Frage von FelixHouse, 26

Weil es so schön ist, noch eine Frage zu THC im Haar?

Mit Haaren von einer Länge von 1cm, ist es möglich dass der Arzt beim Drogenscreening auch von wo anders Hernimmt, sei es Schaambereich, Achselhölen, Wimpern etc.

Antwort
von clemensw, 13

Ja, THC und Abbauprodukte sind in allen Körperhaaren nachweisbar.

Antwort
von Busverpasser, 22

Haaranalysen sind eh überhaupt nicht Aufschlussreich, da diese auch bei passiven "Konsum" positiv ausfallen können... ;-)

Kommentar von clemensw ,

Dazu wäre aber schon ein sehr starker passiver Konsum (Hotboxing o.ä.) notwendig.

Und für ein ärztliches Gutachten, MPU o.ä. führt ein positiver Nachweis immer zu einem negativen Ergebnis.

Kommentar von Busverpasser ,

Deshalb sollte man dies auch nicht als Analysemöglichkeit wählen, wenn man sich im besagten Zeitraum in "Kifferhölen" aufhält... ;-)

Kommentar von AamonAamarth ,

durch Konsum selbst kommt so gut wie gar nichts in die Haare, da ist fast ausschließlich der passive Konsum für Verantwortlich. 

Kommentar von Busverpasser ,

Echt? Interessant! Also könnte man ja dann selbst kiffen, solange man dabei eine Badekappe trägt...?! :-D

Antwort
von aXXLJ, 6

Grundsätzlich sind nicht nur (alle) Haare - sondern auch Finger- und Zehennägel auf Drogenkonsum testbar.

Hat man sich möglicherweise überall die Haare rasiert und Finger- wie Zehennägel rausgerissen, bliebe dem untersuchenden Arzt immer noch die Möglichkeit eine Drogen-Analyse mittels Schweiß, Speichel, Urin oder Blut zu veranlassen.

"Weil es so schön ist..."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten