, die Dich evtl. interessieren. Denke dabei auch an das Klima, denn je südlicher je kühler und das Wetter ist eher europäisch. Und was tut sich in der Umgebung. Man will ja auch mal etwas sehen und unternehmen, wenn man 1 Jahr dort ist. Viel Erfolg.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sydney ist eben eine Großstadt , überfüllt laut. Aber dennoch sehr schön. War leider nur 4 Tage da aber das ist was ich mitgenommen habe. 

Sunshine Coast - ein Traum. Wunderschöne Strände n, 100 km von Brisbane entfernt. Einer der schönsten Orte an denen ich je war und leben darf!

Gold Coast - etwas näher als Brisbane (70km) - Surfers Paradise!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an was dir wichtig ist. Ich finde Adelaide am schönsten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, dass Schönheit bekanntlich im Auge des Betrachter liegt kann man dir sicherlich ein paar Hinweise geben und Warnungen aussprechen.

Sydney ist tagtäglich von Touristen überfüllt, wobei sie auch ohne die recht voll wäre. Es ist vielleicht ein guter Startpunkt, aber man läuft Gefahr schnell von den gefühlten Millionen an Backpackern die Nase voll zu haben.

Melbourne ist laut vielen Leuten in Australien die freundlichste und glücklichste Stadt.

Perth ist definitiv einen Besuch wert, aber nicht für jeden wirklich toll.

Darwin ist eindeutig etwas für Leute die mit Hitze gut klarkommen - Hitze für australische Verhältnisse - und Krokodilen.

Byron Bay und Surfers Paradise wirken meiner Meinung nach so falsch und plastisch wie manche Leute nach Schönheits-OP's. Vollgestopft mit Touristen, Backpackern und recht wenige lokale Australier.
Allerdings kostet(-ete) der Bus von Byron nach Nimbin nur 15$ und das Örtchen lohnt sich alle Male.

Alice Springs ist so trocken und heiß wie Darwin, teilweise heißer und trockener. Alles ist enorm teuer - wieder: und zwar für australische Verhältnisse - da alle Waren mit Trucks von weit weg angeliefert werden müssen und wie gesagt... heiß.

Aber im Endeffekt solltest du natürlich so viele besichtigen wie du Zeit und Lust hast und dir dein eigenes Bild machen, das ist natürlich alles recht subjektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?