Frage von skankhunt43, 59

Weiß jemand was romantische Elemente in einem Märchen sein sollen?

Ich brauche die romantischen Elemente des blonden Eckberts und habe keine Ahnung wie die aussehen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Taimanka, 44

Merkmale der Romantik in dem Märchen von Ludwig Tieck:

  • Tieck gibt dem Wald eine emotionelle Qualität.
  • das Gefühl der Zerrissenheit;
  • das Gefühl, daß die Natur und der Geist getrennt sind;
  • Wir finden in dieser Geschichte Zweifel an der Realität alles Existierenden; Angst vor unbekannten Mächten, der Ungewißheit und Unsicherheit

  • die Gegenüberstellung von Innen- und Außenwelt;

  • die gestörte Harmonie des Menschen mit seiner Umwelt;

  • die Arbeitsteilungen und Spezialisierungen, die den Menschen von anderen Menschen und der Natur trennt.

  • Die Ichspaltung des Individuums (=Doppelgänger). Das Ich ist bedroht, von Innen und von Außen.-http://oregonstate.edu/instruct/ger341/eckbert2.htm
Kommentar von skankhunt43 ,

Woher weißt du das?

Kommentar von Taimanka ,

Die Romantik hatte als Gegenbewegung die Aufklärung. Elemente der Romantik sind alles Gefühlsbetonte, das Herz, Mystisches (Bezug zum Mittelalter) und Rätselhaftes. 

Das Märchen von Tieck (1796) wurde in der Epoche der Romantik (1795 - 1840) geschrieben und hat viele dieser genannten Elemente. Rationales war nicht mehr gefragt, die Epoche der Aufklärung hatte ihr Ende, man wollte nicht alles erklärt haben, zog Träumerei, Gefühlsdusselei und Emotionen vor. Vieles auch in dem genannten Link. 

Kommentar von achwiegutdass ,

"Rationales war nicht mehr gefragt"

Kant, Zum ewigen Frieden, Metaphysik der Sitten...

Kommentar von mychrissie ,

Du hast die Sehnsucht nach dem Mittelalter vergessen.

Kommentar von Taimanka ,

Ja??

Dann lies doch noch mal.

Du wirst es bestimmt noch finden ...

😄😂

Kommentar von Taimanka ,

@achwiegutdass

Kants Zum ewigen Frieden ist eine aufklärerische Schrift. Kant versucht, einen Weg zum Frieden zu finden, einen Frieden unter den Staaten unter Einbeziehung der Menschen. Diese Schrift steht nicht allein, sondern ist vielmehr auf Kants ganze literarische Arbeit zu beziehen. Das kleine Werk ist ein Baustein in einem Gesamt-konstrukt, unmittelbar erschienen nach seinen drei großen Lebenswerken, den drei Kritiken. 

Selbst wenn das kleine Werk Zum ewigen Frieden in erster Auflage 1795 erschien und damit den Übergang der beiden Epochen Aufklärung und Romatik markiert, liegt der inhaltliche und damit Zusammenhang bildende Grundbaustein in seinen vorherigen literarischen Werken, die inhaltlich und zeitlich geprägt sind durch Kants Gedanken und Erkenntnisse dieser Epoche, der Aufklärung

Ich bin sehr erstaunt zu sehen, dass diese Zusammenhänge der philosophisWerke Kants Dich nicht erreichen (Dr. habil. (vergleich. Lit. )).



@skankhunt43

Dankeschön für den Stern.

🌟💐




Kommentar von Taimanka ,

... philosophischen Werke Kants ...

Antwort
von Haldor, 9

Ein typisch romantisches Motiv ist der Aufbruch in die weite Welt. Es ist den romantischen Hauptmotiven Sehnsucht nach der Ferne, Sehnsucht
nach dem Unendlichen, Traum vom großen Glück zugeordnet; denn das, wonach sich der romantische Held sehnt, z.B. nach Größe, ist im Unerreichbaren angesiedelt. Deshalb begibt sich der romantische Held immer wieder auf Wanderschaft; die Sesshaftigkeit (Spießbürgerlichkeit) verabscheut er.

In der Novelle erkennt man den romantischen Aufbruch Berthas. Sie läuft vor den Schlägen des Vaters von zu Hause fort in den Wald. Obwohl das
elterliche Zuhause eine gewisse Geborgenheit bietet, ist es ihr ein Greul. Nach langem Fußmarsch trifft sie eine alte Frau, die sie in ihrer Hütte aufnimmt.

Bertha liest viel und fantasiert von einer Welt außerhalb des Waldes, von schönen Rittern und der Liebe (romantisches Motiv der Sehnsucht
nach dem großen Leben, dem großen Glück). Sie sieht sich in ihren Träumen als Prinzessin; die Hütte erscheint ihr auf einmal klein und eng (Motiv des romantischen Traums vom großen Glück, Motiv des – verabscheuten – Spießertums = Leben in der kleinen, engen Hütte). Sie läuft mit dem Vogelkäfig davon (erneuter Aufbruch, Wandermotiv).

In ihrem Heimatdorf erfährt sie, dass ihre Eltern verstorben sind. Bertha ist betroffen; sie hatte sich das Wiedersehen so schön ausgemalt. Hier erweist sich das romantische Traumziel als unerreichbar (Motiv der Sehnsucht nach dem Unerreichbaren).

 Zunächst scheint sich der Traum jedoch zu erfüllen, als der Ritter Eckbert um ihre Hand anhält und sie den Antrag gerne annimmt. Berthas Reichtum ermöglicht beiden ein gutes Leben auf der Burg. Aber es ist nur ein scheinbares Glück, es wird durch Berthas Schuld (Töten des Vogels, im Stich lassen des Hundes) von Anfang an in Frage gestellt. Denn die Nennung des Namens des Hundes lässt Bertha krank werden.

Der Mord Eckberts an Freund Walther zerstört endgültig das Glück der beiden. Bertha stirbt. Eckberts Schuld lässt später auch die Freundschaft mit Hugo scheitern.

Die Reise Eckberts in die Welt zeigt wieder das romantische Wandermotiv an. Doch vom Erreichen irgendeines Glückes kann nicht mehr die Rede sein. Das Irrationale gewinnt in Eckberts Leben die Oberhand. Hier taucht das Motiv der romantischen Verwandlung der Welt, das „Romantisieren“ der Wirklichkeit auf (wie der romantische Dichter Novalis ein Hauptmotiv der Romantik nannte). Da die Sehnsucht nach dem Unendlichen ebenfalls ein romantisches Hauptmotiv ist, bedeutet auch der Einbruch irrationaler Mächte in das Leben Eckberts etwas typisch Romantisches. Auch der Wahnsinn Eckberts am Schluss ist etwas, was es in der romantischen Dichtung oft gibt. Romantisches Schweifen in die Ferne ist immer mit Gefahren verbunden (Motiv der Gefahr). Eine der Gefahren ist der Wahnsinn. Die Aufeinanderfolge von Schicksalsschlägen haben den Ritter wahnsinnig werden lassen.


Kommentar von Haldor ,

Danke skankhunt43!

Antwort
von TheAllisons, 46

Z.B wie der blonde Eckberts eine wunderschöne Prinzessin innig küsst

Kommentar von skankhunt43 ,

Ich meine Elemente aus der Romantik.

Antwort
von achwiegutdass, 13

Wenn du das Buch liest (ist nicht so lang), weisst du das. Toll, dass sogar ich darauf komme...

Antwort
von Dichterseele, 7

Ich kenne die Geschichte vom blonden Ekbert nicht - aber Du könntest auf Wikipedia nachlesen, was das Zeitalter der Romantik in der Literatur ausmachte (wenn Du schon in der Schule nicht aufgepasst hast).

Mit Küssen hat das primär nichts zu tun!

Soweit ich mich an meine Schulzeit erinnere, beschrieben die Dichter der Romantik die Diskrepanz zwischen der brutalen realen Welt und einer utopischen Idylle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community